02.02.12 16:04 Uhr
 837
 

TV-Werbung soll schon bald Meinungen in Sozialen Medien in Echtzeit nutzen

TV-Werbung soll schon bald ganz und gar abhängig von der Meinung der Nutzer in sozialen Netzwerken gemacht werden. Dies soll in Echtzeit geschehen, um künftig unbeliebte Werbung vermeiden zu können.

Während des Superbowls in diesem Jahr soll erstmals eine Echtzeit-Analyse-Software für Meinungen in Sozialen Netzwerken der Firma bluefin getestet werden.

Diese erlaubt es, TV-Werbetreibenden direkt nach dem Abspielen der Werbung die Meinungen der Nutzer zu analysieren um eventuelle Anpassungen am Inhalt oder der Nachricht vorzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbung, Analyse, Soziales Netzwerk, Echtzeit, Soziale Medien
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2012 17:05 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
An individualisierter Werbung kommt keiner mehr vorbei. Bislang hat die Industrie ihre Werbung nicht gezielt auf den Einzelnen, sondern nur grob auf eine Zielgruppe ausrichten können: Werbung für Autoreifen, Rasierwasser und Motoröl während einer Formel1-Übertragung und Werbung für Antistax, Treppenlifter und die Apothekenumschau während einer Rosamunde-Pilcher-Übertragung. Das mag zwar im Groben hinkommen, dennoch ist Webung mehr wert (da höhere Absatzwahrscheinlichkeiten erreicht werden), wenn sie individuell auf den Zuschauer zugeschnitten ist. Fernseher sind heutzutage online - warum sollte es also nicht möglich sein, die Gesamtheit aller Zuschauer in (z.B.10) Zuschauerprofile einzuteilen. Die Werbeunterbrechung wäre für alle gleich lang - es gäbe aber (je nach Präferenz und Surfverhalten) 10 unterschiedliche Zusammenstellungen der Spots. Bewertungen der Spots über Facebook & Co. halte ich für wenig sinnvoll, da diese wenig repräsentativ sind: Klar gibt es bei einigen Programmen gewisse Schnittmengen: Viele Facebook-User schauen sicherlich auch Dailysoaps und DSDS. Auf der anderen Seite werden die Schnittmengen immer geringer: Immer weniger Mitglieder der sog. "Netzgemeinde" besitzen überhaupt noch einen Fernseher, zu wenige der Rosamunde-Pilcher- und Musikantenstadl-Generation sind online.
Kommentar ansehen
02.02.2012 17:21 Uhr von Titulowski
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Nervende Werbung?

"Wir denken nicht, wir Googlen"
"I like i like i like i like i like i like i like Kia"
Kommentar ansehen
02.02.2012 22:46 Uhr von Soref
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"um zuküntig unbeliebte Werbung vermeiden zu können"


Juchey, werbefreies Fernsehen. ^^
Werbung ist in den letzten Jahren zu einer unerträglichen Qual geworden. Wenn man gute Serien die grad mal eine Länge von 20-24 Minuten haben, mittendrin für 10 Minunten unterbricht könnte ich jedes mal das kalte Kotzen kriegen.
Kommentar ansehen
03.02.2012 01:23 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe doch, mit "sozialen Medien" ist Shortnews gemeint!?
Dann gibt es endlich nur noch niveauvolle Werbung ;-)

PS: haben die sich aber mal Gedanken gemacht, daß die TV-Sender durch die Werbespots Geld verdienen (müssen)? Was ist, wenn alle User keine Werbung von bestimmten Unternehmen sehen wollen, welche aber am meisten bezahlen? Da wird die Meinungsabhängikeit wieder schnell in den Hintergrund gedrängt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?