02.02.12 09:55 Uhr
 925
 

Historikerin macht 30.000 Briefe von gefallenen Soldaten aus allen Zeiten ausfindig

Die Historikerin Sian Price hat drei Jahre lang die Welt bereist, um Briefe von Soldaten, die im Kampf gefallen sind, ausfindig zu machen. Dafür hat sie in Bibliotheken, Museen und Militärarchiven in USA, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Kanada und Neuseeland gearbeitet.

Insgesamt 30.000 Briefe aus dem Zeitraum zwischen dem 17. Jahrhundert und unseren Tagen hat sie dabei gefunden.

Die interessantesten 70 Briefe hat Price jetzt in einem Buch mit dem Titel "If You´re Reading This... Last Letters From the Front Line" zusammengefasst.


WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft / Geist
Schlagworte: Krieg, Soldat, Forschung, Fund, Brief, Front, Historiker
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2012 10:43 Uhr von architeutes
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
...kommen wenigstens die mal zu Wort die für den Mist
ihrer Obrigkeit den Kopf hinhalten mussten .

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
02.02.2012 11:51 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes aber was nützt es? Die Menschen sind noch genauso bescheuert wie damals, lassen sich in Kriegen ausserhalb ihres Landes verheizen.
Kommentar ansehen
02.02.2012 17:52 Uhr von Criseas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Schade das man nicht immer die Wahl hat...

oder sich im Laufe des Lebens die Einstellung ändert und man dann keine Wahl mehr hat...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht