02.02.12 06:43 Uhr
 1.925
 

Affäre Wulff: Privater Audi Q3 wurde kostenfrei zu Promozwecken bereitgestellt

Neues Feuer in der "Affäre Wulff": Das von Christian und Bettina Wulff privat genutzte Fahrzeug, ein Audi Q3, ist zu einem Fall für die Staatsanwaltschaft geworden.

Berichten der "Berliner Zeitung" und der "Frankfurter Rundschau" zufolge, wurde das neue Audi-Modell dem Ehepaar bereits im Sommer 2011 im Rahmen einer Promotionsaktion kostenfrei zur Verfügung gestellt - einige Monate vor der offiziellen Markteinführung.

Derzeit wird seitens der Staatsanwaltschaft geprüft, ob dies tatsächlich als strafbares Verhalten zu werten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wrglbrmpft
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Audi, Affäre, Christian Wulff, Promo, Audi Q3
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2012 06:43 Uhr von wrglbrmpft
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft ist letztendlich zweitrangig: Hierbei handelt es sich um einen weiteren schweren Schlag für das Image unseres Bundespräsidenten - damit ist der Sparurlaub der Wulffs wieder relativiert... Auch wenn ein Rücktritt den deutschen Steuerzahlern teuer zu stehen kommt - er scheint zunehmend unausweichlich.
Kommentar ansehen
02.02.2012 07:30 Uhr von Jonny0r
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
uhmmmm nicht schlecht und ich musste in meiner firma einen wisch unterschreiben das ich jedes geschenk ÜBER 15€ bei der firma abgebe wegen bestechung und wenn ich es nicht tue kann mir fristlos gekündigt werden..

aber der gute herr wulff ist ja auch ein besserer mensch als ich, deshalb wird das schon klar gehen..
Kommentar ansehen
02.02.2012 07:35 Uhr von Alh
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Dieses: Theater ist ja nicht mehr zum Aushalten.
Wann tritt dieser Suppenkasper endlich ab?
Und diese Verfehlungen die an die Öffentlichkeit kommen sind nur die Spitze des Eisbergs.
Diese Person hat das Amt des Bundespräsidenten und Deutschland in den Dreck gezogen. So jemand ist untragbar! Und nochmal: Weg mit Wulff!!! Weg mit Wulff!!!
Kommentar ansehen
02.02.2012 07:56 Uhr von MC_Kay
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Horst Köhler: Da hatte der Horst Köhler deutlich mehr Anstand!
Er ist selber recht schnell zurückgetreten.

Aber unser feiner Christian Wulff will bestimmt die Mindestanwartschaftszeit für seine Pansion ausharren und nicht vorher zurücktreten.

Langsam entwickelt er sich zu einer persona non grata.

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
02.02.2012 08:30 Uhr von stoniiii
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Das ganze entwickelt sich doch zu einem absoluten Kindergarten. Wenn man Fehler bei Wulff sucht wird man auch welche finden, wie bei jedem anderen Politiker auch...und wie bei jedem von EUCH auch! Ich freue mich doch auch wenn ich z.B.: durch Beziehungen die Zusage für einen Job bekomme, oder mir durch VItamin B andere Türen geöffnet werden...Ich schätze die meisten hier würden Geschenke nicht ablehnen - auch wenn der Monatslohn > 5000€ netto beträgt!
Kommentar ansehen
02.02.2012 08:36 Uhr von mort76
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
schlimm: ich muß schon sagen- Wulff leistet wirklich großartiges für Deutschland. Außer dem Guttenberg hat es bisher wohl noch kein deutscher Politiker geschafft, so konsequent aufzuzeigen, was für ein verrottetes, mieses System wir da haben, und von welch arroganten, habgierigen, verlogenen Schweinen wir regiert werden...

Wie oft war hier nun schon zu lesen: "ist doch egal, das tun doch sowieso alle"?
Wann hat sich ein Kanzler jemals dazu hinreißen lassen, zuzugeben, daß er garnix gegen Bestechung hat und er vollstes Vertrauen in zutiefst unehrliche Personen hat- zweimal hintereinander?
Das ist doch schonmal ein Fortschritt!

Nun hat das Volk es endlich begriffen: unsere Herrschaften stehen alle auf der Lohnliste der Superreichen. Wes Brot ich ess, dess Lied ich sing...

Das ist Wulff als hoher Verdienst anzurechnen!
Weiter so!

Dafür überlasse ich Wulff gerne kostenlos mein altes Auto, und er darf umsonst Urlaub in meinem kleinen Häuschen machen. Ich nehme ihn dann auch sicher mal auf eine Betriebsfeier mit...Wulff, komm zu mir, du bist mein moralisches Vorbild, du Mann des Volkes!
Weiter so!

Wie sagte Kohl so schön damals: "Wir brauchen eine geistig-moralische Wende!". Nie hatte er rechter. Wann kommt sie denn?
Kommentar ansehen
02.02.2012 08:42 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Ich versteh diesen pseudo "Schockzustand" der Bevölkerung in den letzten Wochen nicht.

Politiker haben alle Dreck am Stecken. Ich glaube der Politiker der wirklich nur zum Wohle des Volkes arbeitet und sich nicht noch nebenbei was in die Tasche steckt, muss erst noch erfunden werden.

Ich will Wulffs Vorgehensweise nicht gutheißen, aber überraschen tut mich das nicht und ich denke mal, dass er nicht mehr oder weniger in die eigene Tasche wirtschaftet als jeder seiner "Kollegen".
Kommentar ansehen
02.02.2012 09:46 Uhr von mort76
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bender, er ist aber der höchstrangige Politiker, und er soll die Funktion eines "moralischen Vorbilds" erfüllen. Schon deswegen sind bei ihm höhere Maßstäbe anzulegen wie bei dem übrigen korrupten Pack, daß dann gerne folgen darf.
Statt -wie üblich- irgendwelche Bauern zu opfern, könnte man ausnahmsweise mal bei dem richtigen anfangen, und das ist eben Wulff.

Also- wenn man anfängt, den Saustall auszumisten, fängt man am besten bei der größten Sau an, nicht?
Vielleicht lernen die anderen Schweine dann ja, daß einem der Scheiß irgendwann um die Ohren fliegen kann und daß man sich nicht immer ungestraft im Korruptionssumpf wälzen kann, auch wenns da so schön gemütlich ist.
(Entschuldigung an alle Schweine- ich weiß, daß die Analogie beleidigend ist, den echten Ringelschwänzen gegenüber).
Kommentar ansehen
02.02.2012 09:55 Uhr von netzantichrist
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wulffs Resterampe bin ja mal gespannt,auf den ramschverkauf,nach seiner amtsperiode,
er macht besimmt einen an- und verkauf auf
(wobei er davon ausgeht,das man ihm die dinge schenkt,nicht verkauft,versteht sich ja von selbst)
Kommentar ansehen
02.02.2012 09:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wulff ist für mich eine Person die nach aussen mehr scheinen möchte als sie ist. Dabei habe ich den Eindruck, dass er mit seinen eigenen finanziellen Mitteln nicht klarkommen kann und daher bestechlich ist.
Kommentar ansehen
02.02.2012 10:24 Uhr von masteroftheuniverse
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
thomas: irgendwie ktzg´s bruder im geiste:

-an anderen masstsäbe anlegen die für ihn selber unerreichbar sind
-untergebene opfern
-leugnen bis zum letzten
-abhandensein jeglichen unrechtsbewusstseins
Kommentar ansehen
02.02.2012 10:41 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist natürlich doof ^^
Kommentar ansehen
02.02.2012 11:13 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Thomas, es gab da doch mal eine Studie, die auswertete, was dazu führt, daß man glücklich ist.
Das Ergebnis: es kommt nicht so drauf an, was man selber besitzt. Glücklich ist, wer mehr besitzt als seine Freunde und Nachbarn.

Wulff bewegt sich in Milliardärs- und Schickikreisen, und dort hat JEDER mehr Geld als er.
Klar, daß er dann auch nie zufrieden ist, egal, wieviele hunderttausende wir ihm hinterherschmeißen oder wieviel ihm zugesteckt wird von seinen Gönnern...

Seine Goldgräber-Ehefrau dürfte da auch eine Rolle spielen- er hat seine Ehefrau mit ihr betrogen und ein uneheliches Kind gezeugt. Das wird wohl kaum Zufall gewesen sein- seine neue Schickifrau hat das wohl raffiniert eingerichtet und ihm "ein Kind untergeschoben", damit er seine Frau verläßt.
Seine Göttergattin will Geld, sonst nix.
Solche Frauen ruinieren JEDEN Mann...die sind ein Faß ohne Boden für Blahniks, Guccis und Luxusurlaube.
Kommentar ansehen
02.02.2012 11:16 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ mort76: Wie gesagt, ich wills auch nicht gutheißen, aber für mich sind generell alle Politiker Lügner und Betrüger, die sich von den Lobbyisten dieses Landes kaufen lassen. Der Rang macht da gar keinen Unterschied.

Eine wirkliche Demokratie haben wir in Deutschland sowieso nicht. Ich würde es eher als "Lobbyismus Diktatur" bezeichnen, denn es ist eigentlich Jacke wie Hose, welche Partei man wählt, am Ende bestimmen sowieso die Konzerne, die diese Parteien und Politiker sponsern.
Kommentar ansehen
02.02.2012 11:27 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Johnny0r: "nicht schlecht und ich musste in meiner firma einen wisch unterschreiben das ich jedes geschenk ÜBER 15€ bei der firma abgebe wegen bestechung und wenn ich es nicht tue kann mir fristlos gekündigt werden.."

nur interessehalber, wie läuft das? also wenn du zu weihnachten von deiner oma ein paar designersocken im wert von 20 eure geschenkt kriegen würdest müsstest du die dann auch abgeben? oder gilt das nur für geschenke von geschäftspartner?
Kommentar ansehen
02.02.2012 11:33 Uhr von Loxy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Ministerpräsident macht Promotion für Audi, herrlich! Dem ist echt garnichts peinlich.

Aber die Frage bleibt: Die Oberen fallen nur, wenn sie fallen gelassen werden. Warum soll Wulff abgesägt werden? Warum pfeifen unsere Medienmatriarchinnen ihre Schreiberlinge nicht zurück? Warum ruft Merkel nicht Friede Springer und Liz Mohn an und bittet um Schutz für ihren Ablatus? Wem ist er auf den Schlips/ den Rock getreten und womit? Dieser ganze Sumpf aus Schnorrereien und kleinen Besechungen ist doch nicht wahre Grund und jeder konnte das alles vorher schon wissen, wenn er wollte...
Kommentar ansehen
03.02.2012 08:36 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bender, ich glaube schon, daß es einige Politiker gibt, die sich korrekt verhalten. Die bleiben aber meist als Hinterbänkler in der Bedeutungslosigkeit kleben, weil sich in Strukturen wie einer Partei, der Kirche oder einer großen Firma ja prinzipiell nicht die fähigsten, sondern die skrupellosesten und egozentrichsten durchsetzen...das ist das Dilemma.
Deswegen möchte ich nicht pauschal ALLE Politiker verurteilen.

Ansonsten stimme ich deinem letzten Post voll zu...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?