01.02.12 23:18 Uhr
 418
 

Börsengang offiziell: Facebook reicht Börsenprospekt ein und gibt Details preis

Was sich in den letzten Wochen schon andeutete und als reine Formsache galt, ist nun offiziell: Facebook wird an die Börse gehen und damit für den größten Börsengang eines Technikunternehmens sorgen. Selbst der Börsengang von Google wird weit übertroffen.

Das US-Unternehmen hat nun seinen Börsenprospekt veröffentlicht und strebt einen Erlös von bis zu 5 Milliarden US-Dollar (3,8 Milliarden Euro) an. Ein genauer Termin wurde aber noch nicht genannt.

Nach Angaben von Facebook sind aktuell rund 845 Millionen Menschen in dem Sozialen Netzwerk angemeldet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrbasket
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Aktie, Börsengang, Prospekt
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2012 00:24 Uhr von Didatus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Investition? Irgendwie habe ich da das Gefühl, dass man das Geld, welches man beim Börsenstart für die Aktien hinblättern muss, nach ein paar Tagen wohl niemals wieder sehen wird. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die den Kurs wirklich halten können. Geschätzter Wert hin oder her .. Facebook hat einfach nichts handfestes, sondern "nur" die größte und umfangreichste Nutzerdatenbank der Welt. Wie schnell so etwas den Bach runtergehen kann hat man schon an zwar kleineren aber nicht weniger getypten Sozialnetzwerken gesehen. Für Spekulanten, welche die Papiere eh nur ein paar Stunden halten wollen könnte ich mir das noch interessant vorstellen. Wer aber darüber nachdenkt über einen längeren Zeitraum in Facebook Aktien zu investieren, wird meiner subjektiven Meinung nach damit auf die Fresse fliegen.
Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Kommentar ansehen
02.02.2012 00:44 Uhr von fallobst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ didatus: naja, fb ist halt eine bekannte und starke marke. das gibt viele chancen, aber eben auch viele risiken. eine buy-and-hold-strategie halte ich auch für unsinnig, weil viel zu unsicher. muss man mal in einem jahr nochmal gucken. aber wenn du generell rendite/dividenden einfahren willst, dann gehst du eh woanders hin. und zudem diversifizierst du hoffentlich dein portfolio, so dass das risiko bei der fb-aktie dir nicht das genick brechen würde...
Kommentar ansehen
02.02.2012 00:58 Uhr von Didatus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: Ich habe keine einzige Aktie und sage auch ganz offen, dass ich vom Aktienhandel nicht viel verstehe. Von dem was du sagst habe ich ein paar Dinge schon nicht verstanden ;)
Aber ich bin IT´ler und nicht auf dem Kopf gefallen. Des weiteren sehe ich immer wieder, wie auch Laien versuchen mit Aktien mal ein wenig Geld zu verdienen. Angefangen hatte das damals mit der T-Aktie. Da wurden die Aktien auch irgendwie den Kleinanlegern schmackhaft gemacht und viele sind auf die Schnauze gefallen. Einige haben es dann mit anderen versucht. Bekannte hatten mich immer wieder gefragt, was ich denn von dem einen oder anderen IT Unternehmen an der Börse halten würde und ich hatte meine Abschätzung abgegeben, wie wirtschaftlich das Unternehmen wohl im nächsten Jahr sein wird und ich lag wohl oft richtig mit meiner Einschätzung.
Aber bei Facebook sehe ich irgendwie keine Wirtschaftlichkeit. Natürlich ist das Unternehmen Facebook wirtschaftlich. Sie fahren ordentliche Gewinne ein. Aber der Normalsterbliche versteht eigentlich gar nicht, was Facebook macht und wie die Gewinne machen. Aber ich befürchte dass die Facebook Aktie wieder als Aktie für alle beworben wird und viele Kleinanleger darauf reinfallen. Ich werde jeden Falls jedem Bekannten der mich fragt davon abraten. Man sollte schon wissen, was das Unternehmen macht und wie man mit deren Aktien Geld machen kann. Ich für meinen Teil weiss nicht, wie man sinnvoll mit Aktien handelt, daher lasse ich das erstmal auch. Irgendwann möchte ich mich in die Materie einarbeiten, aber erstmal nicht. Ich für meinen Teil sehe nur, dass Facebook einen großen "virtuellen/theoretischen" Wert hat, der (ebenso) theoretisch schnell wieder verfallen kann. Für Kleinanläger halte ich das für zu gefährlich .. auch ohne groß Ahnung von Aktien zu haben ;)
Kommentar ansehen
02.02.2012 04:42 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube daran Es gibt wenig vergleichbares, ausser vielleicht Coca Cola (die sind auch nur ne Marke, Brause machen koennen viele).
Ich sitze gerade in einem Internetcafe in einer Abgelegenen Provinz auf den Philippinen und auf 6 von 8 Rechnern die ich von hier aus sehe lauuft Facebook.

Das ist eine Weltmonopol, die Daten sind das eine, aber das Geld wird mit der Werbung verdient, die mit hilfe der Daten sehr Zielgerichtet plaziert werden kann.
Kommentar ansehen
02.02.2012 09:36 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wert? Didatus:
Ein Konzern der geschätzte 50mrd$ wert ist?
Der ca 2mrd$ im Jahr umsetzt?
Ich denke schon das der Kurs zumindest stabil bleibt. Facebook ist immer noch im Aufwind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?