01.02.12 15:08 Uhr
 1.934
 

Wikileaks will seine Server auf eine künstliche Insel verlagern

Der US-Nachrichtensender "Fox News" gibt unter Berufung auf Hacker, welche mit Wikileaks Aktivitäten vertraut sind bekannt, dass die Wikileaks Server mit Hilfe eines Schiffes auf eine künstliche Insel transportiert werden soll.

Man möchte diesen Zustand ausnutzen, da eine entsprechende Insel dem Seerecht unterliegen würde und sich somit der Legislative der einzelnen Länder entziehen würde. Somit wäre eine Verfolgung von Wikileaks fast so gut wie unmöglich.

Diese Vorgehensweise nutzten schon Piratensender in den 60er Jahren, indem sie ihren Sender außerhalb der "Drei-Meilen-Zone" vor der Küste Großbritanniens positionierten. Als Plattform für Wikileaks kommt unter Umständen eine Militär-Plattform in Frage, die sich vor der britischen Küste befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Insel, Meer, Server, WikiLeaks
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 15:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
keine gute Idee: Wenn das Ding dann versenkt wird, von wem auch immer...?
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:34 Uhr von sicness66
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
So entstehen: also neue Staaten im 21. Jahrhundert...
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:40 Uhr von Knuffle
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das ging bei Bockwurst auch nicht lange gut, wenn sich noch jemand erinnert :D
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:50 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Knuffle: Ja, Bockwurst, das waren noch wilde Zeiten, damals.....

*träum*
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:51 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum die ungefairen ortsangaben?, schon ist das ding ,,verpetzt,,
Kommentar ansehen
01.02.2012 16:16 Uhr von NilsGH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha es sind doch nicht nur Kinder und Trolle hier unterwegs, sondern auch echte Veteranen unter den Piraten ...

BOCKWUUUUURST :) hihihi!

Das ist Jahre her ... :) War aber eine top Seite.
Kommentar ansehen
01.02.2012 16:27 Uhr von SaxenPaule
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es handelt sich hierbei: um Sealand ( http://de.wikipedia.org/... ).

Hat ne ganz lustige Geschichte das Ding mit Übernahmen, Putschen, eigenem Pass usw ;-).
Kommentar ansehen
01.02.2012 16:40 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den aber nicht Sealand? Den Seit 1987 wurde die 3 Meilen Zone auf 12 Meilen ausgeweitet in der sich Sealand befindet.

http://de.wikipedia.org/...


Auch wenn Sich die Sealander als eigenständiger Staat bezeichnen könnte Großbritannien dort intervenieren wenn es den dort zu bunt wird.
Kommentar ansehen
01.02.2012 18:34 Uhr von 1234321
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bockwurst: das ist doch gerade mal 5 Jahre her. Also gefühlt wie gestern. Oder seir ihr etwa 10 Jahre alt, das es euch wie ein halbes Menschenleben vorkommt ??
Kommentar ansehen
01.02.2012 18:45 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1234321: Bockwurst ist vor genau 7 Jahren hops gegangen.

War ein Riesen-Herzinfakt in der Szene, weil jeder User dachte, gleich seilt sich bei ihm ein S.W.A.T.-Team auf dem Dach ab.

Passiert ist dann für die Nutzer recht wenig, weil der Besitzer klug genug war, keine IP´s zu speichern.

(Ich habe zumindest hier in Spanien nie was Besonderes gelesen, "494859 User im Knast" oder sowas....

Gerade mal gegoogelt, andere alte Bekannte wie Applejuice gibt es ja immer noch.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 23:37 Uhr von Knuffle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nostalgie: Wer in Nostalgie schwelgen möchte, bitteschön ;)
http://tinyurl.com/...

[ nachträglich editiert von Knuffle ]
Kommentar ansehen
02.02.2012 11:40 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die machen ganze Staaten platt weil die nicht nach ihrer Pfeife tanzen und Wikileaks denkt das eine Insel sie retten wird? Sehr blauäugig :)

Die Leute mit dem vielen Geld werden immer einen Grund finden um ihre Interessen durchzusetzen, selbst wenn Wikileaks die Server auf den Mond schaffen sollte, man unterstellt einfach -> Kinderpornos,Atombomben, Chemiewaffen,Diktatur und und und....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?