01.02.12 14:02 Uhr
 750
 

Florida: Verfressene Python verschlingt Alligator und platzt danach (Update)

In Florida ist eine Python-Plage ausgebrochen und vor allem die asiatische Form der Tigerpython ist verantwortlich für die Ausrottung verschiedenster Tierarten (ShortNews berichtete).

Nun wurde berichtet, dass eine Python sich besonders gierig auf einen Alligator stürzte, diesen verschlang und danach geplatzt ist. Die Ranger in den Everglades berichten immer öfter von solchen Fress-Vorfällen.

Das Schlangen-Invasionsproblem haben sich die Einwohner in Florida indessen selbst zuzuschreiben, denn kleine Pythons sind beliebte Haustiere, die jedoch bald ausgesetzt werden, wenn sie ihre bis zu fünf Meter lange Größe erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Florida, Futter, Python, Alligator, Tierart
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Zustände in süddeutschen Bäckereien
Rettungstier wird zum hässlichsten Hund der Welt gewählt
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 14:50 Uhr von alphanova
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.shortnews.de/...
doppelt und außerdem aus dem Jahr 2005.
hier die Quelle der SN News:
http://www.spiegel.de/...

die Bilder zeigen, dass es sich ganz offensichtlich um denselben Vorfall handelt. da ist sogar dasselbe Bild verlinkt
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:58 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kann mich alphanova nur anschließen zudem kann man bei einer 6 Jahre alten News nicht einfach (Shortnews berichtete oder Update) schreiben, außer es würde sich auf die News von heute beziehen (http://www.shortnews.de/...) was hier aber auch nur mit Phantasie erkennen läßt.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 19:58 Uhr von Boron2011
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja: Welt.de = Bild.de = Schlagzeile: Killermilchschnitte fraß U-Bahn Auf

Man man man ... ist ja schon fast wie Godzilla und das Smogmonster
Kommentar ansehen
02.02.2012 18:10 Uhr von badnet
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Falsche Information in der News: Die Tigerpythonplage in Florida, ist hauptsächlich auf einen Hurricane zurückzuführen. Da während des Sturms Tigerpythons aus einem Zoo in die Everglades fliehen konnten. Weil Tigerpythons keine natürlichen Feinde in den Everglades haben konnten diese sich in den letzten Jahrzenten rasant vermehren.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?