01.02.12 13:39 Uhr
 303
 

Iran startet spanisches Fernsehprogramm gegen westliche Mediendominaz

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat am gestrigen Dienstag ein spanisches Fernsehprogramm gestartet, um damit die spanischsprechende Welt zu erreichen und die westliche Mediendominanz zu brechen.

Der staatliche Sender HispanTV zeigt Dokumentationen und Nachrichten aus dem Iran und soll auch Lateinamerika erreichen.

Ahmadinedschad beendete seine Ansprache an die lateinamerikanische Welt mit den Worten: "Viva la Paz! Viva el Pueblo! Viva America Latina!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Mahmud Ahmadinedschad, Lateinamerika, Fernsehsender, Fernsehprogramm
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 13:57 Uhr von architeutes
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Na klasse: Den ganzen Tag eine Belehrung nach der anderen . Zum
Glück gibt es die Fernbedienung auch in Lateinamerika .
Da haben die gerade auf Amadinedschad gewartet.
Das ist ein fröhliches Volk da drüben , die möchten das
wohl auch bleiben..

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 14:12 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was wohl so gesendet würde wenn Iran ein deutsches: Fernsehprogramm per Satellit machen würde?

http://www.youtube.com/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 18:55 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na das werden sie bestimmt nicht zeigen: http://www.youtube.com/... über Satellit!
Kommentar ansehen
02.02.2012 11:42 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dominaz? Was sind den Mediendominaz? Coolle domiinas, deswegen mit z, die ihre Diente im Fernsehen anbieten?

Oder es fehlt einfach ein n für die Mediendominazn :-)

Wenn der Iran sonst keine Probleme hat, als Fernseheen für Süd- und Mittelamerika anzubieten, ist ja alles in Ordnung.
Kommentar ansehen
02.02.2012 13:21 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eer macht damit nicht anderes, als: was das Übel der Menschheit seit 1945 (oder seit wann VOA&Co ihre Hetze in den Äther kotz(t)en) macht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?