01.02.12 13:17 Uhr
 487
 

"Everybody Hurts": Das deprimierendste Lied aller Zeiten stammt von R.E.M.

Laut einer Studie bringt dieser Song sieben von zehn Männern zum Heulen: "Everybody Hurts" von R.E.M. ist das deprimierendste Lied aller Zeiten.

Auf Platz zwei kam die Ballade "Candle in the Wind" von Elton John, die bisher auf Platz eins lag. Den dritten Rang belegt "The Living Years" von der Band Mike and the Mechanics.

Auf die Frage, wo die Studienteilnehmer am meisten losweinten, wenn sie ein trauriges Lied hörten, antworteten die meisten: Zuhause. Aber auch Songs bei Hochzeiten und während der Autofahrt rührten viele zu Tränen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Studie, Song, Lied, Trauring
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 13:25 Uhr von freaked
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: wenn man sich nur im Mainstream aufhält, mag das vielleicht stimmen. :-) Aber es gibt fast unendlich viele Lieder, die viel berührender sind. Nur die sind halt nicht von so bekannten Künstlern.

[ nachträglich editiert von freaked ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 13:42 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"aller Zeiten" vs. "7 von 10": Es ist also noch viel viel Luft zum "Depro-Song-aller-Zeiten"

:)

Das hier ist übrigends mein Song wo die Trännen schnell mal fliessen können.
---> http://www.youtube.com/...

Lisa Gerrald hat einfach die "emotionellste Stimme" die ich kenne

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 14:17 Uhr von ShadowDriver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte immer: das deprimierenste lied heißt "Gloomy Sunday" ist bei einigen Radiosendern auf dem Index weil es angeblich zum Selbstmord anregt...ist so eine art Mythos geworden ^^
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:57 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: die Alben von Leonard Cohen anhören und man springt freiwillig runter, oder Johnny Cash "Hurt", auch da hat man dann schon die Rasierklinge in der Hand.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nordrhein-Westfalen: Hackmesser-Attacke - Küchenhelfer lebensgefährlich verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?