01.02.12 11:08 Uhr
 737
 

Jerusalem: Deutschland unterstützt Yad Vashem mit einer Millionen Euro

In den kommenden zehn Jahren wird das Holocaust-Dokumentationszentrum Yad Vashem von der Bundesrepublik Deutschland jährlich mit einer Million Euro unterstützt.

Zwischen dem israelischen Bildungsminister Gideon Sa´ar und Außenminister Guido Westerwelle wird eine Vereinbarung bis zum Jahr 2021 abgeschlossen.

Der Gedenkstätte soll weiteres Archivmaterial zur Verfügung gestellt und dem Bildungszentrum weiter finanziell geholfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Euro, Holocaust, Jerusalem, Finanzierung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Regierung möchte Militärausbildung für Schüler
"Aufstand der Leisen" in München: Flüchtlingshelfer demonstrieren
Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 11:36 Uhr von Ava210
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwann: Irgendwann reichts auch mit den Zahlungen.
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:38 Uhr von Kodiak82
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Kotzen: Wir habens ja. Die Beteiligung am nächsten Wasserstoff U-Boot im Rahmen der israelischen Aufrüstung wird ja auch von uns getragen.

Wenn die Merkel und Konsorten unbedingt zahlen wollen, dann können die gerne aus dem privaten Schmiergeldsäckel zahlen, aber ich hab echt die Schnauze voll dass wir diese Schuld immer noch bezahlen.

Und dann hörst du Rentenalter erhöht, da ne Kürzung, da ne Verteuerung, da ne Maut, da ne Steuer, bla bla bla

Scheiss Volksverräter !!!
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:40 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ava210: Niemals, wir sind das Tätervolk. In moralischer Sippenhaft bis ans Ende aller Tage. Und noch viel weiter. Hoffentlich haben die Maya Recht, das Elend hier kann ich mir kaum noch länger ansehen...

[ nachträglich editiert von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:43 Uhr von Kodiak82
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Wir zahlen für den zweiten Weltkrieg
Wir zahlen für den Holocaust
Wir zahlen für die Wiedervereinigung (nicht böse gemeint)
Wir zahlen für die verdammte EU
Wir zahlen für die Zockergeschäfte der Banken
Wir zahlen für verdammte Pleitestaaten damit die verfugggten Banken ihre extremen Zinsen nicht verlieren.

Habe ich etwas vergessen ?????

Was mich am meisten dabei ankotzt, das beim eigenen Volk immer nur gespart wird. Aber solange es nicht die Politiker betrifft wird sich nichts daran ändern.

Merkel an die Wand !!

Nich

[ nachträglich editiert von Kodiak82 ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:53 Uhr von Rechthaberei
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Kodiak, ja du hast all die internationalen: Organisation wie IWF, UNO und Entwicklungshilfen vergessen in denen Deutschland ebenfalls überproportional über seinen Pflichtanteil hinaus einzahlt.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 12:16 Uhr von Ava210
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Kodiak: Und die Arbeitslosen, die nichts gegen ihre Arbeitslosigkeit tun.
Kommentar ansehen
01.02.2012 12:21 Uhr von jaycee78
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Kodiak82: Bitte mach die Juden nicht für Griechenland oder Hedge-Fonds verantwortlich. Deutschland hat grosse Schuld auf sich geladen und an die muss in angemessener, also nicht billiger Form erinnert werden
Kommentar ansehen
01.02.2012 12:31 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Aufregung darüber ehrlich gesagt nicht. Klar, ist relativ viel Geld. Andererseits: Es werden Unsummen in Milliardenhöhe für unsinnige EU-Projekte ausgegeben, das Geld versickert irgendwo, und pufffffff, weg ist es.

Es werden Unsummen für unfähige Politiker ausgegeben, für die Rettung von Banken, die sich mit UNSEREM Geld verspekuliert haben..usw

Es wurde schon viel mehr Geld für viel sinnlosere Projekte ausgegeben. Wer glaubt denn wirklich noch, daß die Rettung Griechenlands sinnvoll ist? Die Juden freuen sich über die eine Million, während uns die Griechen für die Zahlungen auch noch verhöhnen, als Nazis beschimpfen und schlimmeres.
Kommentar ansehen
01.02.2012 13:26 Uhr von Alh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und: deshalb ist es unausweichlich, dass Volksabstimmungen durchgeführt werden.
Da würde diese Million nicht fließen und die Griechen wären schon längst wieder aus der EU geflogen, eine Merkel und einen Wulff gäbe es auch schon lange nicht mehr, geschweige denn eine Schwesternwelle.
Wow, dann würde es hier um einiges besser aussehen und eine Kinderarmut würde es auch nicht geben.
Diese Politiker haben uns verraten und verkauft. Wer will diese Mischpoke noch länger haben? Ich nicht.
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:13 Uhr von Kodiak82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaycee78: Wenn ich in die Geschichte der Menschheit zurückblicke, die Genocide die von irgendwelchen kranken Diktatoren verursacht wurden, welch Leid und Grauen verursacht wurde aus ideologischen, oder gierigen Gründen, dann gibt es unzählige Beispiele für Massenmorde.

Jeder getötete Mensch ist ein toter zuviel.

Aber die Tatsache dass so ein schreckliches Ereignis, was nicht nur eine Schande für ein Volk, sondern für die Menschheit sein sollte von einem Staat und einer Interessengruppe gezielt genutzt wird um sich zu bereichern und ihrerseits Verbrechen gegen die Menschlichkeit begeht ist eine absolute Sauerrei, die ich in keinster Weise gut heissen oder verstehen kann.

Zudem leben heutzutage keine der Verbrecher mehr, unschuldige Menschen und deren Nachfolger haben unter den Missetaten einer alten Generation zu leiden.
Menschen, die noch nicht einmal geboren wurden, denen von Geburt an eine Volksschuld eingehämmert wird.

Ist das im Sinne der Völkerverständigung, dem weg zu Harmonie und Frieden oder werden da einfach bloß israelische Geldbeutel gefüllt.
Kommentar ansehen
01.02.2012 16:29 Uhr von Boron2011
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
70.000 Sudetendeutsche wurden nach Kriegsende getötet. Hier fand auch ein Völkermord statt, siehe Rechtsgutachten im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung 1991 mit dem Ergebnis des Völkerrechtlers Felix Ermacora:

„Die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der angestammten Heimat von 1945 bis 1947 und die fremdbestimmte Aussiedlung nach dem Zweiten Weltkrieg widersprach nicht nur der in der Atlantik-Charta und dann in der Charta der UN verheißenen Selbstbestimmung, sondern die Vertreibung der Sudetendeutschen ist Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die nicht verjährbar sind."

Diese Menschen waren keine Nazis oder NS Verbrecher, sondern einfache Bürger, welche grausam getötet wurden. Wo sind hier die Mahnmale, die Museen, die Denkmäler. Wer leistet hier Wiedergutmachung? Diese Menschen waren genauso wehrlos und unschuldig an der ganzen NS Scheisse, wie die jüdische Bevölkerung in Deutschland.

Und nein, ich werde meinen Mund NICHT halten. Mir isses mittlerweile latte, ob irgendwelche Leute mich als antisemitisch bezeichnen, nur weil ich kritische Themen aufgreife und Dinge hinterfrage. Und wo wir hier schon beim Thema Völkermord an den Juden sind, werfe ich diese Kritik mal rein ...

Fröhliches Diskutieren

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess "Gruppe Freital": Hauptangeklagter legt Geständnis ab
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Polen: Regierung möchte Militärausbildung für Schüler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?