01.02.12 09:56 Uhr
 6.327
 

Tüftler bringt Windows 95 auf Android-Smartphone

Besitzer des Android-Smartphone HTC Evo 3D können jetzt eine Zeitreise in die Windows-Vergangenheit unternehmen.

Ein Tüftler hat auf der Webseite "xda-developers.com" jetzt geschrieben, dass es ihm gelungen sei, dieses Windows-Betriebssystem auf den HTC ganz passabel zum laufen zu bringen.

Gleichzeitig hat er für Interessenten die dazugehörigen Downloads verlinkt. Genau so soll es auch möglich sein Windows 98, Windows XP sowie einige Distributionen von Linux auf das HTC Evo 3D zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Smartphone, Android, HTC, Tüftler
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 10:37 Uhr von MisterBull
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
und: was mache ich dann damit?
Resepekt natürlich für die Arbeit, aber ich frage mich dann immer mit welcher Absicht man seine Zeit für sowas hergibt....
Kommentar ansehen
01.02.2012 10:57 Uhr von kingoftf
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Gerade deshalb: habe ich mit ein Galaxy gekauft, weil da KEIN Windows drauf läuft.

Netter Gag, aber ein Nutzen?

Und die Frage ist, was funktioniert dann?
Treiber für Camera, Touchscreen usw unter W95 gibt es bestimmt nicht....
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:01 Uhr von Marlemann
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
@MisterBull: Das kommt raus wenn sich Informatiker langweilen ;)
Die Sache ist ganz einfach die, manchmal hat man eine nette Idee und mag sich vielleicht selbst beweisen ob man es schafft diese umzusetzen =)
Einfach nur "schauen was geht".. Vielleicht ist es ja sein Hobby? Ich löte wochends gelegentlich an Mikrocontrollern rum, hobbymäßig, für andere ist das vielleicht ein vollwertiger Beruf :P

[ nachträglich editiert von Marlemann ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:28 Uhr von wolfspirit
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
News alt! Bereits im Jahr 2010 wurde win95 auf android zum laufen gebracht. http://forum.xda-developers.com/...

Warum also jetzt diese "news"?

Außerdem ist emulation nun nicht wirklich installation und meistens nicht wirklich schnell. Für mehr als win95 ist das dann einfach zu langsam schätze ich.

Dafür läuft Ubuntu NATIV umsobesser. Einfach chroot in ein ubuntu-arm und fertig. Natürlich wird dafür ein gerootetes android benötigt.

[ nachträglich editiert von wolfspirit ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 13:13 Uhr von Suppen.Kasper
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Auch auf deinem Galaxy würde es laufen.

Gleiche Architektur für das HTC...ein paar kleinere Modifikationen und es würde auch auf dem Galaxy funktionieren. Yay.
Kommentar ansehen
01.02.2012 13:47 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Manche: spielen mit der Eisenbahn, andere mit Handys, wieder andere gehen Billard spielen.

Sowas nennt man Hobby! ;)

Gut, dass es solche Leute gibt, die in ihrer Freizeit sowas gerne machen. Das Wissen kann man irgendwann vielleicht sinnvoll irgendwo einbringen, oder es bringt einem einfach geistige Zufriedenstellung ;)

Vermute mal, dass der "Tüftler" (in meinen Augen ein wahrer Hacker nach Begriff) ein RootKit genutzt hat, um das zu bewerkstelligen. Meine Hochachtung!

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 14:40 Uhr von wolfspirit
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: Er hat Boch (emulator) genutzt und einen virtuellen computer erstellt. Nichts anderes!

Boch für android ist schon länger erhältlich und wie ich in einem früheren Kommentar bereits geschrieben habe ist das auch schon vor 2 jahren bewerkstelligt worden.

Ein Rootkit versteckt Dateien vor dem Benutzer indem gefälschte Anwendungen eingeschläußt werden um viren oder trojaner nicht anzuzeigen (z.b. modifizierte version der explorer.exe).
Das hat aber doch rein garnichts damit zu tun, ob man Windows 95 auf ARM zum laufen bekommen hat?!
http://de.wikipedia.org/...

Wie gesagt: Keine Kunst. Wurde schon länger gemacht und keine News wert:
http://www.tech-exclusive.com/...
DAMALS war es eine News. Heute nichtmehr!
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:20 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gizmodo schreibt ziemlichen müll. und warum nimmt man gizmodo als quelle, obwohl die auch nur über einen forenbeitrag auf xda-developers.com berichten.
in diesem wird gesagt:

"Many of you might already know how to run windows 95/98 on your android smartphone.I´m posting this just for those who dont know that they can run desktop windows/linux on their phones."

der typ hat rein gar nichts herausgefunden oder so. der hat bloss das tutorial geschrieben.
Kommentar ansehen
01.02.2012 15:49 Uhr von ohyeah
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenns garnichts bringt :): ich finds einfach nur cool.
Kommentar ansehen
01.02.2012 22:10 Uhr von John-Coffey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ohyeah: Sehe ich genauso :-)
Kommentar ansehen
02.02.2012 07:12 Uhr von Sn0opY1988
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ALT Das ging schon länger neben Windows laufen auch nützliche geschichten wie BT5 etc...
Kommentar ansehen
02.02.2012 09:45 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wolfspirit: Ein Rootkit ist nicht unbedingt gleich ein Virus, Trojaner oder dergleichen!
Es kann auch verwendet werden, um bspw. innerhalb eines Betriebssystems bestimmte Funktionen, Hardwarebausteine oder dergleichen für den Nutzer zugänglich zu machen.
Kurzum kann man mit einem Rootkit auch Ressourcen nutzen, die man so ohne dazutun nicht so einfach nutzen könnte.
Beispiele gibt es genügend auf dem Markt. PayTV Boxen, EntertainBox der Telekom etc.
Diese wurden mit einem Rootkit versehen, damit man bspw. USB-Anschlüsse, externe HDDs etc. nutzen kann.
Großes Beispiel war auch lange Zeit die Playstation 3, welche mit einem Rootkit versehen wurde und dadurch mittels Zusatzsoftware als Clusterrechner genutzt werden konnte. CellProzessoren waren damals unbezahlbar und die PS 3 wurde vergleichbar für Umme verkauft.

Ich hab die News nicht exakt durchgelesen, jedoch ist die Nutzung eines Emulators selbstverständlich notwendig, denn ohne diesen hätte man mit Win 95 gar nicht die Hardwarebausteine ansprechen können, da diese nie für Win95 entwickelt wurden. Gerade deswegen ist es nicht unerheblich, was da geschafft wurde.
Kommentar ansehen
02.02.2012 09:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So sehr ich Windows liebe aber auf dem Handy hat Windows nichts verloren.
Kommentar ansehen
02.02.2012 10:14 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: die leistung besteht aber nicht im nutzen eines emulators. die leistung ist die entwicklung desselben. und das hat nicht der tolle "tüftler" getan.

ich hab auch diverse windows-installationen in virtuellen maschinen. bin ich jetzt voll krassä häggä, oder was? ^^

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?