01.02.12 09:41 Uhr
 797
 

Forscher entdecken im Amazonas-Regenwald einen Pilz der Kunststoff zersetzt

In vielen Gegenständen aus Kunststoff befinden sich Polyurethane. Doch Polyurethane sind in der Natur nur sehr schwer oder überhaupt nicht abbaubar.

Nun hat eine Forschergruppe im Regenwald einen Pilz entdeckt, dem allen Anschein nach diese Polyurethane besonders schmecken.

"Pestalotiopsis microspora", so der wissenschaftliche Name des Pilzes, überlebte mühelos auf Polyurethane. Selbst unter Sauerstoffabschluss blieb der Pilz aktiv. Dies könnte interessant werden, sollte man den Pilz auf Mülldeponien einsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Pilz, Regenwald, Kunststoff, Amazonas
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 09:42 Uhr von phiLue
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Pilz nun auch noch essbar ist, wäre die weltweite Hungersnot gestoppt bei soviel Müll wie wir auf der Welt produzieren :>

[ nachträglich editiert von phiLue ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 10:08 Uhr von magnificus