01.02.12 08:23 Uhr
 792
 

US-Forscher entdecken, Sprachzentrum befindet sich an anderer Stelle im Hirn

Forscher aus den USA haben nun unglaubliches entdeckt. Durch eine durchgeführte Studie können sie belegen, dass das Sprachzentrum an einem ganz anderen Platz im menschlichen Gehirn liegt, als bisher angenommen.

Dies stellt eine 100 Jahre alte Lehrmeinung in Frage. In ihrer Studie untersuchten sie das sogenannte Wernicke-Zentrum, der Ort an dem Sprache verarbeitet wird. Bisher glaubte man, dass sich das Sprachzentrum hinter diesem auditiven Cortex befindet.

Doch laut der Forscher liegt das Sprechzentrum vor diesem auditiven Cortex. "Die Lehrbücher müssen nun neu geschrieben werden", so einer der Forscher. Das Ergebnis basiert auf 115 Studien in denen die Gehirnaktivität mittels verschiedener Tomographien gemessen wurde.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Forscher, Gehirn, Sprache
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2012 09:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Lehrbücher müssen neu geschrieben werden? Gibt es also endlich einen Grund, die Schulbücher aus den 60er Jahren mal wegzuwerfen und neue drucken zu lassen? ;)
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:25 Uhr von Can-Romeo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach sie hatten einen falschen Probanden erwischt!! :-)
Diese Person hatte das Sprachzentrum eben woanders gelagert...
Kommentar ansehen
03.02.2012 01:10 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sie haben jetzt das Zentrum für: Englisch entdeckt ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?