31.01.12 23:08 Uhr
 1.906
 

Bremen: Niederländischer Rentner darf nicht mehr auf deutschen Straßen fahren

Auf der Autobahn 1 bei Bremen haben Polizisten einen niederländischen Rentner aus dem Verkehr gezogen, weil er die Verkehrsvorschriften missachtete.

Der Mann drängelte auf der Autobahn, nötigte die anderen Verkehrsteilnehmer mit der Lichthupe und überschritt teilweise das vorgeschriebene Tempo um 40 Stundenkilometern.

Nachdem die Beamten den Mann angehalten hatten, machte er seinen Ärger über die deutschen Verkehrsteilnehmer Luft. Der 73-Jährige musste seine Fahrerlaubnis sofort abgeben und eine Sicherheitsleistung bezahlen. Der Rentner wurde von seinen Söhnen abgeholt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Bremen, Rentner, Lichthupe
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 23:48 Uhr von breitmaulfrosch
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wer so fährt: soll sich nicht wundern wenn seine Fahrerlaubnis verliehrt !
Er kann glücklich sein das er nicht in Deutschland wohnt. Ob er in seiner Heimat auch so fährt ?
Kommentar ansehen
31.01.2012 23:55 Uhr von Hatox
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2012 00:19 Uhr von BadBorgBarclay
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Soweit: mir bekannt muss der seinen Lappen im Ausland nicht abgeben, nur in den Niederlanden selbst.
Kommentar ansehen
01.02.2012 02:06 Uhr von iarutruk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
mit 73 jahren noch so ein dummes fahrverhalten an den tag zu legen, muss bestraft werden. ob ausländer oder nicht. und die deutsche polizei darf sehr wohl, führerscheine von ausländern konfiszieren. allerdings ist die regelung noch relativ neu.
Kommentar ansehen
01.02.2012 09:38 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das zuletzt richtuig gelesen hat, gelten Strafen für Verkehrsverstösse mittlerweile oder demnächst EU-Weit. In dem Fall dürfte der Mann auch in den Niederlanden nicht mehr hinters Steuer.

Ich würds begrüssen, da viele ja auch ins Nachbarland fahren, um da mal eben die Sau hinterm Steuer rauszulassen.

Wir hatten ne Weile mal nen Vetreter eine Französischen Firma öfters auf dem Hof. Und der machte keinen Hehl draus, wie er sich freuen würde, in Deutschland so richtig gegen die Bestimmungen zu verstossen, da man ihm als Franzosen eh nichts anhaben könne.
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:06 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann ist Rentner UND Holländer.
NUR Rentner oder NUR Holländer ist ja schon gefährlich.

Im Straßenverkehr ist das eine äußerst gefährliche Mischung.

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
01.02.2012 12:04 Uhr von AKraft
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@BadBorgBarclay: umgekehrt wird ein Schuh draus. Ex-Kollege von mir, Holländer, musste seinen Lappen wegen 40 km/h zuviel auf der A5 bei Darmstadt für einen Monat abgeben. In Holland durfte er fahren, in Deutschland nicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?