31.01.12 22:53 Uhr
 345
 

Bonbruck: Autofahrerin fährt mehrere Schüler an und begeht Fahrerflucht

Im bayerischen Städtchen Bonbruck ist es zu einem Unfall gekommen, in dem eine Autofahrerin und mehrere Schüler verwickelt waren.

Eine Rentnerin hatte an einer Ampel mit ihrem Pkw beim Abbiegen eine Gruppe Schüler gestreift und war dann einfach weitergefahren. Die Polizei konnte die Fahrerin schnell ausfindig machen, denn die Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren hatten sich das Nummernschild gemerkt.

Die Rentnerin erklärte den Beamten, das sie es eilig gehabt hätte, in den Gottesdienst zu kommen. Außerdem hätten die Kinder ja nur leichte Blessuren davongetragen. Gegen die 74-Jährige wird nun ermittelt. Die Fahrerlaubnis wurde eingezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Schüler, Rentner, Fahrerflucht
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 22:53 Uhr von mcbeer
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der Alten sollte man den Führerschein nie mehr wieder geben. Des weiteren wäre eine empfindliche Geldstrafe angebracht.
Kommentar ansehen
01.02.2012 02:11 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eine dümmere ausrede hätte ihr nicht einfallen können. die hat es sich redlich verdient, dass ihr führerschein eingestampft wird. dann kann sie schön zu fuß gehen. ich wünsche es ihr zwar nicht, aber ich wollte dann mal sehen, wenn sie mal umgefahren wird und der verursacher beginnt fahrerflucht, was sie dazu sagt.
Kommentar ansehen
01.02.2012 04:00 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was: denn nun: die Schüler angefahren oder gestreift? Ist doch ein ziemlicher Unterschied! Wenn man vom Auto gestreift wird, ist das zwar ärgerlich, aber keine Kollision wie beim "Anfahren". Anhalten hätte die Frau jedoch müssen.

Außerdem konnte die Dame gleich Buße tun und ordentlich was in den Klingelbeutel schmeißen. Ihr ist bestimmt sofort vergeben worden ;-)
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:10 Uhr von kingmax
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die fährt weiter: mit dem auto, mit oder ohne führerschein.
Kommentar ansehen
01.02.2012 11:47 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hatten die Bälger vielleicht schon: Rot beim Betreten der Strasse?

Wenn nein: Schuldig!

Falls ja: Freispruch

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?