31.01.12 21:06 Uhr
 381
 

Roskosmos: Kosmische Strahlung war Schuld am Absturz von "Phobos-Grunt"

Kürzlich stürzte die russische Marsmondsonde "Phobos-Grunt" ab.

Roskosmos, die Weltraumbehörde von Russland, gab jetzt gekannt, dass wahrscheinlich kosmische Strahlung für diesen Absturz verantwortlich ist. Laut Überprüfung waren "lokale Einwirkungen schwerer kosmischer Partikel" der Absturzgrund, heißt es.

Ursprünglich war Roskosmos noch davon ausgegangen, dass ausländische Mächte die Raumsonde sabotiert haben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schuld, Absturz, Strahlung, Phobos, Roskosmos
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 23:13 Uhr von rftmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind denn schwere kosmische Partikel ?
Nen 17er Schraubenschlüssel der verloren gegangen war
bei irgendeiner Weltraummission von irgendjemanden irgendwann ?

Schade um das Projekt und um das Geld was da rein gepumpt wurde.
Wäre bestimmt nicht uninteressant gewesen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?