31.01.12 19:25 Uhr
 288
 

Salzburg: Hirsch aus vereistem Bachbett gerettet

Feuerwehr-Einsatzkräfte konnten im Salzburger Land einen in Lebensgefahr befindlichen Hirsch retten. Das 150 Kilogramm schwere Tier steckte in der sogenannten Dientner Arche fest.

Der Hirsch musste wohl durch seine stundenlangen Befreiungsaktionen aus dem Eisbach alle seine Kräfte verloren haben. Schnelle Hilfe war also geboten. Zunächst wurde ein Tierarzt alarmiert, der den prächtigen Geweihträger mit einem Narkosegewehr betäubte.

Dann schafften es die Hilfskräfte mit einer Seilwinde und den eigenen Muskelkräften den schweren Koloss an das rettende Ufer zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Feuerwehr, Salzburg, Hirsch, Tierarzt, Ufer
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?