31.01.12 19:19 Uhr
 1.777
 

Berlin: Totes Mädchen in Wohnung gefunden

Heute fand die Berliner Polizei ein dreijähriges totes Mädchen in der Wohnung einer 25-jährigen Mutter auf. Die Mutter selbst hatte bereits gegen fünf Uhr einen Rettungswagen verständigt. Die anschließende Obduktion ergab, dass das Kind an Verletzungen gestorben sei.

Die genaue Todesursache wird in einem Darmriss, welcher zu einer Infektion des Bauchraumes geführt hat, vermutet. Die Mutter berichtet, dass die Tochter sich in den letzten Tagen öfter übergeben musste und sie zum Arzt gegangen waren, diesen aber wieder verließen, da die Praxis voll gewesen war.

Die 25-jährigen Mutter hat noch drei weitere Kinder, die sich jetzt ebenfalls wie die Mutter selbst in Obhut des Jugendamtes befinden. Es fand bereits vorher eine entsprechende Betreuung der Familie durch das Jugendamt statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Berlin, Mädchen, Wohnung, Jugendamt
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 19:19 Uhr von Marius2007
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Mich macht es einfach fassungslos, dass das Kind tagelang leiden musste, obwohl wahrscheinlich jeder Arzt das Kind sofort ins Krankenhaus geschickt hätte.... traurig.
Kommentar ansehen
31.01.2012 19:46 Uhr von Alh
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Solche: Asseln haben es nicht verdient Kinder zu bekommen!
Die gehört weggesperrt und sterilisiert.
Man kann doch mit einem kranken Kind nicht einfach unbehandelt wieder nach Hause gehen! Und dieses Zuhause sieht man besser nicht genauer an.
Für die Kinder muß man schleunigst gute Pflegeeltern suchen, aber bitte nicht über das Jugendamt!
Kommentar ansehen
31.01.2012 20:39 Uhr von HubuMubu
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Hhm: Es sagt schon einiges über eine Person aus wenn sie mit 25 bereits 4 Kinder hat und alleinerziehend ist.

Die Frau hat wahrscheinlich nicht den höchsten IQ und ist offensichtlich maßloß überfordert mit ihren Kindern.

Ich kenne solche Mütter selbst und frage mich immer wieder warum ihre Kinder bei ihnen bleiben dürfen.

Bei mir leuten alle Alarmglocken bei solchen Müttern und eigentlich sollte man davon ausgehen das es beim Jugendamt genauso ist.
Solche Sachen sind vorhersehbar. Warum also handelt das Jugendamt nicht?

Gut, die Mutter wurde betreut...offensichtlich jedoch nicht genug.

Eine Nachbarin von mir ist 19 Jahre alt. 2 Kinder von 2 verschiedenen Vätern. Ist jedes Wochenende saufen. Kifft vor ihren Kindern, lässt die Kinder in vollgemachten Windel rumlaufen und ignoriert wenn sie schreien. Der älteste läuft alleine auf der Straße rum und erzählt jedem:" Papa, Hurensohn, Papa, Arschloch"

Sie wird auch betreut vom Jugendamt. 1x die Woche kommt ihre betreuerin an einem FESTEN Termin und guckt ob alles einigermaßen in Ordnung ist.

Das kann es doch nicht sein. Das lustige ist, das er Vater vom Jüngsten beide Kinder zu sich holen will.
Aber das geht natürlich nicht, damit würde er ja die Rechte der Mutter beschneiden.

Warum wird nicht gehandelt bevor ein Kind körperlich/seelisch Erkrankt oder im schlimmsten Fall aufgrund von vernachlässigung oder Gewalt stirbt?
Kommentar ansehen
31.01.2012 21:25 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Betreuung der Familie durch das Jugendamt: Hat man ja bei Chantal in Hamburg gesehen, wie toll die Jugendämter betreuen, eine Woche vor dem Tod noch ein Bericht "Alles ok"
Und kein Vermerk, dass die Pflegeeltern Junkies sind.
Kommentar ansehen
31.01.2012 21:27 Uhr von Ghostwriter63
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Darmiss: bekommen Kinder aber auch nicht, von nur mit Barbies spielen. Kann gar nicht so viel Kotzen wie ich möchte, wenn ich diese kranke Scheiße schon wieder lese.

[ nachträglich editiert von Ghostwriter63 ]
Kommentar ansehen
31.01.2012 23:54 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja was: da wohl wichtigeres im TV kam?
Kommentar ansehen
01.02.2012 02:19 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die kinder tun mmir leid. die leiden unter der dummheit und der flachsigkeit des staates. so einer frau gehören spätestens jetzt die eierstöcke entnommen.

um den kindern einen guten start ins leben zu ermöglichen, sollte man sie zu pflegeeltern geben.
Kommentar ansehen
01.02.2012 09:51 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Das hat man ja grad bei Chantal gesehn, wie die Wahl der Pflegeeltern ausfällt...
Kommentar ansehen
01.02.2012 09:59 Uhr von Seridur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natuerlich: passiert erst dann etwas, wenn jemand gestorben oder schwer zu schaden gekommen ist.
Kommentar ansehen
01.02.2012 14:47 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crazywolf1981 ich meine mit der flachsigkeit des staates und seiner ausführenden organe, dass man pflegeeltern genaustens unter die lupe nehmen muss. dann passiert sowas wie mit chantal nicht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?