31.01.12 18:46 Uhr
 290
 

Insolvenz der Solar Millennium AG

Durch die Insolvenz der Solar Millennium fürchten Anleger um ihr Geld. Derzeit wird zwar nach Käufern gesucht, aber hohe Verluste sind dennoch nicht auszuschließen.

Auch wenn die geschlossenen Fonds Andasol und Ibersol nicht direkt von der Pleite betroffen sind, sind deren Anleger besorgt.

Wer sein Geld zurück haben möchte, sollte sich Hilfe bei Rechtsanwälten suchen.


WebReporter: talkingtext
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Solar, Anleger, Rechtsanwalt
Quelle: www.dr-stoll-kollegen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 18:58 Uhr von Iron_Maiden
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.dr-stoll-kollegen.de: http://www.dr-stoll-kollegen.de


Die Homepage eines Anwalts ists nur als Nachrichtenkanal zugelassen?

LOL?

Wer die Solar Millenium ist, ist egal? Unwichtig?
Was ist denn das für eine Nachricht?
Kommentar ansehen
31.01.2012 21:55 Uhr von bigJJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
werbung für herrn stoll?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?