31.01.12 15:11 Uhr
 2.886
 

Driften wie in "Fast & Furios Tokyo Drift": Automagazin "GRIP" machte den Reality-Check

Die Filmreihe "Fast & Furios" ist durchaus legendär, im Teil "Tokyo Drift" geht es gar im heißen Drift eine Parkhaus-Schnecke hoch. Doch ist ein solcher Drift über zig Etagen überhaupt möglich - oder doch nur ein Fake á la Hollywood?

Ein Automagazin ging der Sache auf den Grund, wird der Film-Drift als Fake enttarnt oder nicht? Tatsächlich gehen die ersten zwei Versuche mit einem recht seriennahen Modell in die sprichwörtliche Hose.

Schließlich nutzen die Tester ein speziell auf Drifting umgebautes Modell, das nicht nur über 500 PS unter der Haube hat, sondern auch einen größeren Lenkeinschlag oder eine Sperre auf der Hinterachse. Und siehe da, der Drift klappte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Fake, Fast and Furious, Drift
Quelle: www.tuning-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 15:11 Uhr von DP79
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Online ist mehr zu der Hollywood-Idee zu finden, beim letzten Versuch und mit dem speziellen "Drift-Modell" funktioniert der Drift tatsächlich. Mit einem Serienmodell gibt es allerdings keine Chance, tolle Drift-Bilder online.
Kommentar ansehen
31.01.2012 15:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -0