31.01.12 14:57 Uhr
 337
 

Adrian Sutil: Ex-Formel-1-Fahrer wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt

Das Amtsgericht München verurteilte den ehemaligen Force India-Piloten Adrian Sutil wegen gefährlicher Körperverletzung zu einem Jahr und sechs Monaten Bewährungsstrafe sowie 200.000 Euro Geldstrafe. Diese muss er an eine gemeinnützige Organisation zahlen. Ob Revision eingelegt wird, steht momentan noch nicht fest.

Der Gräfelfinger hatte im vergangenen Jahr in einem Club in Shanghai den Lotus-Miteigentümer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals verletzt. Sutil beteuerte immer wieder ohne Vorsatz gehandelt zu haben. Staatsanwältin und Richterin schenkten dieser Aussage jedoch keinen Glauben.

Sutil hatte sich während der Verhandlung nochmals öffentlich entschuldigt, wie auch am Montag persönlich bei einem Telefonat mit Lux. "Wenigstens ist es vorbei. Das einzig Positive ist, dass ich mit Eric Lux im Reinen bin", resümierte der Rennfahrer. Sutils berufliche Zukunft ist weiter offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Pilot, Körperverletzung, Adrian Sutil
Quelle: sport.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 16:12 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das vergehen von sutil kann mán anzweifeln. ich denke nicht, dass ein rennfahrer, oder bei einem menschen, der für seinen beruf sehr viel verantwortungsbewusstsein mitbringen muss diese tat vorsätzlich gemacht hat.

wir sprechen uns in ein paar jahren wieder. ich denke durch dieses urteil wird der junge talentierte fahrer leider abgleiten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?