31.01.12 13:35 Uhr
 462
 

Bundesarbeitsgericht muss sich immer öfter EU-Gericht beugen

Das Bundesarbeitsgericht muss sich immer öfter dem Europarecht beugen, denn die Urteile des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bestimmen zunehmend das deutsche Recht.

"Die Impulse gehen stärker von Brüssel aus als von Berlin", so die BAG-Präsidentin Ingrid Schmidt.

Nach den neuen Bestimmungen zum Thema Alters- oder Geschlechterdiskriminierung sowie ethnischer Herkunft sei die Arbeitsbelastung beim Bundesarbeitsgericht zudem um 40 Prozent angestiegen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Gericht, Gesetz, Bundesarbeitsgericht
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 13:45 Uhr von SystemSlave
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Und bald hat Berlin nichts mehr zu melden: Den geht alles nur noch Brüssel aus und die Staaten haben es nur noch auszuführen.

Währungsunion -> Steuerunion -> Ein Super Staat mit Bundesstaaten.
Kommentar ansehen
31.01.2012 13:50 Uhr von Clemens1991
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Raus aus der €U-Dikatur! Und zwar so schnell wie möglich...

Die Zeichen sind zu eindeutig um sie zu ignorieren!!!
Kommentar ansehen
31.01.2012 14:29 Uhr von Butter-Milch
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Clemens1991: Da geb ich dir recht !

Aber der Bevölkerung ist das doch egal.
Solange die Post und das Geld noch pünktlich kommt und DSDS, Duschungel-Camp und andere Hartz-4 Sendungen im Fernsehen laufen ist alles in bester Ordnung.
Warum gehen dann soviele Menschen nicht mehr wählen ?
Es ist sovielen egal was passiert und das wird irgendwann ein böses Erwachen geben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?