31.01.12 12:11 Uhr
 828
 

Schweiz: 19-Jähriger rast mit Blaulicht und Sirene an Radarkontrolle vorbei

Beamte der sankt-gallischen Polizei führten gestern Abend in der Gemeinde Hinterforst eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Sie waren dann schon etwas verwundert, als ein ziviler Pkw mit eingeschalteter Sirene und Blaulicht ihre Kontrollstelle mit 86 km/h anstatt der dort erlaubten 50 km/h passierte. Eine Polizeieinheit stoppte den Wagen kurze Zeit später.

Der 19-jährige Fahrer gab zu Protokoll, es wäre nur ein Spaß zur Fastnacht. Er musste an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Blaulicht, Sirene, Radarkontrolle
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 12:20 Uhr von Dennis112
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Weg isser: Fasching ohne Führerschein. Na das ist ist doch ein Spaß.
Selbst schuld. Vor allem in der Schweiz wo es sowieso strenge Strafen auf Verkehrsvergehen gibt.
Kommentar ansehen
31.01.2012 12:25 Uhr von Jaecko
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Och Fasching ohne Führerschein ist doch auch was schönes. Kann er zumindest in Ruhe saufen ohne sich ständig Gedanken zu machen wie "mimimi ich muss noch fahren".
Kommentar ansehen
31.01.2012 17:03 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier stellt sich die frage, wann werden jugendliche erwachsen.
ok, wenn er sein auto während der faschingszeit stehen lässt, kommt er nicht in gefahr ihn wegen zu hohen alkoholkonsums zu verlieren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?