31.01.12 11:38 Uhr
 3.741
 

Deutsche Bank zockt doch mit Lebensmitteln: "Ackermann bricht sein Versprechen"

Die Deutsche Bank spielte mit den Erwartungen vieler, weil man angedeutet hatte, dass man nicht mehr mit Lebensmitteln zocken würde und aus dem kontrovers diskutierten Agrarrohstoffmarkt aussteigen würde.

Doch nun ist davon keine Rede mehr, was den Foodwatch-Chef Thilo Bode sehr empört: "Die Atmosphäre war sehr unangenehm", erklärte er zu den Diskussionen mit der Deutschen Bank: "Die wollten meine Argumente gar nicht hören."

Die Spekulationen mit Lebensmitteln sind einer der Hauptauslöser für Hungersnöte und moralisch sehr verwerflich. Für Bode ist nun ganz klar, dass Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann sein Versprechen bewusst gebrochen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Deutsche Bank, Josef Ackermann, Versprechen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 11:41 Uhr von ChaosKatze
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
traurig einfach nur traurig... da fällt mir nix mehr zu ein...
Kommentar ansehen
31.01.2012 11:42 Uhr von CommanderRitchie
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahaha ich muß mich wirklich wundern, dass es tatsächlich noch Menschen gibt, die die diesen "Versprechern" und "Ehrenwörtlern" auch nur im Ansatz glaubt......

Die haben mit Ehre und Moral nix am Hut..... nur ihrem eigenen Bankkonto und den Börse-Anleger-Kumpeln fühlen die sich verpflichtet !!
Kommentar ansehen
31.01.2012 11:46 Uhr von Klassenfeind
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
Das war doch klar !! Wenn man 25% Rendite generieren will, kann man auf (ver)hungernde Menschen keine Rücksicht nehmen !
Kommentar ansehen
31.01.2012 12:02 Uhr von Joker01
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
ein Zocker bleibt ein Zocker solche Gierlappen sind nicht heilbar.
Kommentar ansehen
31.01.2012 12:51 Uhr von T14
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Banken Bänker Vorstände Politiker Alles die gleichen Sprücheklopfer. Aber wenn um Ihre Margen, ihre Ziele und was weiss ich noch alles geht, dann wird alles mit dem Spruch abgetan: was interessiert mich mein Gejaule von gestern...
Kommentar ansehen
31.01.2012 12:56 Uhr von Kappii
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
banker: sollten halt in Getreide ausbezahlt werden...
Ich meine wenn sie so schlau mit dem Handeln sind, sollte es ja kein Problem sein das Getreide gewinnbringend zu verkaufen.
Kommentar ansehen
31.01.2012 15:00 Uhr von Pilot_Pirx
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Banker sind halt: skrupellos (und das wird ihnen auch wunderbar an unseren tollen "Elite"-Unis beigebracht).
Mit irgendwelchen Apellen erreicht man bei denen gar nichts, hier müßte der Staat regulierend eingreifen, wie es in der sozialen Marktwirtschaft vorgesehen war. Leider ist dieser Staat völlig von solchem Banker- und ähnlichem Gesocks unterwandert.
Kommentar ansehen
31.01.2012 15:43 Uhr von xyr0x
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin weg von der Deutschen Bank. Das Firmenkonto war nie im Minus, gewinne sind genug da und dennoch habe ich nur einen lappischen Azubi als Ansprechpartner? An der Hotline weiß man auch nichts und wenn man gerne etwas Finanzieren möchte wird erst einmal blöd hinterfragt.

Hallo Sparkasse, danke das ich nach 30 Minuten Gespräch meine Konto und Kreditkarte in der Hand halte und ich alles habe was ich möchte und noch mehr. :) Das war bei 2 Jahren DB nicht möglich :)
Kommentar ansehen
31.01.2012 18:16 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nachhaltigkeit: blabla weniger wegwerfen, wegwerfgesellschaft, mit dem essen spielt man nicht blablaa

na wenns die im grossen stil machen kommts auf den bürger auchnich mehr drauf an, die orgie ist eröffnet
Kommentar ansehen
31.01.2012 22:38 Uhr von fromdusktilldawn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
pfffff, sind eben ehrlose lumpen, ....
Kommentar ansehen
01.02.2012 03:51 Uhr von Brotmitkaese
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Lebensmittelspekulationen: läßt sich im moment einfach zu viel Geld verdienen, ob da bei Menschen sterben ist den Banken doch egal...

Oder glaubt ihr wirklich das ihr so viel für Lebensmittel bezahlt weil die Produktion so teuer ist? oder weil es zu wenig Lebensmittel gibt? ich glaube nicht!!
Kommentar ansehen
01.02.2012 08:21 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die konnten sich in letzter Zeit zu spottpreisen bei der EZB Geld leihen, fast schon zum Nulltarif.

Das Geld soll jetzt an den Börsen mit hochrisiko Geschäften angelegt werden und die Gewinne werden eingesteckt :)

Falls was schief geht, ist der Steuerzahler bzw. die EZB sofort wieder zur Stelle und rettet die Bank, schließlich ist die Deutsche Bank genau wie die anderen Banken ja systemrelevant...
Kommentar ansehen
01.02.2012 08:31 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Brotmitkaese, hier sind die Lebensmittelpreise extrem niedrig, und die Bauern machen kaum Gewinn. Wir können Lebensmittel tanken.

Aber wenn sich für arme Leute in der dritten Welt der Reispreis verdoppelt wie in Bangladesh, weil reiche Leute mit deren Essen herumspekulieren, wirds mörderisch...

Insofern sind Leute wie Ackermann "Massenmörder aus Habgier". Und das, obwohl sie sowieso schon im Geld schwimmen.
Ekelhaft...
Kommentar ansehen
01.02.2012 09:50 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bin kein linker, aber was marx über profit sagte/schrieb, das bewahrheitet sich in diesergesellschaft

Bei 50 Prozent Profit drückt der
Kapitalist beide Augen zu, bei 75 wird er
kriminell und bei 100, da geht er über Leichen

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?