31.01.12 10:43 Uhr
 668
 

USA: Mit Microsoft-Erlös für über 1.000 Schüler Apple iPads bestellt

Der US-Bundesstaat Wisconsin plant, über 1.000 Schülern ein Apple iPad zu spendieren. Dafür wird pro Gerät ein Preis von 479 US-Dollar gezahlt.

Das Geld für diese Anschaffung wird ironischerweise indirekt von Microsoft bezahlt. Der Konzern aus Redmond musste aufgrund einiger Klagen hohe Beträge an den US-Staat zahlen, wodurch die Anschaffung des Konkurrenz-Herstellers Apple ermöglicht wurde.

Ingesamt 3,4 Millionen US-Dollar musste Microsoft an den US-Bundesstaat Wisconsin zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Microsoft, Apple, Schüler, Erlös
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 16:35 Uhr von DichteBanane
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was wohl jetzt besser ist verappelt zu werden oder microdoof zu unterstützen :-)

das wird MS nicht gefallen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?