31.01.12 10:27 Uhr
 258
 

Happy Birthday: Windows Vista wird fünf Jahre alt

2007 erschien das neuartige Betriebssystem aus dem Redmonder Unternehmen Microsoft mit dem Namen Windows Vista. Direkt nach dem Verkaufsstart musste das Betriebssystem jedoch herbe Kritik einstecken.

Viele negative Stimmen bemängelten die fehlende Kompatibilität zu Hardwaregeräten. Auch unnötige Sicherheitswarnungen waren Teil der Kritik.

Viele Anwender blieben dem Vorgänger, Windows XP, treu. Demzufolge wurden nur wenige Lizenzen von Vista verkauft, was dazu führte, dass Microsoft das aktuelle Betriebssystem Windows 7 nur wenig später veröffentlichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kritik, Windows, Geburtstag, Vista, Windows Vista
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 10:27 Uhr von nightfly85
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
So stark Vista auch in der Kritik hing: Es war Wegbereiter für Windows 7. Mit dem Service Pack1 ist Vista ein stabiles Betriebssystem, mit dem ich persönlich keine Probleme habe.
Kommentar ansehen
31.01.2012 10:35 Uhr von Wompatz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Win Vista ich glaube nicht, dass du noch das Teenager-Alter erreichen wirst!;-)

[ nachträglich editiert von Wompatz ]
Kommentar ansehen
31.01.2012 10:41 Uhr von phiLue
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Kann ich dir nur zustimmen. Ich persönlich hatte auch nie Probleme mit Windows Vista und das Vista anfangs Probleme mit der Hardware unterstützung hatte war nur zum geringen Teil die Schuld von Microsoft.

Verstehe dieses ganze Vista schlecht gerede auch nicht. Kenne so viele die sagen das Vista total doof sei und dich auslachen wenn du Vista auf dem Rechner hast und wenn du dann fragst warum Vista denn so scheiße sein soll können se dir entweder nichts sagen, bringen nicht haltbahre/unwahre Argumente oder stüzen ihre Meinung auf einer mehr als veralteten Version von Vista.

//Edit:
Letzendlich muss ich aber auch dazu sagen das Windows 7 nun natürlich besser ist, allerdings kann ich mir nicht vorstellen das dafür gleich ein neues Windows verkauft werden musste sondern man dies einfach mit einem Update hätte nachreichen können. Denke da steckt einfach nur Geldschneiderei hinter.

[ nachträglich editiert von phiLue ]
Kommentar ansehen
31.01.2012 10:45 Uhr von Pils28
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
WIn7 ist in jeder Hinsicht besser als Vista. Es ist schneller, ist ist Ressourcenschonender, es ist stabiler und kompatibler und es sieht auch noch fast identisch aus. Also warum Vista betreiben?
Kommentar ansehen
31.01.2012 11:00 Uhr von nightfly85
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Pils: >> Es ist schneller, ist ist Ressourcenschonender, es ist stabiler und kompatibler
Wer sagt das. Du?

>> und es sieht auch noch fast identisch aus. Also warum Vista betreiben
könnte genausogut ein Gegenargument für Win7 sein.
Kommentar ansehen
31.01.2012 11:34 Uhr von Slingshot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Pils28: Windows Vista ist auch kein Betriebssystem für 486er. >_<

Windows 7 führt ein paar Neuerungen, die ich persönlich ablehne, daher werde ich solange dabei bleiben wie möglich. Sollte Nr. 8 richtig interessant werden, überlege ich mir einen Umstieg.

Aber mit Vistas Nachfolger kann ich leider nichts anfangen. Und die "gesteigerte" Performance ist auf meinem High-End-PC eh nicht wirklich messbar. Auf zwei FPS mehr kann ich verzichten.
Kommentar ansehen
31.01.2012 12:16 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Ich sage das, habe beide ausprobiert. Mag sein, dass sich Vista irgendwann gebessert hat, aber da gab es schon die bessere Alternative. Betreibe auf einem Desktop noch ein Vista. Brrr

@Slingshot:
Also du sagst, dass du gerne ein bescheidenes OS mit besserer Hardware kompensierst, als ein OS Wechsel in Betracht zu ziehen. Welche Neuerungen sind es denn, die du ablehnst?
Kommentar ansehen
31.01.2012 13:13 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nightfly: Naja, das es bei dir stabil läuft ist kein wirkliches Indiz für irgendwas.

Wenn ich an WindowsME zurückdenke und was da alles geunkt wurde... und bei mir lief es sehr stabil, über 3 Jahre hinweg ohne einen einzigen Absturz.

Es kommt immer auch darauf an welche andere Soft- und Harware man benutzt und wie man damit umgeht.

Ich kann mir auch ein lt. Test sehr zuverlässiges Auto kaufen und wenn ich damit querfeldein fahre, nichts warten und repariren lasse geht das auch vorzeitig in "Ruhestand".

Ähnlich ists mit Betriebssystemen die von Unwissenden zugemüllt werden.

Wer sich damit halbwegs auskennt, hat meistens auch einen stabil laufenden PC, egal mit welchem Betriebssystem.
Kommentar ansehen
31.01.2012 15:41 Uhr von erw
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
vista war ein zwischenprodukt mit wenig mehrwert, um die zeit zwischen xp und windows 7 noch finanziell zu überbrücken. das steht außer frage und nciht das erste mal von microsoft. ich persönlich habe ein vista-system kurz vor der endphase der beta von windows 7 gekauft und bin seit frühem betastatus auch zweigleisig gefahren, ab der final hab ich vista nie wiedergesehen. der einzige mehrwert gegenüber windows xp war die problemlos funktionierende x64-version, die dann fertiggeschliffen auch bei 7 wieder auftauchte.

dieser kommentar ist kein startschuss, um eine diskussion darüber zu beginnen. jedem sein system. hätte ich damals kein problem mit der einbindung von den sata-treibern in die installations-CD von xp gehabt, wäre vista nur zweitrangig benutzt worden. mir gehts um effizienz, fanboy-getue überlasse ich leuten, die keine hobbys haben.
Kommentar ansehen
31.01.2012 20:20 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisches Jubiläum ! Wer will schon 5 Jahre Dreck feiern ????
Kommentar ansehen
20.02.2012 11:44 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pils28: Unnötige Änderungen an der UAC, Superfetch, sowie das Unvermögen, Position und Größe von Fenstern zu speichern. Letzteres macht auch bei Vista hin und wieder Probleme, funktioniert aber dort immer noch weitaus besser.

Dazu kommt die seltsame Idee, Spalten in Ordnerübersichten dynamisch anzupassen, anstatt generell wie bisher.

Die einzigen richtig positiven Dinge von 7 sind für mich die Superbar, Jumplists und die gesteigerte Performance (wenn auch nur leidlich bemerkbar). Jedoch sind das keine Argumente die mich überzeugen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?