30.01.12 23:29 Uhr
 650
 

Säugetiere schrumpften schneller als gedacht

Es wird bis heute von Kryptozoologen vermutet, dass es irgendwo in Afrika noch sogenannte Zwergelefanten gibt. Auf Grundlage dieser Vermutungen wollten Forscher nun wissen, wie lange es gedauert hat, bis sich der Elefant zu der kleineren Form, dem Minielefanten, entwickelt hat.

Dafür analysierte eine internationale Forschergruppe 28 Säugetierarten hinsichtlich der Größenveränderungen in den letzten 70 Millionen Jahren. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind erstaunlich, da der Zwergelefant nur 100.000 Generationen benötigte, um zu schrumpfen.

Die entgegengesetzte Entwicklung vom kleinen Elefanten zum großen Elefanten dauerte jedoch 1,6 Millionen Generation. Eine weitere Veranschaulichung zeigt, dass es etwa 24 Millionen Generationen dauern würde, damit eine Maus auf die Größe eines Elefanten wächst.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Maus, Elefant, Schrumpfen
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2012 01:20 Uhr von Zero4Zero
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich stell: mir gerade eine MAUS in der größe eines Elefanten vor :D
Kommentar ansehen
31.01.2012 01:29 Uhr von Logopogo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schade: da hilft nur gentechnik. aber wer hat schon so viel käse. und außerdem passen die mäuse dann nicht mehr in mcdonalds brötchentüten ;-)

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?