30.01.12 20:14 Uhr
 100
 

Dresden: Akademie der Künste beschäftigt sich mit der DDR-Kunstsammlung

Die Akademie der Künste in Sachsen will das Thema der staatsfernen Kunst in der DDR debattieren um so die überfällige Aufarbeitung voranzutreiben.

"Das ist im Bereich der Bildenden Kunst immer noch virulent, für betroffene Künstler ein Lebensthema", so Präsident Peter Gülke.

Auch nach 20 Jahren der Wiedervereinigung gäbe es Akademie-intern Debatten zwischen solchen, die dem Staat ästhetisch zuvorkommend waren, und solchen, die ausgeschlossen wurden.


WebReporter: babisch
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, DDR, Akademie, Kunstsammlung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?