30.01.12 20:14 Uhr
 96
 

Dresden: Akademie der Künste beschäftigt sich mit der DDR-Kunstsammlung

Die Akademie der Künste in Sachsen will das Thema der staatsfernen Kunst in der DDR debattieren um so die überfällige Aufarbeitung voranzutreiben.

"Das ist im Bereich der Bildenden Kunst immer noch virulent, für betroffene Künstler ein Lebensthema", so Präsident Peter Gülke.

Auch nach 20 Jahren der Wiedervereinigung gäbe es Akademie-intern Debatten zwischen solchen, die dem Staat ästhetisch zuvorkommend waren, und solchen, die ausgeschlossen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: babisch
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, DDR, Akademie, Kunstsammlung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?