30.01.12 14:28 Uhr
 1.387
 

Schweiz: Kinderschänder wird ins Ausland abgeschoben

Ein 55-jähriger Pädophiler, der mehrfach Kinder vergewaltigt haben soll, wird nun aus der Schweiz ins Ausland abgeschoben.

Das entschied das Bundesgericht und bestätigte damit die bereits vor drei Jahren gefällte Entscheidung des Migrationsamtes St. Gallen. Der verurteilte Kinderschänder hatte drei Jahre gegen seine Abschiebung gekämpft.

13 Jahre hatte der Mann in der Schweiz verbracht und weder regelmäßig gearbeitet noch ein soziales Umfeld aufgebaut. Der Kindesmissbrauch war bereits 2004 geschehen. Eine Rückfallgefahr besteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaycee78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Ausland, Kinderschänder, Abschiebung, Ausweisung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2012 14:28 Uhr von jaycee78
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Mich empören vor allem die Kosten, die in den vergangenen 3 Jahren von dem Mann verursacht wurden. Abschiebungen sollten schneller und unbürokratischer ablaufen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 14:32 Uhr von jaycee78
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Ausländische Verbrecher, die sowieso nach ihrer Haft ausgeschafft werden, sollten die Gefängnisstrafe im Heimatland absitzen. Für die Kosten kommt die Schweiz sicher gerne auf. Im Kosovo kostet eine Zelle sehr viel weniger als hier.
Kommentar ansehen
30.01.2012 14:36 Uhr von erw
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2012 14:39 Uhr von jaycee78
 
+16 | -0