30.01.12 11:32 Uhr
 3.066
 

Megaupload: Werden private Dateien der Nutzer gelöscht?

In den kommenden Tagen könnten die Daten von Megaupload gelöscht werden. Das berichtete jetzt die Nachrichten-Seite "nzherald.co.nz".

Ein Anwalt von Megaupload will die Datenlöschung jedoch verhindern. Sie sollen in einem noch anstehenden Prozess als Beweismittel zur Verfügung stehen.

50 Millionen Nutzer wären weltweit von einer Löschung ihrer Daten betroffen.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Nutzer, Sperrung, Megaupload
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2012 14:36 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schon das Löschen: eines Datensatzes würde in den USA wohl als Verfahrenswidrig ausgelegt und die Anklage wäre hinfällig. Also wird da nix gelöscht. Außerdem würde auf das/die FBI/USA im gleichen Moment wohl ein Klagewelle hereinbrechen, da viele "legale" Uploder wohl das sich nicht gefallen lassen werden. Des weiteren entsteht jetzt schon für einige Leute ein nicht zu unterschätzender Schaden. Da ihre Daten nicht mehr zu erreichen sind. Aber was macht man nicht alles für ein paar Kröten liebe Film-Musik und Spielindustrie.
Kommentar ansehen
30.01.2012 16:24 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich: Ich nutze durchaus OnlineFestplatten (mydrive.ch) zur Sicherung von mir persönlich wichtigen Daten, allerdings habe ich alle Daten selbstverständlich lokal ebenfalls verfügbar.
Wer seine Daten ausschliesslich im Web speichert und sonstwo nirgends, der ist leider selber Schuld.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?