30.01.12 09:41 Uhr
 5.142
 

Die 500 reichsten Deutschen verfügen über insgesamt 3.300 Milliarden Euro

Der Soziologe Hans-Jürgen Krysmanski hat sich in einem Interview mit der Tageszeitung "taz" über den Einfluss der Eliten auf Politik und Geldsystem in der Krise geäußert. Er ist der Meinung, dass gerade in Krisenzeiten die Superreichen und die Geldverleiher Hochkonjunktur haben.

Durch Abstufungen durch die Ratingagenturen werden die Zinsen in die Höhe getrieben. Die verschuldeten Regierungen holen sich das Geld von der Mittel- und Unterschicht für die vermögenden Gläubiger. Allein die 500 reichsten Deutschen hätten derzeit über 3.300 Milliarden Euro an Bareinlagen zur Verfügung.

Nach Meinung von Krysmanski sei Deutsche Bank-Chef Ackermann mit einem Vermögen von elf Milliarden Euro noch ein kleines Licht. Die Märkte und Strukturen seien nicht schuld an der Krise sondern die Superreichen, die als Gläubiger agieren. Steuerparadiese und Banken seien nur die Dienstleister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Geld, Markt, Milliarden, Abhängigkeit, Reichtum
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

67 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2012 09:48 Uhr von symphony84
 
+54 | -7
 
ANZEIGEN
Endlich: scheinen einige das Prinzips des Kapitalismus zu begreifen.
Das die Vermögenden durch die Unvermögenden "entstehen" ist eine Folge dieser Gesellschaftsform. Man braucht also diese modernen Sklaven.

"Allein die 500 reichsten Deutschen hätten derzeit über 3.300 Milliarden Euro an Bareinlagen zur Verfügung. "

Bei 6 Millionen Hartz4-Empfängern (Aufstockern.. etc) echt ein guter Schnitt. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:11 Uhr von fritz111
 
+26 | -73
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:12 Uhr von Sir_Waynealot
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ackermann ist doch Schweizer der zählt doch gar nicht dazu oder?

[ nachträglich editiert von Sir_Waynealot ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:18 Uhr von thatstheway
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
kleiner Fehler mit großen Auswirkungen: Ackermann erhält 11 Mio. € im Jahr an Bezügen, wie kommt der Autor auf 11 Mrd. Vermögen; siehe Quelle.
Man kann aber davonausgehen, das sein Vermögen höher sein wird als die 11 Mrd., da er ja den Finanzmarkt mitgestaltet.
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:22 Uhr von thatstheway
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ Sir_Waynealot: was spielt das für eine Rolle das Ackermann offiziell die schweizer Staatsangehörigkeit besitzt.
Er darf in DE arbeiten und gehört ebenfalls zu den Marionetten, nur hat er ein bisschen mehr Einfluss als so mancher Politiker.
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:32 Uhr von Sir_Waynealot
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
thatstheway: "Die 500 reichsten Deutschen"

und nicht *Die 500 reichsten Schweizer*
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:35 Uhr von thatstheway
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Zeit zum Nachdenken: Ich finde es gut das mal jemand die Missstände des Kapitalismus offen zur Sprache bringt. Wie ich schon immer gesagt und geschrieben hatte,
es gibt genügend Geld, es ist nur ungerecht verteilt.
Bedenkt mal die Zahlen die 500 reichsten Bürger der BRD besitzen 50 % des Gesamtvermögens Deutschlands, dann kommen noch die Millionäre und ein wenig Mittelschicht, die halten ca. 45 % des Vermögens, bleiben noch ca. 5 % für den Großteil des Volkes = der Dreck unter den Fingernägeln.
Also halten 0,0063 % der Bürger DE 50% des Ges.V. und ca. 5 % der Gesamtbevölkerung noch ca. 45 % des Ges.V.
( die Zahlen können inzwischen schon veraltet sein, denn die Umverteilung von unten nach oben geht mit Riesenschritten voran)
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:37 Uhr von symphony84
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
@fritz111: Denkst du, dass alle die hart arbeiten entsprechend für ihre Arbeit belohnt werden ? Das ist Blödsinn !!
Es gibt sehr sehr viele, die wenig tun, sich aber dumm und dämlich verdienen.
Es geht um die Verteilung !!
Bist du das begreifst dauert es wahrscheinlich noch ne Weile.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:37 Uhr von magnificus
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
ZRRK: Ich glaub so einfach ist es dann auch wieder nicht. Wie viele von den Mitarbeitern müssen wegen Londmping aufstocken vom Staat? Nur mal ein Beispiel.
Außerdem, in welchem Maß dürfen diese Reichen Einfluß auf Politik und Gesellschaft nehmen? Und ob das richtig ist.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:41 Uhr von c0rE_eak_it
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:41 Uhr von DerMaus
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Dazu kommen noch zig schwarze Milliarden die in der Schweiz liegen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:45 Uhr von magnificus
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@c0rE_eak_it: Die gibt es sicher.
Und außerdem geht es nicht nur um diese Genannten. Netter Versuch. Und was soll das Hartzer gebashe?
sind wohl alle selber Schuld,oder wie?

Derjenenige, welcher ein Unternehmen gründet dieser größe, soll von mir aus goldene Kloschüsseln nutzen.
Nur ab einem bestimmten Punkt gehen sie über Leichen. Das, ist das Problem .

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:45 Uhr von thatstheway
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ZRRK: bitte, bitte, lege mal die Zahlen offen,
die diese Unternehmen an Steuern bezahlen.
Das einzige was nicht abzustreiten ist, ist das die Umsatzsteuer ein bisschen Einnahmen bringen und hier voran Aldi, da die meisten Märkte ja in DE sind.
Man könnte noch mehr dazu sagen und schreiben, aber erst würden mich DEINE Zahlen interessieren.
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:48 Uhr von thatstheway
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ c0rE_eak_it: wer bezahlt dich denn, damit du so ne
gequirlte K...e von dir gibst.
Tut mir leid für dieen ausdruck, aber wegen solcher Typen wie dir geht es der BRD so beschissen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:52 Uhr von saber_
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ich goenne jedem sein geld - wenn er es denn auch verdient hat!

das problem sehe ich bei der gehaltsgestaltung von managern... die kommen - grasen ab - gehen und hinterlassen ruinen...

von mir aus soll ein manager sich eine goldene nase verdienen, aber er soll:

1. langfristige erfolge anstreben
2. auf die mitarbeiter achten
3. sich mit der firma identifizieren (punkt 1 -3 sieht man schoen in der japanischen kultur)

und er soll dafuer gradestehen wenn er ruinen hinterlaesst...

wagen gegen die wand gesetzt -> zurueck mti dem "verdienten" geld und fertig
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:56 Uhr von magnificus
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Genau saber_: Ein ganz wichtiger Punkt.
VERANTWORTUNG der oberen "10000"
Die ist leider mit den Jahren völlig verschwunden.
Für mich DAS Problem schlechthin.

Vorhin vergessen. @ZRRK

Die Mitarbeiter sind es aber auch, die den Firmeninhabern den Reichtum ermöglichen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:58 Uhr von Maglion
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Kann nicht stimmen: Das bedeutet ja, dass jeder der 500 Milliardäre im Schnitt 6,6 Mrd. besitzen würde.

Die 10 reichsten Deutschen haben zwischen 25 Mrd. und 7 Mrd. € und schon ab Platz 90 liegt das Vermögen unter 1 Milliarde. Es ist also unmöglich, dass die 500 reichten Deutschen 3,3 Billionen besitzen.

Und bei der News geht es um Bareinlagen, aber die Ganzen Milliardäre haben keine Bareinlagen sondern Besitzen Firmen und Aktien.

Gerade Herr Ackermann, ist meines Wissens nach Schweizerund dürfte in der Liste gar nicht auftauchen, außerdem ist er nur Angestellter und verdient nur einige Milliönchen im Jahr. Mit diesem mickrigen Gehalt dauert es lange bis amn 11 tausend Millionene zusammen bekommt. Da müsste selbst ein Herr Ackermann 1000 Jahre arbeiten.

Die News ist totaler Müll !

Hier ist eine Liste der reichsten Deutschen:
http://www.trust-wi.de/...

Und man sollte auch beahten, dass dort auch Familien gelistet sind, bei denen sich das Vermögen auf mehrere Familienmitglieder verteilt.

Wenn man die original News liest, kommt man schnell zu dem Schluß, dass der Shornews-Autor TeffTeff zu doof ist die News richtig zu lesen und einfache Fakten abzuschreiben, denn in der original News ist alles richtig !!!!
=> 500 Deutsche besitzen 300 Milliarden !
=> Ackermann verdient nur 11 Millionen und wird nur erwähnt, um zu zeigen, wie viel die Milliardäre im Verhältnis zu einem "Mini-Gehalt" eines Managers besitzen.

Wie kann man nur so viel Mist und Fehler in so eine kurze News packen ?!

Was für eine Pfeife !

[ nachträglich editiert von Maglion ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:02 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"wer bezahlt dich denn, damit du so ne
gequirlte K...e von dir gibst.
Tut mir leid für dieen ausdruck, aber wegen solcher Typen wie dir geht es der BRD so beschissen. "

Das lernen die in der Schule so, der kann nichts dafür.
Erfolgreich ist der der am meisten (und am schnellsten) aus der Firma pressen kann, scheiß auf die Arbeiter, scheiß auf Sozialität- es muss jeder selbst sehen wie er klar kommt. Und das Ende sieht man dann hier.
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:12 Uhr von CommanderRitchie
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
ZRRK @ ....... leider siehst du das auch falsch "1. Karl Albrecht -> Aldi -> 80.000 Mitarbeiter weltweit"
"2. Michael Otto -> Otto Group -> 50.000 Mitarbeiter"
"3. Susanne Klatten -> BMW -> 100.000 Mitarbeiter"

Zu 1.) Die Gebrüder Albrecht haben in vielen jahrzehnten ihre Produkte unter absolutem Preisdrücker-Niveau Herstellen lassen. Teilweise wurden Hersteller preistechnisch bis an den Rand des Ruins gedrückt.... und vieviele Arbeitsplätze bei den Zulieferern abgebaut werden mußten zählt hier wohl nicht !?

Zu 2.) Produziert wird unter erbärmlichen Zuständen und ganz mieser Bezahlung in der "dritten Welt". Also schlichtweg unter ausbeuterischen Bedingungen der übelsten Sorte...... Ach ja..... nicht zu vergessen sind hier auch die Call-Center-Mitarbeiter, die ebenfalls nicht gerade zu den Top.Verdienern zählen..........

Zu 3.) Naaaa...... wieviel reguläre Mitarbeiter wurden denn in den letzten Jahren gekündigt und durch Zeitarbeits-Mitarbeiter ersetzt..... die da teilweise die gleiche Arbeit für den halben Lohn verrichten müßen ?!

Dein Kommentar:
"Alleine diese drei Unternehmen machen einen Umsatz von rund 110 Mrd Euro jedes Jahr. Da könnt ihr euch mal überlgen wie viel Steuermilliarden diese Unternehmen den Staat einbringen. Alleine das reicht schon um alle Hartz4 Bezieher zu bezahlen..."

Antwort:
Wenn die das wenigstens auch so machen würden.... dann wäre es ja auch Okay..... Stattdessen wird der Gewinn im Ausland investiert und natürlich auf ausländische "geheime" Konten verlagert.
Und damit das ganze miese System der Raffgier nicht durch irgendwelche Steuer-Daten-CD´s aus der Schweiz, Luxemburg, usw. für die Allgemeinheit öffentlich gemacht wird, handelt unser Finanzminister mit den vorgenannten Ländern einen "faulen" Kompromiss zwecks einer kleinen Pauschal-Steuer-Rückzahlung aus..........

Nix gegen Top-Verdiener und deren Vermögen...... solange es auf Fairniss für alle Firmen-Mitarbeiter basiert !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:12 Uhr von magnificus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion: Stimmt natürlich. Sehr konfus geschrieben.
Das sind nur Zahlen.
Die Kernaussage aber: "Diese Reichen nehmen Einfluß auf die Finazmärkte und die Politik, und ändern diese nach belieben nachhaltig."
Bleibt bestehen.
Darüber muß diskutiert werden. Selbst in der Quelle kommt der Hr. zu dem Schluß.
"Die Politik traut sich ja nicht einmal, die Banken und die Märkte zu regulieren und bei der Steuerpolitik mit dem Umdenken anzufangen."
Womit er ja Recht haben dürfte.
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:23 Uhr von Teffteff
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion: Quelle:
"Die 500 reichsten Deutschen verfügen laut Ratinglisten über ein Vermögen von rund 3.300 Milliarden Euro. Das ist die Hälfte des Gesamtvermögens der Deutschen."
So viel zum Thema "zu doof" zum lesen.

Nirgendwo, weder in der News noch in der Quelle steht, dass Ackermann zu den reichsten Deutschen gehört. Er ist nur als Beispiel genannt, dass er ein kleines Licht ist, im Vergleich zu den teilweise namenlosen Superreichen.

Du hast es selbst schon geschrieben, dass es bei den 3.300 Milliarden um Bareinlagen geht und nicht um Einkommen. Er hat diese 3.300 Milliarden deshalb genannt, da dieses Geld ohne Aufwand sich selbst vermehrt.
Dein Link enthält das EINKOMMEN der reichsten Leute in Deutschland und völlig irrelvant, weil es in der News um das reine verfügbare BARVERMÖGEN geht. Dieses Barvermögen wird weiterverliehen, ohne Werte zu schaffen. Das ist was Krysmanski kritisiert.

[ nachträglich editiert von Teffteff ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:28 Uhr von alles.Gelogen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zu der Elite: Gehören doch nicht Konzerne wie Aldi usw. In der News werden viel mehr die Konzerne angeprangert, die mit Geld Geld verdienen! Die Rating Agenturen Stufen einen Staat ab, dadurch muss dieser mehr Zinsen für seine Kredite bezahlen. Diese werden dann von der Mittel und Unterschicht eingetrieben.

Stromsteuer, Massig Privatisierung und und... Aber im Gegenzug werden die Steuern gesenkt. Und der Wähler fällt darauf rein.

Die FDP hat bei der letztn BTWahl ein super Ergebnis geholt, nur mit wir senken die Steuern. Am Ende hat der ganze Mittelstand massig draufgezahlt (zu recht! Dummheit gehört bestraft!!) Was hat ein Normalo davon wenn er 2% weniger steuern bezahlt? Und was hat ein Milliadär davon?! Eine Steuersenkung kosten etliche Milliarden weil die reichen sehr davon profitieren!

Die Menschen sind heute so Mediengesteuert (lasst die Griechen Pleite gehen und und) das sie mMn zurecht gebeutelt werden. Natürlich nicht alle, aber 80% der Menschen glauben den Medien blind. Pro Irankrieg, Ausländerhetze (wer macht den die Einwanderungspolitik, Abe gehetzt wird gegen die Ausländer?!)

Und wenn mir jemand erzählt, dass dir Elite das Gel verdient hat, könnt ich kotzen! Woher kommen denn die Zinsen für jemanden, der 1000.000.000 € angelegt hat?! Urch Dispo und Kreditzinsen! Durch Staatsschulden!
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:42 Uhr von fritz111
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@symphony84 : du scheinst da was nicht verstanden zu haben.Während du in der hauptschule mit ach und Krach jedes Jahr durchgekommen bist,haben solche leute zu hause gebüffelt während du im sandkasten andere beschmutzt hast.
Während du dich samstags Abends vor dem fernseher alleine vergnügt hast,hat ein solcher die Lehrbücher studiert.Und während du dein erstes gesellengeld für MP3 Player ausgegeben hast,hat ein solcher mit 5 Mann in ner 30 Quadratmeter WG gehaust und die Pfennige fürs Essen zusammengekratzt.
Und während du dein erspartes für nen neuen Golf ausgegeben hast,hat dieser sein erspartes mit extrem hohen Risiko in Immobilien,Aktien oder sonstige Fonds investiert.Und das mit dem Risiko alles zu verlieren und auf der Strasse zu landen.
Und während du die Friseuse von nebenan geheiratet hast und weiterhin mittelose Arbeiterklasse bist,hat er sich bemüht Manieren einzustudieren und sich in besseren Kreisen zu bewegen um eine Sozial höher gestellte Gattin zu heiraten um finanziell noch besser dazustehen.

All das bis jetzt sind harte Jahre der Jugend gewesen um das was solche Leute heute haben auch zu bekommen.Nur Fleiss zählt sonst nix.Es stand jedem hier frei zu studieren und etwas zu riskieren im leben um selbes Vermögen zu ergattern.Wenn das jemand nicht versucht hat,ist das sein Problem.

[ nachträglich editiert von fritz111 ]
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:47 Uhr von c0rE_eak_it
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@thatstheway: Warum geht es der BRD wegen solchen Leuten wie mir schlecht? Weil Leute wie ich sich Selbständig gemacht haben, Steuern zahlen und sogar jemanden anstellen müssen und aus der Arbeitslosigkeit zu holen, weil das Unternehmen so gut läuft - und solchen Lohn zu zahlen, das niemand aufstocken muss?

Wer labert jetzt hier gequirlte Kacke ? Denk einfach mal nach bevor du son Unsinn von Dir gibst. Du hast keinerlei Ahnung über wen du Du Dir eine Meinung bildest - also lass es einfach.
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:51 Uhr von Teffteff
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@fritz111: Predigst Du hier das hohe Lied des "Jeder ist des eigenen Glückes Schmied" oder "Land der unbegrenzten Möglichkeiten"? Dass das eine Lüge der Eliten ist, sollte doch wohl jedem langsam klar sei. In dieser Gesellschaft werden Geld, Ämter und Ansehen weiter vererbt ohne dass man einen Finger krumm machen muss. Das kann man mittlerweile auch in konservativen Medien nachlesen. Ein Ausländer oder Hartz-IV-Empfänger hat es bis zu 4mal schwerer. Du brauchst heutzutage nur im falschen Stadtteil geboren zu sein - da kannst Du noch so fleißig sein - das Doktor- oder Millionärssöhnchen wird die Chance eher erhalten.

Refresh |<-- <-   1-25/67   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?