30.01.12 08:18 Uhr
 718
 

Finanztransaktionssteuer: Nicolas Sarkozy startet Alleingang

Nicolas Sarkozy hat in einem Fernseh-Interview die Einführung einer Finanztransaktionssteuer angekündigt. Diese soll ab August in Frankreich in der Höhe von 0,1 Prozent erhoben werden. Bereits Anfang Januar kündigte Sarkozy an, die Steuer notfalls im Alleingang einzuführen.

Der französische Präsident hofft darauf, dass auch andere Länder die Finanztransaktionssteuer einführen werden. In Deutschland gibt es derzeit noch Widerstand gegen eine Einführung nur in den Euroländern aus den Reihen der FDP.

Auch die Mehrwertsteuer soll von 19,6 auf 21,2 Prozent erhöht werden. Unternehmen sollen dafür bei den Lohnnebenkosten entlastet werden, um Frankreich wieder wettbewerbsfähiger zu machen. In Frankreich stehen im April Präsidentschaftswahlen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interview, Nicolas Sarkozy, Einführung, Ankündigung, Alleingang, Finanzsteuer
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2012 09:00 Uhr von erw
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bertl058: ich weiß jetzt nicht, wie deine optischen rezeptoren bei der grafik reagieren, aber ich seh da seit 5 jahren einen abfall von 100% wert ;)

plattfuß seit 10 jahren kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen bei der höhen- und talfahrt.
Kommentar ansehen
30.01.2012 10:24 Uhr von dagi
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
das ist deutschland!! Neulich in einer deutschen Kneipe. Alles völlig verraucht. Leute hängen an der Theke rum.
Die Tür geht auf.
Alle drehen sich um.
Rein kommen:
eine Ossifrau
ein Vietnamese
eine Schwuchtel
und ein Rollstuhlfahrer (der aber nichts dafür kann...hat sich´s nicht ausgesucht....nur fürs Protokoll).
Fragt einer der Gäste: "Was seid ihr denn für´n ulkiger Haufen?"....
sagt die Frau:
"Die Bundesregierung!"
Kommentar ansehen
30.01.2012 11:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem: an der ganzen Sache in Deutschland ist nur, dass der Ackermann mit Konsorten überall noch zu stark seine Finger mit im Spiel hat und mit der Politik spielt, als wären es Flummis.
Klientelpolitik kann man das gar nicht mehr nennen.
Schmierentheater auf ganz hohem Niveau vielleicht...
Kommentar ansehen
30.01.2012 12:32 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die FDP erledigt sich damit selbst: Ich hab noch nie erlebt, wie sich eine Partei derart zielsicher selbst demontiert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?