29.01.12 20:17 Uhr
 371
 

Rückenprobleme - Im Büro einfach die Füße auf den Tisch legen

Rücken- und Nackenschmerzen im Büro können oft vermieden werden, wenn öfter mal die Sitzstellung auf dem Stuhl gewechselt wird (ShortNews berichtete). Neu ist jedoch, dass das Füßehochlegen besonders gut zur Entspannung beiträgt.

Im ersten Moment hört es sich komisch an und den Chef dürfte es möglicherweise nicht freuen. Wer jedoch an Rücken- und Nackenschmerzen leidet sollte einfach mal versuchen die Füße auf den Tisch zu legen.

"Das ist gut für den Körper", erklärt Lars Adolph von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund. Außerdem rät Adolph in unbeobachteten Momenten zu Kniebeugen oder kreisenden Bewegungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Büro, Tisch, Übung, Rückenschmerz
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 20:19 Uhr von Saftkopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Neu ist jedoch, dass das Füßehochlegen besonders gut zur Entspannung beiträgt."

Das ist wirklich mal was Neues !! Muss ich gleich mal probieren, ahhh es geht schon viel besser.
Dank dieser NEUIGKEIT
Kommentar ansehen
29.01.2012 21:49 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Füße hoch cool - da werden bald ein paar Arbeitsplätze neu besetzt werden.
Kommentar ansehen
30.01.2012 08:54 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bedeutet im Klartext, dass Beamte am wenigsten mit Rückenproblemen zu kämpfen haben dürften.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?