29.01.12 16:09 Uhr
 4.899
 

X-Games: 35-Meter-Sprung "Holy Grab" ging daneben - spektakulärer Sturz

Im zweiten Halbfinallauf der X-Games in Colorado wagte Colten Moore einen 35-Meter-Sprung mit seinem Schneemobil - der gründlich daneben ging. Beim "Holy Grab", einem Trick, bei welchem der Athlet das Fahrzeug in der Luft loslässt und frei darüber schwebt, verpasste er das Schneemobil.

Kopfüber stürzte Moore in die Tiefe, den Zuschauern stockte der Atem. Doch reaktionsschnell schob er beim Aufprall auf den Untergrund die Schultern nach vorne, um das Genick zu schützen.

Möglicherweise hat ihn genau diese Bewegung vor einer schweren Verletzung bewahrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sturz, Trick, Sprung, X-Games
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 16:09 Uhr von Junginho
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist die Bilderstrecke vom Sturz zu sehen. Zu oft sollte er sein Glück nicht herausfordern.
Kommentar ansehen
29.01.2012 16:52 Uhr von NetZero
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
So schnell kann´s gehen: Und so wurde aus "Holy Grab" ganz schnell "Holy Crap" :D
Kommentar ansehen
29.01.2012 16:58 Uhr von astaroth92
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
verdammt viel glück gehabt
Kommentar ansehen
29.01.2012 17:05 Uhr von Peter323
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
also: ganz ehrlich, mag sein, dass er das 50 mal richtig hinkriegt, aber es gibt ein ganz erhebliches Risiko, dass es mal nicht klappt und dann gibs ein fast genauso hohes Risiko, dass er sein Genick bei der Sache bricht.

Die Leidtragenden sind dann seine Familienmitglieder, die ihn dann im Rollstuhl den Rest seines Lebens vor sich herschieben dürfen und zusätzlich auch noch füttern und seinen Arsch abputzen dürfen.

Seiner Familie und seinen Freunden gegenüber einfach nicht fair, solche Stunts zu machen.
Kommentar ansehen
29.01.2012 17:12 Uhr von hausherr
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2012 20:51 Uhr von freaked
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und wenns richtig daneben: gegangen wäre, dann wäre das auch nicht so dramatisch gewesen. das ist deren berufsrisiko und die sportler sind sich dort auch über alle gefahren voll bewusst.
Kommentar ansehen
29.01.2012 21:46 Uhr von Plage33
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
da hat er Glück gehabt, dass aus Holy Grab nicht Grab geworden is
Kommentar ansehen
30.01.2012 09:08 Uhr von Bandito87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Harmloser Trick: Der Trick ist noch einer der vergleichsweise einfacheren Sorte. Hab mir die ganze Veranstaltung auf ESPN angesehen und das ist einfach unglaublich was die da machen. Freestyle Motocross ist schon heftig, aber das ganze mit einem Schneemobil? Da muss man schon ziemlich verrückt sein :-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?