29.01.12 12:41 Uhr
 284
 

Facebook: Börsengang nähert sich mit großen Schritten

Der Börsengang des US-amerikanischen Plattformbetreibers Facebook steht offenbar unmittelbar bevor. Nach Schätzungen von Experten ist das Unternehmen zwischen 75 und 100 Milliarden US-Dollar wert.

Wie das "Wall Street Journal" dieser Tage berichtete, könnten die Verantwortlichen von Facebook bereits Mitte der Woche die entsprechenden Unterlagen einreichen. Damit stünde dann einem Börsengang nichts mehr im Wege.

Mit einem Volumen von rund zehn Milliarden US-Dollar könnte es einer der größten Börsengänge in der Geschichte der US-Börsen werden. Bestätigen wollte das Unternehmen dieses Gerücht eines schnelleren Börsenganges aber nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Milliarden, Plattform, Börsengang
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz
Missernte: Nordkorea könnte auf Lebensmittelspenden angewiesen sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 15:47 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gabs schon mal ähnlichen Artikel mitm Fahrplan:
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?