29.01.12 12:08 Uhr
 1.955
 

Berlin: Frau erhielt Kündigung nach Diagnose von Multiple Sklerose

Eine Mitarbeiterin eines Berliner Pflegeheims hat jetzt ihre Kündigung erhalten, nachdem bei ihr die unheilbare Krankheit Multiple Sklerose festgestellt worden war. Die Frau war als Pflegehelferin beschäftigt.

Nun erhielt sie, ohne Angabe weiterer Gründe, ihre Kündigung in der Probezeit.

"Ihre Entlassung hat nichts mit der Krankheit zu tun. Ihre Arbeitsweise hat nicht gepasst. Das muss ich nicht erklären", sagte die Leiterin des Pflegeheims.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Berlin, Kündigung, Diagnose, Multiple Sklerose
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 12:23 Uhr von Pikatchuu
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Probezeit kann man Leute entlassen ohne Grund oder Frist, dafür ist sie da.

und klar hat die Krankheit was damit zu tun, aber wer gibt das schon zu.
Kommentar ansehen
29.01.2012 13:53 Uhr von derda69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: Zunächst: Ich stimme dir zu.
Aber was soll man derzeit bitte wählen, oder was hätte man bei der letzten Bundestagswahl wählen können? Es fehlt meiner Meinung nach an kompenten und vorallem volksnahen Alternativen. Die Priaten-Partei vielleicht aber da bin ich auch eher sketpisch.
Kommentar ansehen
29.01.2012 14:10 Uhr von 1234321
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
MS lässt sich anfangs nicht eindeutig diagnostizie: Ich glaube, sie hat es als Vorwand benutzt, um ihrer Kündigung entgegen zu wirken.
Kommentar ansehen
29.01.2012 14:23 Uhr von CrazyCatD
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: du weißt aber schon das das vorsätzliche Verschweigen solcher Erkrankungen wie MS, Parkinson oder Diabetes, dem Arbeitgeber gegenüber ein fristloser Kündigungsgrund ist?
Sollte irgend etwas aufgrund dieser Erkrankungen passieren (da diese Erkrankungen gewisse Ausfallerscheinungen mit sich bringen) ist ein entstandener Schaden nicht durch die Versicherung Abgedeckt.
Kommentar ansehen
29.01.2012 17:41 Uhr von ice-men
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: sie war in der probezeit . peng,ag hat in diesem fall alles richtig gemacht.
Kommentar ansehen
05.12.2016 19:18 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pikatchuu

"Probezeit kann man Leute entlassen ohne Grund oder Frist, dafür ist sie da."

So ganz richtig ist das nicht. Also auch in der Probezeit braucht man einen Grund, aber der muss nicht so stark sein wie nach der Probezeit. Man kann also auch geringeren Gründen kündigen. Das führt dazu, dass viele meinen, dass es keinen Grund geben muss. Aber im Prinzip hast du Recht, das Kündigen in der Probezeit ist kein Problem.

Allerdings, und nun kommt es, diskriminieren darf man dennoch keinen. So nichtig die Gründe für die Kündigung in der Probezeit auch sein mögen, aus Krankheitsgründen darf man keinen kündigen, weil diskriminierend.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?