29.01.12 12:04 Uhr
 875
 

Berlin: Piraten-Politikerin war Opfer von Judenfeindlichkeit

Marina Weisband, die politische Geschäftsführerin der Piratenpartei, hat wegen gesundheitlicher Gründe ihr Amt niedergelegt.

Weisband war außerdem Opfer antisemitischer Hass-Mails und von Propaganda, Juden würden "die deutsche Parteienlandschaft erobern", geworden.

Der Rücktritt ist noch nicht endgültig. Im Jahr 2013 könnte Weisband wieder an die Spitze der Piraten zurückkehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaycee78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Piraten, Antisemitismus, Marina Weisband
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 12:04 Uhr von jaycee78
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:20 Uhr von Gorxas
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Haha, diese News ist echt ein guter Witz ;)

Der Autor hat hier einiges missverstanden - aber auch die Quelle! Nirgendwo wird erwähnt, dass diese "Hass-Mails" der Grund wären. Solche Mails bekommt jeder, egal welchen Glaubens oder was auch immer.

Und nur weil sie nicht an "Burn-Out" leiden würde, soll sie doch nicht wegen gesundheitlichen Problemen ausscheiden? Hallo? Gehts noch? Es ist ja nicht so als würde es noch andere Krankheiten existieren.......

[ nachträglich editiert von Gorxas ]
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:20 Uhr von spencinator78
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Die: ´News´ ist vollkommen falsch wiedergegeben... Minus
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:22 Uhr von quade34
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wegen ihres Glaubens, Politiker zu mobben, scheint auch jetzt aus den USA nach Deutschland zu kommen. Es ist zwar der Sektenkult bei uns nicht so verbreitet, aber alte, übernommende Vorurteile gewinnen Boden in den Köpfen vieler Bürger. Dagegen muss man Stellung beziehen und sich nicht wegducken. Frau Weisband, bleiben Sie standhaft.
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:29 Uhr von Gorxas
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Na wenigstens wurde die News etwas korrigiert... Nur regt mich diese sinnlose Hetze allmählich echt auf. Dieses ständige "zuviel-in-eine- harmlose-Info-hinein-interpretieren" geht mir echt auf den Keks.
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:33 Uhr von Gorxas
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Vor 5 Minuten kam soeben diese Meldung von Frau Weisband:

Marina Weisband: "Demnächst in Ihrer Zeitung: ´Ist sie zurückgetreten, weil sie den Hass nicht mehr aushielt?´ ´Haben Nazis Weisband vertrieben?"´dun dun DUNN Ich reg mich schon wieder auf. Was ist so schwer daran, dass ich mein Diplom mache? Was ist daran so absurd?"

Wie recht sie doch immer wieder hat...
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:37 Uhr von jaycee78
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Gorxas: Erst hat Weisband gesundheitliche Gründe für ihren Rücktritt angegeben. Wenn es ihr um das Diplom ginge, hätte sie das gleich gesagt.

Also ist sie höchstwahrscheinlich entweder krank oder sie hat Probleme mit den Anfeindungen.
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:40 Uhr von Gorxas
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jaycee78: Das HAT sie von Anfang an! Ihr ging es von Anfang an um die Gesundheit und das Diplom! Was denkst Du wie anstrengend so ein Diplom ist? Insbesondere mit zwei Jobs, die allein durch die Arbeit in der Piratenspitze verbunden sind?

Sie hat gesundheitliche Probleme und da würde ich an ihrer Stelle das Augenmerk auch nur auf die Diplom-Arbeit setzen. Es geht hier immerhin um ihre Zukunft!

Und noch ne Aussage von Frau Weisband:

Marina Weisband: "Zeitungen sind stille Post. Ich: ´Ich hab ein paar antisemitische Mails bekommen, nich schlimm´ Echo Moskau: ´Bekommt tausende Hassmails!!´"

Heuchlerische Presse... mehr nicht!

[ nachträglich editiert von Gorxas ]
Kommentar ansehen
29.01.2012 22:10 Uhr von Gorxas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was mir aber noch auffällt: wieso eigentlich Berlin? Sie hat mit den Berliner Piraten nichts zu tun... sie ist im Landkreis Münster aktiv! Selbst die Quelle gibt keinen Hinweis auf "Berlin".

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?