29.01.12 11:31 Uhr
 391
 

Familiendrama: Vater tötete Sohn erst einen Tag nach Ehefrau und Tochter

Neue Erkenntnisse im Fall des Familiendramas in Langenfeld in Nordrhein-Westfalen. Nachdem ein 34 Jahre alter Mann in der Nacht zum Donnerstag seine Frau und Tochter ermordete, verschonte er seinen Sohn zunächst.

Der Vater brachte seinen Sohn am Morgen sogar noch in den Kindergarten, schenkte ihm anschließend Spielzeug und ging mit ihm Essen.

Bevor er in der folgenden Nacht seine Wohnung in Brand setzte, tötete er den Jungen.


WebReporter: w3rn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Sohn, Tag, Familiendrama
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht
Diverse Supermärkte müssen Eier zurückrufen - Verdacht auf Salmonellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 11:31 Uhr von w3rn
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wie grausam kann ein Mensch nur sein. Es macht einen unendlich traurig so etwas zu lesen. Kein Kummer kann dies auch nur ansatzweise rechtfertigen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 01:06 Uhr von F.Steinegger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiss was da wirklich los war. Sicher hat der Vater keine Perspektive mehr gesehen. Vielleicht war er im Begriff, alles zu verlieren oder so.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Geld eine Rolle gespielt hatte. Nämlich, dass er keines mehr hatte und vielleicht auf Hartz4 abgerutscht wäre und das wollte er seiner Familie nicht zumuten.
Kommentar ansehen
30.01.2012 15:18 Uhr von kingmax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht war er auch spielsüchtig: und hat die ganze kasse geplündert. vielleicht vielleicht, das werden wir wohl nie ganz wissen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 15:32 Uhr von snake-deluxe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
krasser Scheiß: wegen Geld die ganze Familie inkl. sich selbst umbringen!

Einfach nur traurig.... Feigling

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?