29.01.12 10:30 Uhr
 289
 

Harvard-Langzeitstudie: Schulischer Erfolg hängt nicht von Klassengröße ab

Will Dobbie and Roland Freyer vom National Bureau of Economic Research haben in einer Langzeitstudie 35 "charter schools" unter die Lupe genommen und Überraschendes festgestellt. Entgegen landläufiger Meinung hängt der Schulerfolg nicht wirklich von der Größe der Klassen ab.

Auch andere klassische Faktoren wie Ausgaben pro Schüler oder die akademische Qualität des Lehrkörpers spielen demnach eine untergeordnete Rolle. Vielmehr sind andere Faktoren für die erfolgreiche Arbeit einer Schule verantwortlich.

Zu den fünf Faktoren, die nach Erkenntnissen der Forscher 50 Prozent der Effektivität einer Schule ausmachen, sind eher kommunikativer Natur. Häufige Lehrer-Feedbacks, konsequente Evaluierung, Intensivunterricht sowie die Erwartungshaltung spielen demnach eine wichtige Rolle.


WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Erfolg, Harvard, Langzeitstudie
Quelle: www.washingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 10:30 Uhr von Rheinnachrichten
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da kram ich doch mal den guten alten Hartmut von Hentig aus dem Archiv und zitiere ihn sinngemäß.

Schule muss ein "Lernort" sein.

Dazu muss man sich an die Lernrealität der Schüler anpassen, die Schulnotenselektion abschaffen und die natürliche Neugier der Mädchen und Jungen, ihre spielerische Art des Entdeckens fördern. Vielleicht noch wichtiger aber ist eine empathische Lehrerschaft, die Spaß an ihrer Arbeit hat. Deckt sich das nicht auch mit unseren Erfahrungen?
Kommentar ansehen
27.08.2012 20:39 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist: In keinem anderen Land der Welt entscheidet der berufliche bzw. schulische Werdegang sich so stark am Geldbeutel der Eltern, wie in Deutschland.

>Hinzu kommt, dass unsere Damen und Herren Beamten in den Schullandschaften ihre Aufgaben auch nicht gerade sehr ernst nehmen.

>>Mein Vorschlag:
Leistungsorientierte Bezahlung.

Was glaubt ihr, wie schnell PISA wieder der Geschichte angehört, auch die Fehlzeiten der Schüler wird mehr als halbiert...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?