29.01.12 10:11 Uhr
 10.242
 

Piratenparteien wollen das FBI verklagen: Megaupload-Schließung nicht rechtens

Eine "Koalition von Piratenparteien" hat nun angekündigt, mithilfe der spanischen beziehungsweise der katalanischen Vertretung das US-amerikanische FBI zu verklagen. Weitere Rückendeckung erhalten die katalanischen Piraten von den britischen, schwedischen und französischen Landesorganisationen.

Hintergrund der Klage ist die in ihren Augen unrechtmäßige Schließung von Megaupload, womit man die Rechte legaler Nutzer verletzt hätte. Dabei beruft man sich auf die Artikel 197 und 198 im spanischen Strafgesetzbuch. Außerdem möchte man erreichen, das weitere Länder Klagen einreichen.

"Unabhängig von Ideologie oder Meinungen über die Legalität oder die moralische Einstellung der Megaupload-Betreiber, führen Aktionen wie die Schließung dieses Dienstes zu einem riesigen Schaden für rechtmäßige Nutzer solcher Seiten", erklärte man.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FBI, Piratenpartei, Schließung, Megaupload
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 10:22 Uhr von sv3nni
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
naja, das geschäft von ihm: schien jedenfalls gut zu laufen
http://www.techeblog.com/...

MegaUpload hat $175 Mios seit 2005 gemacht

mal sehn was bei rauskommt
Kommentar ansehen
29.01.2012 10:53 Uhr von jaycee78
 
+88 | -14
 
ANZEIGEN
@kemosabe666 Das wird er auch also kein Grund, ihn jetzt noch anzufeinden. Dieses Jahrhundert kommt Schmitz nicht mehr aus dem Knast. Hältst du das etwa für angemessen, wenn Mörder früher wieder raus kommen.

Leute wie Westerwelle, Guttenberg oder Wulff erhalten dagegen nie ihre angemessene Strafe.
Kommentar ansehen
29.01.2012 10:55 Uhr von Jonny0r
 
+92 | -7
 
ANZEIGEN
uhm also ich find die Bild Zeitungs Leser immer wieder lustig die gegen Kim wettern, in meinen Augen hat er nichts gross falsch gemacht (nebenbei wäre er sonst nicht fast 200 millionen schwer..) , aber er hat den nutzern doch nur web space zur verfügung gestellt und das wars, was auf dem web space passiert kann man natürlich überwachen, aber auch nicht 100%ig und was die leute daraus machen ist doch auch nicht seine schuld? oder seh ich da was falsch, nur weil es Drogen gibt kann ich doch nicht die Stadt verklagen weil es umschlag plätze dafür gibt?

meiner meinung nach war das ganze mal wieder viel tiefer sitzend und von der industrie aus gesteuert..

Die hatten Angst vor dem Neuen dienst den er an den start bringen wollte und mussten handeln..

http://www.tomshardware.de/...

und nein, ich bin nicht für piraterie ich finde nur hier wurde wieder unnötig kriminalisiert sonst garnichts und die bild schaafe glauben es noch alle, weil alles was sie lesen ja auch stimmt..
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:13 Uhr von Hidden92
 
+41 | -9
 
ANZEIGEN
Wow, eine Crushial News die brauchbar ist, es geschehen noch Wunder. (Gabs heute keine Titten auf Bild.de?)

Ich hoffe für den Kim, dass er dochnoch Kaution stellen darf, und es schafft zurück nach Deutschland zu "fliehen". Dann muss er wenigstens nicht befürchten in die USA ausgeliefert zu werden. Dieses Mittelalterliche Rechtssystem wünscht man niemandem, nebenbei stimme ich Jonny zu, und sehe keinen Grund für seine Verhaftung.

[ nachträglich editiert von Hidden92 ]
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:14 Uhr von willi_wurst
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
keiner kommt auf die idee die deutsche oder US-amerkikanische "Bahn" zu schließen, Lagerhäuser zu verbieten, die Konten einzufrieren und die verantwortlichen vor Gericht zu ziehen.

... immerhin haben die auch so etwas wie vermietete "Schließfächer", wo man nicht nur sein legales Gepäck lagern kann ... sondern auch z.B. "andere" illegale Dinge. Wo bleibt die Gerechtigkeit?
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:22 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@kemosabe: na ja so schlimm ist kim ja nun auch nicht, ein großmaul klar aber in den letzten jahren ist es ja nun ziemlich ruhig geworden um ihn

preisfrage wieso haben die medienfirmen das recht, das fbi einzuschalten und eine großaktion quer durch die welt zu starten? wenn ich so überlege copryright verletzungen in china werden groß geschrieben und da traut sich keiner rein..

kommt mir irgendwie so vor ala wir besorgen uns söldner und los gehts...
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:51 Uhr von wussie
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Also: Wie alt seid ihr eigentlich? Habt ihr damals nie mitbekommen was Kim Schmitz so getrieben hat? Der war schon immer kriminell. Wieso wird er hier also so verteidigt???

Damit will ich aber nicht sagen dass ich für die Schließung von Megaupload bin, da ich es selbst auch genutzt habe - legal - und nun nicht mehr an meine Daten komme, was in der heutigen zeit von Claud usw, eine unglaubliche Dreistigkeit ist vom FBI. Das was ich davon gelernt habe, ist nie wieder Cloud zu benutzen.
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:52 Uhr von Peter323
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Lustig: viele Kommentare fordern in vielen Artikel immer Haft für Kim Schmitz und als Begründung wird immer genannt: Dieses fette, verpickelte, ungepflegte Schwein hat Mio. verdient... der soll verrecken im Knast...

Wenn das Unternehmen ne heiße Tussi gehören würd, der würd man´s gönnen ? :)

Nein Kim Schmitz hat kein Knast über 20 Jahre verdient, ich frag mich ehrlich gesagt, warum er überhaupt in den Knast soll ?

Er macht einen auf König, na und ? Angeber gib´s wie Sand am Meer, lasst ihn doch Spass an seinem Erfolg haben. Soll er sich mit seinen mio. einschließen und die Klappe halten ? Die Deutsche Presse macht da eine Hasskampagne vom allerfeinsten im Moment und schürrt den Neid und den Hass förmlich regelrecht...

Neid und Missgunst ist wirklich peinlich in meinen Augen. Jeder der was erreicht hat, wird niedergemacht... Nur weil man selbst keine mio verdient hat bisher...

Solang echte Verbrecher, wie Schläger, Vergewaltiger und Mörder nur geringe Strafen vor Gericht bekommen, bin ich der Meinung, dass der Kim bis auf eine Geldstrafe überhaupt keine Strafe bekommen sollte.

Mal ehrlich, wer fühlt sich von dem bitte bedroht ? Wenn der durch die Straßen läuft, brauch man keine Angst haben, dass der einen gleich überfällt... Er verkauft selbstkündigende Accounts auf freiwilliger Basis als Service --- keine Abofallen wie z.B. Jamba und co.... da gibs sehr viel dubiosere Firmen in Deutschland, die Telefonterrorismus machen und einem Verträge aufbrummen, die man nie unterschrieben hat.

Demnach müsste man praktisch alle 1click hoster verklagen und hinter Gitter setzen, denn die machen nahezu alle das gleiche wie Kim Schmitz.

Da iss ne gewaltige mächtige Lobby in den USA, die auf den US Staat eingewirkt hat, der wiederum aktiv wurde und international den ersten 1click hoster hochgenommen hat.

Das ist einfach nur krank und abartig, was da im Moment abläuft
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:53 Uhr von r3c3r
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
als ob es: das fbi interessiert das jemand sie Verklagen will...
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:54 Uhr von wussie
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@willi_wurst: Haha, ja. Wieso verbieten wir eigentlich nicht Autos, Flugzeuge und Bahnen? Darüber werden nämlich täglich bestimmt Tonnen an Drogen transportiert.

Mit dieser Schließung haben unsere "zivilisierten" Länder mal wieder gezeigt, dass sie eher ins Mittelalter gehören.
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:55 Uhr von wussie
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@Peter323: Auch dir empfehle ich dich mal ein paar Sekunden mit der Geschichte von Kim Schmitz zu befassen.
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:23 Uhr von Joker01
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
wie wollen sie das spanische Recht in den USA umsetzen? Alles nur heiße Luft!
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:24 Uhr von Norman-86
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
hmm Zitat:Megaupload-Schließung nicht rechtens

RICHTIG 100 Punkte wers jetzt erst bemerkt hat..

Wer Megaupload nutzte und kannte weis ganz genau das der Betreiber sich immer kümmerte Iligales von dem servern fernzuhalten. Bei der Anzahl von Nutzern weiß jeder das es unmöglich ist.

Hier geht es einfach nur ums Geld und Nutzerdaten, das Iligale zeug ist doch dennen scheiß egal.. die nutzen das wie bei jeden der im Netz eine seite hat nur aus.. die sehr Hohe zahlen schreiben Geld / Nutzer Beispiel -> Kino.to und Megaupload

Nur das es bei Kino.to offentsichlich war, bei Megaupload das gegenteil aber ist.
Kommentar ansehen
29.01.2012 12:54 Uhr von elgnacko
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Es geht nicht um Kim: Bisher hat hier noch keiner richtig begriffen worum es den Piraten eigentlich geht. Es geht nicht darum Kim rauszuhauen oder darum Megaupload wiederzubeleben. Es geht um 2 Sachen:
1. Das FBI hat sich einfach das Recht rausgenommen einen Bürger eines anderen Staates auf fremden Territorium verhaften zu lassen, weil er angeblich gegen Amerikanisches Recht verstoßen hat. Das ist genauso also würde man einen 18jährigen Deutschen in Dtl. Verhaften weil er ein Bier gekauft hat und somit gegen das Betäubungsmittelgesetz des Staates Utah verstoßen hat. Es hat die selbe Legitimation.
2. Durch die Beschlagnahmung von Megaupload hat sich das FBI einfach das Eigentum von legalen Usern angeeignet. Die haben sich nicht mal die Mühe gemacht zu überprüfen wieviel Content auf Megaupload "illegal" war. Sie haben Pauschal einfach alles genommen und behalten. Stellt euch mal vor ihr würdet in nem Flieger nach Malle sitzen und ein Typ im Flugzeug hat in seinem Gepäck ein gefälschte adidas T-shirt aus Vietnam, woraufhin sich das FBI das Recht nimmt das gesammte Gepäck des Fliegers zu beschlagnahmen.

Überlegt euch das mal, was die da gemacht haben.
Kommentar ansehen
29.01.2012 14:04 Uhr von Neapolitaner
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und sehen Sie heute: "USA, die Welt ist nicht genug".
Ich find den Schritt des FBI gut, bei dem Tempo in dem sich die USA als Weltpolizei aufspielt wird es früher als zu spät passieren dass sich Europa anfängt zu wehren.

Für Schmitz hoffe ich eine baldige Freilassung. Nur bitte ein bis zwei Jahre Gefängniss sollten drin sein, das treibt bestimmt gut seine Dekadenz aus.
Kommentar ansehen
29.01.2012 14:05 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es lieg an euch was zu ändern! Nicht nur reden auch was machen ist das Motto. Es gibt genug Möglichkeiten der Obrigkeit auf die Finger zu kloppen. Geht auf die Straße und last es krachen. Kauf keine CD/DVD/BR mehr. Hört auf in die Kinos zu gehen. Mach den Leuten klar, das die Zeit der Wirtschaftsoptimierten Demokratie(was für ein Unwort) vorbei ist. Setzt sie genauso unter druck wie uns unter druck setzen. Erst wenn ihr das macht wird sich auch was ändern. Also nicht nur meckern auch was tun. Aber dafür müsst ihr auch euch bewegen. Sonst werden sie immer weiter machen bis nichts mehr übrig ist.
Kommentar ansehen
29.01.2012 14:24 Uhr von Aragon70
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Das Problem ist: Kim Schmitz hat aktiv(!) dafür geworben das man über Megauploaded kostenlos an Filme, Musik, Serien etc. kommt. Er hat zudem parallel weitere Webseiten betrieben die darauf verlinkt waren.

Das war das Geschäftsmodell von ihm. Meldet euch bei Megaupload an und ihr könnt kostenlos und schnell an aktuelle Kinofilme kommen. Ihr glaubt doch jetzt nicht ernsthaft das ihm nicht klar war daß der Dienst zu 99% für Raubkopien verwendet wurde?

Er hat ja auch nicht die geringsten Anstrengungen unternommen das irgendwie zu unterbinden, und deswegen ist es ja auch ok das er verknackt wird.

Hätte er auf der Homepage von MegaUpload eindeutige Warnungen angebracht, Wie das uploaden und downloaden von Kopien ist strafbar, jede Nutzung unseres Dienstes auf diese Art wird strafrechtlich verfolgt, dann hätte man ihn niemals deswegen eingesperrt.

Kim Schmitz ist selbst schuld daran das es soweit gekommen ist. Er wurde zu geldgierig und dreist.
Kommentar ansehen
29.01.2012 14:28 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
seit wann gehört das fbi zu spanien? hmmmmmmmmmm
Kommentar ansehen
29.01.2012 14:45 Uhr von Il_Ducatista
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wieso: wieso und auf welcher Rechtsgrundlage werde ich als Deutschstämmiger in Neuseeland von der inneramerikanischen Polizei verfolgt?
Kommentar ansehen
29.01.2012 15:20 Uhr von IceDevilHH81
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@SpiritofMatrix: "Hört auf in die Kinos zu gehen"

Auch ne Art mit dem Problem der Urheberrechtsverletzungen umzugehen... wenn keiner mehr ins Kino geht oder Spiele kauft wird über kurz oder lang einfach nix mehr Produziert...
Kommentar ansehen
29.01.2012 15:24 Uhr von Peter323
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Aragon70: Die ganzen usenet Anbieter wie z.B. auch deutsche wie firstload oder usenext,
die haben bis vor kurzem noch sehr aktiv mit Kinofilme, Spiele usw. geworben.

Die haben sogar ein Index und eine Suchmaschine, wo man bequem alles finden kann.

Da gibs sogar Groups, wo alles seit Jahren reingepostet wird und alles bekannt ist und quer durchs netz weiterverteilt wird von einem usenet server zum nächsten.

Aber die kommen ungeschoren davon :)
Kommentar ansehen
29.01.2012 15:32 Uhr von ChrisXsb
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Il_Ducatista und Vorposter: Lest doch die News zum Thema richtig. Er wurde von der neuseeländischen Polizei verhaftet. Nicht direkt vom FBI. Nur hängen Behörden in DE und USA mit drin und Interpol sollte dir auch ein Begriff sein. Somit dürfte er dann wohl auch ans USA ausgeliefert werden. Irgend einen Grund werden die schon haben oder sich ausdenken. Hauptsache war doch erstmal dass er verhaftet ist.

cu ChrisX
Kommentar ansehen
29.01.2012 16:12 Uhr von syndikatM
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
allein weil er so fett ist gehört er lebenslänglich hinter gittern.

dass er gegen die menschenrechte der vereinten nationen verstoßen hat (was hier viele groupies von ihm anscheinend nicht interessiert), ist mir eigentlich egal. seine fettheit gehört bestraft.
Kommentar ansehen
29.01.2012 16:15 Uhr von Kappii
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@elgnacko: Dann vergleich hinkt.
1. Natürlich wird nie ein Deutscher verhaftet weil er Bier in Deutschland gekauft hat und diese in Utah verboten ist.
Aber wenn du aus Deutschland jemanden in Utah eine Morddrohung schickst, kannst du schon verhaftet werden.
Megaupload hat urhebergeschütztes in den USA angeboten und so gegen amerikanisches Recht verstoßen. Aus diesem Grund sind viele Filehoster auch dazu übergegegangen Verbindungen aus den USA zu blockieren.

2. Wenn die Polizei weiß dass nicht nur ein Koffer gefälschte Addids T-Shirts beinhaltet, sondern von 100 Koffern gleich 20, seh ich es schon gerechtfertig das erstmal alle Koffer beschlagnahmt werden.
Kommentar ansehen
29.01.2012 17:17 Uhr von astaroth92
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
andere leute machen schlimmere sachen und da wird wenn überhaupt nur eine bewährungsstrafe vergeben...
in dem sinne ist es irgendwie schon lächerlich, was da abläuft

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?