29.01.12 09:37 Uhr
 162
 

ISS: Ausweichmanöver wegen Weltraumschrott

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr musste die Besatzung der internationalen Raumstation ISS ein Ausweichmanöver einleiten, um nicht mit Trümmerteilen zusammen zu stoßen.

Die Trümmerteile stammen von dem im Jahr 2007 von den Chinesen abgeschossenen chinesischen Satelliten Fengyun-1C. Bereits vor zwei Wochen musste die Besatzung einem etwa tennisballgroßen Gegenstand ausweichen.

Selbst diese Größe kann bei einer solch hohen Geschwindigkeit zu ernsthaften Schäden führen. Ohne besondere Vorkommnisse konnte ein unbemannter Versorgungsfrachter an die ISS andocken und Nachschub für die sechs Crew-Mitglieder bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sebsemilia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ISS, Crew, Weltraumschrott, Ausweichmanöver
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2012 10:00 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wird immer gefährlicher daoben , zuviel Müll genau wie hier
unten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?