28.01.12 18:02 Uhr
 1.222
 

USA: Dicke Katze erhielt künstliches Knie für 20.000 US-Dollar

Weil die zehnjährige Katze "Cyrano" aus Upperville (Virginia) mehr als neun Kilogramm wog und ihr Knie wegen Krebs geschwächt war, kam eine Amputation nicht in Frage.

Ihre Besitzer wandten sich an Doktoren der North Carolina State Universität, die zusammen mit Ingenieuren ein halbes Wunder vollbrachten. Die Kosten dafür belaufen sich ungefähr auf 20.000 US-Dollar.

Am vergangenen Donnerstag erhielt die Katze als wahrscheinlich erste in den USA einen kompletten Knieersatz vom Team des Tierarztes Denis Marcellin-Little implantiert. Cyranos künstliches Knie wurde mit einem Laser hergestellt, der Metallpulver härtet und dabei die Form des Originalknochens formt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Dollar, Katze, US-Dollar, Knie, Dicke
Quelle: www.theage.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 18:50 Uhr von dolbik
 
+11 | -20
 
ANZEIGEN
zu teuer! Billiger wäre es, sich eine neue Katze zu kaufen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 18:51 Uhr von Failking
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
OMG: Gut angelegtes Geld. Weiter so...
Kommentar ansehen
28.01.2012 19:26 Uhr von bigX67
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
lieber cryx bei den meisten menschen besteht ein unterschied zwischen mensch und tier. das mag bei dir anders sein, aber es lässt sich nicht verallgemeinern.

bei einer völlig verwöhnten katze (wiegt mehr als 9 kg) 20000 dollar für ein neues knie auszugeben, empfinde ich als hohn, wenn in den usa MENSCHEN mit solchen gebrechen aushalten müssen ohne sich linderung durch chirurgische massnahmen leisten zu können.

mancher tierschützer mag diese haltung nicht verstehen, aber bei mir kommt erst der MENSCH dann das tier.
anständig behandeln sollte mensch aber beide. (das ist grundlegend und muss eigentlich nicht erwähnt werden)
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:11 Uhr von lilepe76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mein: ex, der für eine hamster-op mal 100 dm hingeblättert hat, hätte für diese aktion sicher verständnis :-)

mein kater hat zwar ein ähnliches fell...aber bei 20.000 dollar würde auch bei mir die tierliebe aufhören :-(
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:22 Uhr von jaycee78
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Cyrano Ein schöner Name für Katzen.

http://www.welt-der-katzen.de/...

Manche Tiere sind es einem wirklich wert, soviel Geld für ihr Wohlergehen auszugeben.
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:39 Uhr von 338LM
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
das kostet ja mehr als beim Menschen...

Ich finde das pervers, da verrecken täglich tausende Menschen in der Sahelzone, weil sie nix zu fressen und kein Wasser haben, sterben Kinder weil Medikamente für 1,50 DM fehlen und hier bekommt die fette Katze ein neues Kniegelenk für 20.000....irgendwie krank.
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:40 Uhr von Perisecor
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hrhr, wie die ganzen an der Armutgrenze lebenden User hier wieder einen auf großen Moralapostel machen.

Wenn die Besitzer der Katze das Geld haben und das dafür einsetzen wollen, dann ist das ihr gutes Recht.

Dass sich dadurch Forschungen und Entwicklungen finanzieren, die es später auch staatlichen Gesundheitssystemen ermöglichen, euch durch die Grundversorgung zu heilen, überblickt ihr mal wieder nicht.

Ist ja auch total komplex und so und könnte man über den Tellerrand blicken, dann hätte man auch genug Geld und müsste nicht austicken, weil andere ihre Katze operieren lassen...
Kommentar ansehen
28.01.2012 21:26 Uhr von 338LM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor: aha, dann erklär mir mal, welche wertvolle Forschung und Entwicklung die Besitzer der Katze damit finanzieren ? Endoprothetik für Katzen ?

Bei deiner kruden Argumenttion glaube ich nicht, dass du einen Job hast, in dem so gut verdienst, dass du dich über Leute an der relativen Armutsgrenz lustig machen könntest.

Aber bitte, erläutere mir was Katzenendoprothetik mit menschlicher Grundversorgung zu tun hat.
Kommentar ansehen
28.01.2012 21:58 Uhr von Botlike
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@338LM: Wieso, er hat doch Recht. Diese Leute werden sicherlich nicht betteln gehen müssen, weil sie sich nach der Op kein Essen mehr leisten können...

Und es ist immer wertvoll, gut ausgebildetes Fachpersonal zu haben, auch wenn es "nur" Tierärzte sind.

Ein Lehrer von mir hat immer gesagt, dass er bei Chemie-Experimenten nie darauf wartet, dass es genauso funktioniert wie er es sich gedacht hat, sondern, dass mal was ANDERES passiert. Das wäre nämlich die einzige Möglichkeit, die Forschung voranzutreiben. Also wieso nicht auch anderen Lebewesen Implantate einbauen? Für irgendwas ist es sicherlich gut.
Kommentar ansehen
28.01.2012 22:27 Uhr von requato
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@338LM: "da verrecken täglich tausende Menschen in der Sahelzone, weil sie nix zu fressen und kein Wasser haben, sterben Kinder weil Medikamente für 1,50 DM fehlen" ... und wir sitzen hier rum und meckern über zu langsames DSL, zu teuren Sprit und wie doof doch die [Apple/Android/Microsoft/XBox/Playstation]-Fanboys sind ... "Ich finde das pervers"

Ob die Katze operiert wird oder nicht ändert nichts daran, dass täglich irgendwo Menschen verhungern.

Davon abgesehen finde ich es aber auch äußerst seltsam einer 10-jährige Katze noch ein neues Kniegelenk zu verschaffen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 23:08 Uhr von svizzy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
doch egal wofür die leute ihr geld ausgeben. bin diesen monat das erste mal wieder an einem samstag zu hause. sonst war ich nur feiern und hab ungefähr das gleiche ausgegeben. na und! wo das her kommt is noch mehr
Kommentar ansehen
28.01.2012 23:10 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ 338LM: Da es sicherlich keine Katzengelenke aus der Massenproduktion gibt, mussten sich die entsprechend beteiligten Entwickler mit dem Thema auseinandersetzen und eventuell herumexperimentieren - ihr Wissen im Bereich künstliche Gelenke also vertiefen.

Dazu kommt, dass eine spezielle Laser-Härtungsmethode angewandt wurde. Ob diese bei künstlichen Gelenken gängig ist, weiß ich nicht, laut der Quelle jedoch eher nicht.


"Aber bitte, erläutere mir was Katzenendoprothetik mit menschlicher Grundversorgung zu tun hat. "

Jaja, man lästert auch ständig über die hohen Verteidgungsausgaben der USA und die teilweise absurden Projekte, welche die DARPA mit Milliarden von US Dollar finanziert - und das Ganze dann auch noch z.B. im Internet, früher auch als DARPA-Net bekannt.

Ob diese eine Operation jetzt etwas grundlegendes für den Menschen verändert?
Wahrscheinlich nicht. Aber vielleicht sind es gerade die an dieser Aktion beteiligten Personen, welche in einigen Jahren revolutionäre Wege bestreiten und z.B. weit bessere Prothesen als heute üblich entwickeln, weil sie sich damals mit einer Knieprothese für Katzen beschäftigen mussten?


Stell dir doch einfach mal vor, wo die Menschheit heute wäre, wenn man bei jeder (vielleicht auch erstmal nutzlos erscheinenden) Forschung gleich "lol, so´n Scheiß, voll nutzlos!" gedacht hätte?


Achja, in der Sahelzone verrecken übrigens deshalb täglich tausende Menschen, weil die Bevölkerungsdichte für die Versorgungskraft des Gebietes viel zu hoch ist.
Das ist ein Schuh, den ich mir nicht anziehen mag, aber vielleicht hast du ja entsprechend viele Kinder dort zu verantworten und musst dich deshalb schuldig fühlen - das weiß ich aber natürlich nicht.


@ requato

"Davon abgesehen finde ich es aber auch äußerst seltsam einer 10-jährige Katze noch ein neues Kniegelenk zu verschaffen. "

Wenn jemand sein Tier mag und das Geld hat, dann setzt das entsprechende Ärzteteam das eben um.

Gibt auch Leute die finden es Verschwendung 2x pro Woche Business oder First über den Atlantik zu fliegen oder einen 150k Euro BMW zu fahren - aber wer die Annehmlichkeiten finanziell nutzen kann, macht das eben.

So viel dann auch zu "Bei deiner kruden Argumenttion glaube ich nicht, dass du einen Job hast, in dem so gut verdienst, dass du dich über Leute an der relativen Armutsgrenz lustig machen könntest. ". :)


Aber gut, mein Arbeitgeber bekommt auch genug Geld u.a. von der DARPA und davon führen 50-70% zu keinem (speziell) verwertbaren Ergebnis. Dass uns die restlichen Prozent in vielen Bereichen Vormachtstellungen sichern und aus den zunächst "verschwendeten" Geldern immer Lehren und oft genug einzelne Projektteile gezogen werden können, ist wahrscheinlich auch "krude". Wir sollten den Laden dichtmachen, das Geld in die Sahelzone werfen und lieber die Massenproduktion von Keulen und Pfeil und Bogen starten...
Kommentar ansehen
28.01.2012 23:52 Uhr von Lombird
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
dekadent
Kommentar ansehen
29.01.2012 02:13 Uhr von 338LM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Knieendoprothetik für den Mensche ist schon lange etabliert und fuktioniert gut. Dass hier eine TEP für die Katze gebaut wird, ändert nichts an den Verfahren und Materialien für Menschen. Und mit Endoprothetik kenne ich mich ein wenig aus.

Ich hätte die Katze eingeschläfert, wenn die Schmerzen für das Tier zu groß geworden wären. Nach wie vor finde ich es extrem dekandent soviel Geld für ein Haustier auszugeben.

Die Leute in der Sahelzone sterben aufgrund der zunehmenden Desertifikation, die wir zum größten Teil zu verantworten haben. Vielleicht solltest du mal hinfahren bevor du hier großen Töne spuckst. Ich war da, nicht nur einmal.

Du musst dir über Geld anscheinend keine Gedanken machen, damit gehörst du aber zur absoluten Minderheit auf dieser Welt. Reines Glück, dass du in diese Gesellschaft geboren wurdest, da würden dir etwas mehr Demut und Dankbarkeit gut zu Gesicht stehen.

Ja, vielleicht solltet ihr den Laden dichtmachen, damit mehr Gelder in sinnvolle Forschungen fließen können, zum Beispiel in meine, die einen tatsächlichen Nutzen für die Menschheit bringt.
Die DARPA hat auch versucht sich die Forschungsleistungen einiger meiner Kollegen zu erkaufen, sie haben aus moralischen Gründen abgelehnt. Da gibt es tatsächlich noch Leute, die sich nicht kaufen lassen.
Kommentar ansehen
29.01.2012 02:19 Uhr von 338LM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@requato: jeder kann etwas tun, den meisten Leuten ist es nur völlig egal, solange es ihnen hier gut geht.
Ich arbeite gerne in Ländern der 3. Welt, da erfährt man noch richtige Dankbarkeit für seine Hilfe, wogegen die Leute hier alles für selbstverständlich nehmen.
Vielleicht bräuchten wir wieder mal einen Krieg oder eine Naturkatastrophe um die Deutschen daran zu erinnern, dass nichts selbstverständlich ist.
Kommentar ansehen
29.01.2012 10:25 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 338LM: "Knieendoprothetik für den Mensche ist schon lange etabliert und fuktioniert gut."

Und deshalb kann man nichts mehr verbessern? Auch bei anderen Gelenken, wo die Forschung vielleicht noch nicht so weit ist? Oder bei anderen Themen, die mit diesem Thema nur indirekt verwandt sind?


"Ich hätte die Katze eingeschläfert, wenn die Schmerzen für das Tier zu groß geworden wären. Nach wie vor finde ich es extrem dekandent soviel Geld für ein Haustier auszugeben. "

Dekadenz liegt immer im Auge des Betrachters. Vielleicht finden die Besitzer der Katze es Dekadent, wie viel Energie verschwendet wird, damit du im Internet aktiv sein kannst?

Es steht jedenfalls weder dir noch mir zu die Besitzer zu verurteilen - sie haben offensichtlich über die nötigen Geldreserven verfügt, vielleicht ja ihr gesamtes Erspartes, und waren bereit, dies für ihre Katze einzusetzen.


"Vielleicht solltest du mal hinfahren bevor du hier großen Töne spuckst."

Warum? Gibt es dort etwa geheime Wasservorkommen und Acker-/Weideland, von dem in den öffentlich zugänglichen Lexika nichts steht?
Falls nicht, dann gibt es dort mehr Menschen, als die Region versorgen kann.
Dass eine Querversorgung aus z.B. Simbabwe möglich wäre, wenn dort kein irrer Despot die "Kornkammer" auf lange Zeit vernichtet hätte und die Leute selbst hungern, ändert auch am Fakt Überbevölkerung nichts.


"Reines Glück, dass du in diese Gesellschaft geboren wurdest"

Ja, aber ich bin nicht so arrogant und vergeude mein Glück und meine Zeit auf Erden. Mir ist bewusst, dass ich nur dieses eine Leben habe und aus falschem Mitleid werde ich weder mein Opfer noch meinen Lebensstil ändern. Davon hab nämlich ich nichts und die Leute sonstwo erst recht nicht.


"da würden dir etwas mehr Demut und Dankbarkeit gut zu Gesicht stehen."

Ich bin jeden Tag dankbar dafür, in diesem Luxus leben zu dürfen. Ein warmes Bett, ein abgedichtetes Dach über dem Kopf, ein stabiles Haus, fließend Wasser in Warm und Kalt und Supermärkte voller Lebensmittel.

Aber schuldig fühlen, weil es anderen Menschen schlechter geht? Oder, umgekehrt, neidisch sein, weil es anderen Menschen noch besser geht? Nö.


"damit mehr Gelder in sinnvolle Forschungen fließen können"

Als ob es ohne unsere (und andere militärische/staatliche) Forschungen hochentwickelte Technologien gäbe.
Da wäre dann nichtmal Technologie vorhanden um eine Höhle zu graben, in der manche ja anscheinend wieder leben möchten.


"sie haben aus moralischen Gründen abgelehnt. Da gibt es tatsächlich noch Leute, die sich nicht kaufen lassen."

Naja, wenn deine Kollegen von Luft und Liebe leben und forschen können, dann sind sie vielleicht tatsächlich unabhängig.


Erinnert mich auch immer ein Bisschen an die (deutschen) Sportler für Olympia. Eine unpolitische Veranstaltung und ohne, dass der Großteil der Bevölkerung das weiß, werden die Leute über den Staat - im Konkreten die Bundeswehr - finanziert.
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:08 Uhr von bigX67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@perisecor: sowas ist moralisch völlig daneben.
auch wenn leute geld für goldene badehähne ausgeben, ist das daneben.

du wirst das aber nicht verstehen.
Kommentar ansehen
29.01.2012 11:29 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ bigX67: "sowas ist moralisch völlig daneben.
auch wenn leute geld für goldene badehähne ausgeben, ist das daneben."

Warum? Weil du das so entschieden hast? Bist du etwa die höchste moralische Instanz auf diesem Planeten?


"du wirst das aber nicht verstehen. "

Korrekt, ich verstehe nicht, warum du meinst, du wärest befugt, sowas als moralisch in Ordnung oder moralisch nicht in Ordnung abschließend einzustufen.
Kommentar ansehen
29.01.2012 17:12 Uhr von dolbik
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@cryx: Ne Katze ist für dich so viel Wert, wie deine Familie?
Hört sich an, als wärst du sehr einsam und die Katze wäre dein einziger Familianangehöriger... DANN kann ich es natürlich verstehen, sein ganzes Geld für ne Katze auszugeben.
Aber macht es Sinn, einem Drogensüchtigen ne Therapie zu bezahlen, wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass es wieder passieren wird?
Man sieht doch, dass die restlichen 3 Knie dieser Katze auch bald nachgeben werden...
Kommentar ansehen
29.01.2012 18:03 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dolbik: Es geht nicht um die Sinnhaftigkeit.

So argumentiert müsste man sofort 95% aller Hartz4-Zahlungen stoppen, da die Empfänger ersetzbar sind und viele so oder so keinen Job mehr bekommen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 13:51 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: ich kann mit der selben moralischen autorität sprechen wie jeder mensch. sogar du triffst hier moralische entscheidungen, zb 20000 € für ein kaputtes katzenknie sind wichtiger als lebende menschen.

ich verstehe nicht, du abschliessend eine solche meinung vertreten kannst.
Kommentar ansehen
30.01.2012 14:03 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigX67: Ich habe nie behauptet, dass ein Katzenknie wichtiger wäre als lebende Menschen, ich habe das lediglich als Beispiel eingebracht, da manche das Thema schlicht nicht verstehen wollen.


"ich verstehe nicht, du abschliessend eine solche meinung vertreten kannst. "

Ich mag es eben nicht, wenn man anderen vorschreibt, was sie zu tun oder zu lassen haben, sofern sie dadurch keinem anderen Schaden zufügen.
Kommentar ansehen
30.01.2012 16:30 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diejenigen die hier rumjammern dass sie nicht verstehen können, dass jemand 20.000 $ für eine Katze ausgibt, während in Afrika Menschen verhungern, sind wahrscheinlich genau diejenigen, die noch nie auch nur einen Cent für eine wohltätige Sache gespendet haben und sich pünktlich jedes Jahr das neuste Iphone bestellen ...

Heuchler ...
Kommentar ansehen
31.01.2012 14:17 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde brauchen ein Herrchen; Katzen Personal!

Kommt die nun ins Guiness Buch als ´teuerste Muschi der Welt´?
Kommentar ansehen
29.02.2012 21:57 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
$20.000 für eine Katze? $20.000 dafür dass Ärzte und Ingenieure eine Technik am lebenden Objekt anwenden konnten, die sich beispielsweise auch auf Kinder übertragen ließe!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht