28.01.12 18:02 Uhr
 1.224
 

USA: Dicke Katze erhielt künstliches Knie für 20.000 US-Dollar

Weil die zehnjährige Katze "Cyrano" aus Upperville (Virginia) mehr als neun Kilogramm wog und ihr Knie wegen Krebs geschwächt war, kam eine Amputation nicht in Frage.

Ihre Besitzer wandten sich an Doktoren der North Carolina State Universität, die zusammen mit Ingenieuren ein halbes Wunder vollbrachten. Die Kosten dafür belaufen sich ungefähr auf 20.000 US-Dollar.

Am vergangenen Donnerstag erhielt die Katze als wahrscheinlich erste in den USA einen kompletten Knieersatz vom Team des Tierarztes Denis Marcellin-Little implantiert. Cyranos künstliches Knie wurde mit einem Laser hergestellt, der Metallpulver härtet und dabei die Form des Originalknochens formt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Dollar, Katze, US-Dollar, Knie, Dicke
Quelle: www.theage.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

[Das ideale Online-Business] Affiliate-Marketing für motivierte Anfänger!
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 18:50 Uhr von dolbik
 
+11 | -20
 
ANZEIGEN
zu teuer! Billiger wäre es, sich eine neue Katze zu kaufen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 18:51 Uhr von Failking
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
OMG: Gut angelegtes Geld. Weiter so...
Kommentar ansehen
28.01.2012 19:26 Uhr von bigX67
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
lieber cryx bei den meisten menschen besteht ein unterschied zwischen mensch und tier. das mag bei dir anders sein, aber es lässt sich nicht verallgemeinern.

bei einer völlig verwöhnten katze (wiegt mehr als 9 kg) 20000 dollar für ein neues knie auszugeben, empfinde ich als hohn, wenn in den usa MENSCHEN mit solchen gebrechen aushalten müssen ohne sich linderung durch chirurgische massnahmen leisten zu können.

mancher tierschützer mag diese haltung nicht verstehen, aber bei mir kommt erst der MENSCH dann das tier.
anständig behandeln sollte mensch aber beide. (das ist grundlegend und muss eigentlich nicht erwähnt werden)
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:11 Uhr von lilepe76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mein: ex, der für eine hamster-op mal 100 dm hingeblättert hat, hätte für diese aktion sicher verständnis :-)

mein kater hat zwar ein ähnliches fell...aber bei 20.000 dollar würde auch bei mir die tierliebe aufhören :-(
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:22 Uhr von jaycee78
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Cyrano Ein schöner Name für Katzen.

http://www.welt-der-katzen.de/...

Manche Tiere sind es einem wirklich wert, soviel Geld für ihr Wohlergehen auszugeben.
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:39 Uhr von 338LM
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
das kostet ja mehr als beim Menschen...

Ich finde das pervers, da verrecken täglich tausende Menschen in der Sahelzone, weil sie nix zu fressen und kein Wasser haben, sterben Kinder weil Medikamente für 1,50 DM fehlen und hier bekommt die fette Katze ein neues Kniegelenk für 20.000....irgendwie krank.
Kommentar ansehen
28.01.2012 20:40 Uhr von Perisecor
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hrhr, wie die ganzen an der Armutgrenze lebenden User hier wieder einen auf großen Moralapostel machen.

Wenn die Besitzer der Katze das Geld haben und das dafür einsetzen wollen, dann ist das ihr gutes Recht.

Dass sich dadurch Forschungen und Entwicklungen finanzieren, die es später auch staatlichen Gesundheitssystemen ermöglichen, euch durch die Grundversorgung zu heilen, überblickt ihr mal wieder nicht.

Ist ja auch total komplex und so und könnte man über den Tellerrand blicken, dann hätte man auch genug Geld und müsste nicht austicken, weil andere ihre Katze operieren lassen...
Kommentar ansehen
28.01.2012 21:26 Uhr von 338LM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor: aha, dann erklär mir mal, welche wertvolle Forschung und Entwicklung die Besitzer der Katze damit finanzieren ? Endoprothetik für Katzen ?

Bei deiner kruden Argumenttion glaube ich nicht, dass du einen Job hast, in dem so gut verdienst, dass du dich über Leute an der relativen Armutsgrenz lustig machen könntest.

Aber bitte, erläutere mir was Katzenendoprothetik mit menschlicher Grundversorgung zu tun hat.
Kommentar ansehen
28.01.2012 21:58 Uhr von Botlike
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@338LM: Wieso, er hat doch Recht. Diese Leute werden sicherlich nicht betteln gehen müssen, weil sie sich nach der Op kein Essen mehr leisten können...

Und es ist immer wertvoll, gut ausgebildetes Fachpersonal zu haben, auch wenn es "nur" Tierärzte sind.

Ein Lehrer von mir hat immer gesagt, dass er bei Chemie-Experimenten nie darauf wartet, dass es genauso funktioniert wie er es sich gedacht hat, sondern, dass mal was ANDERES passiert. Das wäre nämlich die einzige Möglichkeit, die Forschung voranzutreiben. Also wieso nicht auch anderen Lebewesen Implantate einbauen? Für irgendwas ist es sicherlich gut.
Kommentar ansehen
28.01.2012 22:27 Uhr von requato
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@338LM: "da verrecken täglich tausende Menschen in der Sahelzone, weil sie nix zu fressen und kein Wasser haben, sterben Kinder weil Medikamente für 1,50 DM fehlen" ... und wir sitzen hier rum und meckern über zu langsames DSL, zu teuren Sprit und wie doof doch die [Apple/Android/Microsoft/XBox/Playstation]-Fanboys sind ... "Ich finde das pervers"

Ob die Katze operiert wird oder nicht ändert nichts daran, dass täglich irgendwo Menschen verhungern.

Davon abgesehen finde ich es aber auch äußerst seltsam einer 10-jährige Katze noch ein neues Kniegelenk zu verschaffen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 23:08 Uhr von svizzy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
doch egal wofür die leute ihr geld ausgeben. bin diesen monat das erste mal wieder an einem samstag zu hause. sonst war ich nur feiern und hab ungefähr das gleiche ausgegeben. na und! wo das her kommt is noch mehr