28.01.12 16:38 Uhr
 85
 

Niederlande: Pläne zum Ausbau vom KKW Borssele ausgesetzt

Seit der Abschaltung des Atomreaktors Dodewaard in 1997 ist die "Kerncentrale Borssele" der einzigste Atommeiler in den Niederlanden, nun wurden auch die Pläne für den Ausbau der Anlage ausgesetzt.

Tatsächlich hat Eigentümer Delta Energy BV die Pläne auf Eis gelegt, allerdings weniger wegen Fukushima und Protesten (auch aus Deutschland), sondern wegen einer "Kombination aus Finanzkrise, hohen Investitionskosten und Überkapazitäten auf dem Strommarkt".

Die Pläne liegen nun für mindestens drei Jahre still, komplett vom Tisch ist der Bau eines zweiten Reaktors in Borssele allerdings noch nicht. Anteilseigner am Reaktor ist übrigens mit 30 Prozent auch RWE.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, Atom, Ausbau, Kernkraft
Quelle: www.green-hype.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 16:38 Uhr von DP79
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
So oder so, ich will so ein Ding nicht vor meiner Haustür stehen haben und kann die Demonstranten mehr als verstehen. Nach Fukushima muss doch mittlerweile nun auch jeder Trottel die Gefahren begriffen haben, die Natur hat keiner von uns im Griff.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?