28.01.12 15:08 Uhr
 2.770
 

So ticken Verschwörungstheoretiker

Verschwörungstheoretiker sehen jedes Geschehen als Konsequenz von im Hintergrund ausgeführten bösen Machenschaften, etwa durch Konzerne oder Politiker. Eine Studie zeigt , dass bei manchen Menschen die Ablehnung gegenüber offiziellen Erklärungen so groß ist, dass auch Widersprüche akzeptiert werden.

Dazu befragten Psychologen 137 Studenten zu verschiedenen Verschwörungstheorien, von denen sich im Bezug auf Lady Dianas Tod einige widersprechen. So gab es etwa Theorien, laut denen Agenten schuld sind, aber auch solche, bei denen Feinde von Dodi al-Fayeds Vater für die Tat verantwortlich sind.

Es zeigt sich, dass Studenten, die eine These plausibel finden, die andere ebenfalls häufiger für wahrscheinlich halten. Verschwörungstheoretikern scheint es also wichtig zu sein, dass die Annahme, etwa von der Regierung belogen zu werden, bestätigt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Student, Verschwörungstheorie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 15:08 Uhr von Again
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
Hier gehts scheinbar um krasse Verschwörungstheoretiker und nicht um Leute, die gewisse Dinge anzweifeln.
Es geht also um solche Leute, die mir jetzt vorwerfen, für irgendeine Regierung zu arbeiten und gleich mal wieder Churchil zitieren, weil ja sowieso jede Studie manipuliert ist ;-)

Mir ist bei einer Diskussion zum Thema Klimawandel zb mal aufgefallen, dass es Leute gibt, die einfach nur die "offizielle Version" anzweifeln wollen und dafür unterschiedliche Positionen gleichzeitig einnehmen, etwa:
-Der Mensch hat keinen Einfluss auf das Klima
-Er hat Einfluss, aber wärmer ist besser
-Der Einfluss ist egal, da es nicht wärmer wird

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:14 Uhr von Again
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Übrigens: wurde noch ein zusätzliches Experiment durchgeführt, bei dem es Theorien zu Bin Ladens Tod zu wählen gab. Unter anderem die Aussagen, dass Bin Laden schon viel länger tot ist, aber auch die, dass er noch lebt. Das Ergebnis war mehr oder weniger gleich (Zahlen werden keine genannt).
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:18 Uhr von masteroftheuniverse
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
ein weiteres denkschema von verschwörungstheoretikern: alles vereinfachen und schwarz-weiss-malerei..

bestes beispiel: die offizielle version zum 11.09.2001
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:22 Uhr von Rechthaberei
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien leiden unter dem Nachteil: das korrekte und falsche quasi nebeneinander stehen und dies wird von der Mainstrempresse extrem ausgenutzt, indem zum Beispiel Elfter September und Mondlandung als Verschwörungstheorien in einem Pott zusammengeworfen werden.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:27 Uhr von Deejah
 
+38 | -8
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch das alles in einem Topf geworfen wird.
Man ist doch auch Verschwörungstheoretiker wenn man es unlogisch findet das 2 Flugzeuge in 2 Gebäude fliegen aber als Resultat 3 Gebäude im freien Fall kerzengerade in sich zusammenfallen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 16:00 Uhr von sv3nni
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
tja dann wär ja jetzt ne gegenstudie fällig: wie ticken bilderberger / CFR mitglieder / chefs von unseren medien etc

wär mal interessant was da rauskommt
Kommentar ansehen
28.01.2012 16:23 Uhr von Botlike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie nicht aussagekräftig: "Es zeigt sich, dass Studenten, die eine These plausibel finden, die andere ebenfalls häufiger für wahrscheinlich halten. "

Vielleicht klangen diese Thesen einfach plausibler und wurden somit von mehr Leuten wahrscheinlicher gehalten. Hat da keiner dran gedacht?
Kommentar ansehen
28.01.2012 16:30 Uhr von Again
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Botlike: "Vielleicht klangen diese Thesen einfach plausibler und wurden somit von mehr Leuten wahrscheinlicher gehalten. Hat da keiner dran gedacht? "
Es geht darum, dass Leute, die eine These (zb Feinde von Dodi al-Fayeds Vater sind Schuld) für plausibel halten auch widersprechende Theorien (zb Agenten sind schuld) für plausibler halten. Man hat da also eine Korrelation.
Kommentar ansehen
28.01.2012 16:33 Uhr von Pils28
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte alles, was man liest kritisch: hinterfragen, das nennt man Medienkompetenz. Gründe für den Kosovokrieg, waren erlogen, Gründe für den Irakkrieg waren gelogen, in Sachen Libyenkrieg wurden wir auch nach Strich und Faden belogen und die Frage ist nur, was uns als Futter für einen Irankrieg vorgeworfen wird. Das tragischste an Verschwörungstheoretikern, ist dass sie so verrufen werden. Muss Leute geben, die auch Alternativen zu den gängigen Meinungen, die automatisiert aus Pressetickern übernommen werden, aufzeigen. Und oft habe sie auch nicht ganz unrecht.
Kommentar ansehen
28.01.2012 16:37 Uhr von Again
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Deejah: "Man ist doch auch Verschwörungstheoretiker wenn man es unlogisch findet das 2 Flugzeuge in 2 Gebäude fliegen aber als Resultat 3 Gebäude im freien Fall kerzengerade in sich zusammenfallen. "
Nein, man ist zum Beispiel Verschwörungstheoretiker, wenn man unsinnige Dinge wiederkäut wie diesen "freien Fall"-Nonsense. Das kann man mit einem einzigen Foto widerlegen:
http://theayglist.files.wordpress.com/...
Offensichtlich fliegen Trümmer UNTER der "Bruchkante". Die Trümmer fliegen aber offensichtlich im freien Fall, womit also der Kollaps langsamer vonstatten gehen dürfte. Gibt Fotos, die das besser zeigen, find aber gerade keines ;-)


Ob die amerikanische Regierung (bzw. Teile davon) von den Anschlägen wusste, oder diese gar gefördert hat, kann man natürlich diskutieren.
Kommentar ansehen
28.01.2012 17:04 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Ob sich darauffolgende konkrete Thesen gegenseitig stützen oder widersprechen, scheint egal zu sein - Hauptsache, sie passen zur Grundannahme. "

Ist doch logisch. Wenn man nicht an die offizielle Version glaubt, sucht man sich halt Alternativen. Diese Alternativen können sich auch gerne gegenseitig ausschließen, man selbst kann ja gar nicht wissen welche Alternative "wahrer" ist, da man nicht dabei war.

""Zu glauben, dass Osama Bin Laden noch lebt, ist anscheinend kein Hindernis dabei, zu glauben, dass er seit Jahren tot ist", schreiben Michael Wood von der University of Kent und seine Kollegen im Fachmagazin."

Das ist logisch, es geht ja nicht darum die Wahrheit zu finden, es geht darum zu zeigen, dass man belogen wurde. Und ob Osama noch lebt oder schon länger tot ist, spielt keine Rolle, denn in beiden Fällen ist das Ziel "Zu zeigen das man von offizieller Stelle belogen wurde" erreicht. Und wenn man beide Alternativen für gleich Wahrscheinlich hält kann man sich hinterher hinstellen und sagen: "Ich hab es doch die ganze Zeit gewusst."
Kommentar ansehen
28.01.2012 17:37 Uhr von deraufdersucheist
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich: am Ganzen stört: das Wort "Verschwörungstheoretiker" wird mittlerweile gleichgesetzt mit Spinner, Psychopath oder sonst nicht ganz dicht.

Dabei sind Verschwörungstheoretiker eher mit Wissenschaftler zu vergleichen: Alles und jedes zu hinterfragen um neue Erkenntnisse zu gewinnen!
Kommentar ansehen
28.01.2012 17:53 Uhr von wombie
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Verschwoerungstheoretiker sind einfach nur deppen: Immerhin haben sie Unterhaltungswert als Witzfiguren, etwa gleichzustellen mit Kreationisten, Intelligent Design und aehnlichem Schwachsinn.
Kommentar ansehen
28.01.2012 17:55 Uhr von Again
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
1984: "das alle 3 gebäude in freifall geschwindigkeit fielen ist wissenschaftlich erwiesener fakt."
Man sieht aber einwandfrei, dass es anders ist ^^
Je nachdem was man unter "nah" versteht kommt man nah an freie Fallgeschwindigkeit ran, aber man sieht auf den Videos, das da einige Dinge schneller fallen.

"zumal aus wissenschaftlicher sicht, es völlig unmöglich ist das ein kleines objekt, wie die bereiche über den einschlägen ein um ein vielfaches grössees und stabileres objekt vollständig nur mit seinem eigenen gewicht zerstört, sofern das darunter liegende objekt, nicht nur aus dem selben material und bauweise sondern noch ein vielfaches an widerstand darstellt , als das objekt was von oben drückt.
das ist die sogenannte wechselwirkung von newtons 3.axiom."
Zeig mir doch bitte in einer kleinen Rechnung, wie du darauf Newtons 3. Axiom anwenden willst.
So ein Kollaps ist eine eher komplizierte Angelegenheit ;-)

"wenn tausend tonnen von oben drücken, dann stemmen sich tausend tonnen von unten dagegen, da du durch die schwerkraft eine etwas grössere wirkung nach unten hast, kannst du dafür ein paar tonnen von unten dazu ziehen um wieder den ausgleich zu schaffen."
Newtons 2. Satz sagt auch, dass wenn ich mit meinem Fuß auf ein Ei steige, beide Objekte die gleiche Kraft erfahren. Wie gesagt, ist die Angelegenheit komplizierter. Das Stockwerk, das zuerst nachgab ist einfach sowas wie die schwächste Kette im Glied und Gebäude die auf Statik, nicht auf Dynamik ausgelegt sind können dann Probleme bekommen.

"jeder der aber die videos vom einsturz kennt, sieht das DER OBERE TEIL SCHON SELBST ZU STAUB ZERFÄLLT und praktisch kein gewicht mehr darstellt."
^^ Es ist ganz klar, dass bei so einem Vorgang viel Staub aufgewirbelt wird, oder? Das bedeutet aber nicht, dass das ganze Gebäude aufeinmal zu Staub zerfällt und es bedeutet auch nicht, dass der Teil keine Kraft mehr ausüben kann.

"freier fall = fakt -------------->>>>
offizielle version = lüge "
Sagtest du nicht selbst, dass der Freie Fall die offizielle Version ist? Das verwirrt ^^
Kommentar ansehen
28.01.2012 17:57 Uhr von Again
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
deraufdersucheist: "Dabei sind Verschwörungstheoretiker eher mit Wissenschaftler zu vergleichen: Alles und jedes zu hinterfragen um neue Erkenntnisse zu gewinnen! "
Kommt immer darauf an. Manche Leute hinterfragen nicht, sondern glauben einfach Zeug, dass sie im Internet lesen, weil es nicht in den Mainstream-Medien steht.
Kommentar ansehen
28.01.2012 18:02 Uhr von sv3nni
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
tja man muss halt auch zugeben: dass die geschichte schon einige bewiesene verschwörungspraktiker aufgedeckt hat ;)

* reichtstagsbrand
* nero / brand in rom
* FED gründung
Kommentar ansehen
28.01.2012 18:24 Uhr von buluci
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Consiousness: Ich denke, man sollte mal langsam den Unterschied betrachten zwischen Verschwöhrungstheoretikern und Wahrheitssuchenden. Diese Wahrheitssuchenden werden von offizieller Seite gerne in einen Topf geschmissen mit den Verschwörungstheoretikern, damit wir nicht mehr unterscheiden können zwischen tatsächlichen Ungereimtheiten und phantastischen Hirngespinsten. Diese Ungereimtheiten gibt es aber zuhauf und von offizieller Seite werden auch nie nicht irgendwelche Nachforschungen angestellt, diese zu ergründen. Deshalb obliegt es diesen Wahrheitssuchenden dies an deren Stelle zu tun.
Kommentar ansehen
28.01.2012 18:56 Uhr von Failking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klimawandel: Natürlich stimmen alle 3 Theorien, vor allem die Vierte.
Kommentar ansehen
28.01.2012 19:32 Uhr von symphony84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ahja: Der Spiegel und alle die das Wort "Verschwörungstheoretiker" verwenden machen es sich natürlich leicht. Sie werfen alle die die nicht an irgendein offzieller Version eines großen Ereignis glauben, in einen Topf uns stempeln sie als diese ab. Das es aber Dinge gibt, die Hinterfragt werden MÜSSEN bleibt außen vor... Das betrifft gerade die USA.

Und U-ASG schrieb es doch. Denkt man wirklich, dass die Menschen so dumm sind und alles glauben was ihnen vorgetischt wird?

Wo leben wir denn? So töricht kann die Menschheit nicht sein und sie ist es auch zum Glück nicht.
Kommentar ansehen
28.01.2012 19:38 Uhr von Again
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
symphony84: "Sie werfen alle die die nicht an irgendein offzieller Version eines großen Ereignis glauben, in einen Topf uns stempeln sie als diese ab. Das es aber Dinge gibt, die Hinterfragt werden MÜSSEN bleibt außen vor... Das betrifft gerade die USA."
Nicht das Hinterfragen wird kritisiert, sondern eher dass die Grundannahme lautet: "Ah! Ein Politiker/Konzernchef/... hat was gesagt, also ist das Gegenteil der Fall". Es geht um Leute, denen es also nicht wichtig ist, was die Wahrheit ist, solange ihre "persönliche" Wahrheit von "offiziellen" Anschauungen abweicht. Zumindest würd ich das mal so sagen ;-)
Kommentar ansehen
28.01.2012 21:34 Uhr von emilklopfenstein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder: erstaunt es mich, mit wieviel Geifer um die Lefzen diese Themen behandelt werden. Weniger erstaunen tut mich, das vor lauter Schaum vorm Maul daff und daf locker vom Hocker dummfalsch eingesetzt werden. Bei soviel Hyperintelligenz muss ja ALLES stimmen. Euer Tüpfchenscheisser.
Kommentar ansehen
28.01.2012 22:49 Uhr von Again
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
kobra28: Und welche Gründe haben sie dafür genannt?
Kommentar ansehen
28.01.2012 23:37 Uhr von lastfirst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Theorie zur Verschwörung: bedeutet nicht gleich Lüge !
Man versucht sich nur dieser Herrschaften mit Schlagwörtern wie "Verschwörungstheorie" zu entledigen.

Zuerst werden sie belacht,
dann werden sie bekämpft,
und am Ende gewinnen sie.

Wird viel Energie aufgewendet um "Aufzuklären". So ein Wirbel um ein paar "Theoretiker", nicht wahr? Warum lachen Sie denn nicht weiter über diese?

Da ist wohl jemandem das Lachen vergangen.
Schritt 2: bekämpfen

Lieber einmal mehr in Frage stellen als zu wenig. Ansonsten waren es dann doch noch die Polen.

Habe da auch eine Theorie:
Es gibt viel zu viele aalglatte Abnicker, die solche Kacknews verbreiten.
Kommentar ansehen
28.01.2012 23:45 Uhr von Again
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
lastfirst: "Wird viel Energie aufgewendet um "Aufzuklären". So ein Wirbel um ein paar "Theoretiker", nicht wahr? Warum lachen Sie denn nicht weiter über diese? "
Bist du jetzt erstaunt, dass Psychologen psychologische Studien durchführen?

"Es gibt viel zu viele aalglatte Abnicker, die solche Kacknews verbreiten. "
Was ist kacke? Es handelt sich um eine simple Studie.
Kommentar ansehen
29.01.2012 00:23 Uhr von lastfirst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hab da ein: unwohles Gefühl.

Es scheint, dass das Hinterfragen sehr lästig geworden ist und man sehr gern alle in einen Sack stecken möchte um andere Meinungen wegzudrücken.

Natürlich gibt es die Schwachmaten, die alles und jeden anzweifeln und aus Angst vor dem Tod sich selbst umbringen. *grins

Aber gerade was in den USA geschieht, sollte man nicht kleinreden. Du magst in einigen Dingen gut belesen sein, aber in dieser Materie steckst du wahrhaftig nicht tief genug drin.

Verschwörung gibt es überall, man kann es auch Verabredung nennen. Das geht schon los im ganz kleinen - jeder tut es. "Erzähl in aber nichts davon..." "Könntest du mir ein Gefallen tun..."
Je größer der Einfluss, desto größer die Verabredung, das versteht sich ja von selbst und somit sind auch die Auswirkungen größer.
Betrachtet man wirtschaftliche Zusammenhänge genauer, muss es unweigerlich zu solchen Verabredungen kommen, wenn man nicht selbst verlieren will.

Was nun in so einem Königshaus passiert, das interessiert mich nun reichlich wenig. Das sind Kaffeeklatsch-Nachrichten.

Aber ich kann auch ganz gut zwischen den Zeilen lesen. Man hat immer die Option, wie man etwas formuliert. Daran erkennt man meistens in welche Richtung sich eine News bewegt und insbesondere welchen Zweck sie erfüllen soll.

[ nachträglich editiert von lastfirst ]

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?