28.01.12 13:35 Uhr
 1.497
 

Beinahezusammenstoß: Asteroid flog in sehr geringer Entfernung an der Erde vorbei

Der Asteroid 2012 BX34, er ist 19 mal sechs Meter groß, ist am gestrigen Freitag in äußerst geringer Entfernung an der Erde vorbei geflogen.

2012 BX34 nähert sich unserem Heimatplanet bis auf etwa 60.000 Kilometer nah. Zum Vergleich: Der Mond ist etwa 380.000 Kilometer weit weg.

Gareth Williams, er ist der Chef des Zentrums für Kleinplaneten in den Vereinigten Staaten von Amerika, sprach von einem "Beinahezusammenstoß". Da es sich um einen kleinen Himmelskörper gehandelt hat, bestand für die Menschheit keine Gefahr, heißt es weiter.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Asteroid, Entfernung
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 14:23 Uhr von Borey
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Hab heute Morgen zufällig gelesen (bei bild.) "so groß wie ein Bus".

Wie geht denn das, wenn er so "gerade mal" 6 Meter groß war?
Kommentar ansehen
28.01.2012 14:44 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: habe förmlich den Luftzug gespürt....
Kommentar ansehen
02.02.2012 01:38 Uhr von Ric34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Satz sollte korrigiert werden: "2012 BX34 nähert sich unserem Heimatplanet bis auf etwa 60.000 Kilometer nah."

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?