28.01.12 11:45 Uhr
 402
 

Trauerzeit in Nordkorea: Handy-Nutzung ist zurzeit ein Kriegsverbrechen

Seit dem Tod des nordkoreanischen Führers Kim Jong-Il befindet sich das Land bekanntlich in einer 100-tägigen Trauerphase. Da kann selbst das Nutzen eines Handys zu großen Problemen führen.

Wer zurzeit mit einem Handy telefoniert, zählt in Nordkorea als Kriegsverbrecher und kann auch mit der dementsprechenden Strafe rechnen.

Das bedeutet im schlimmsten Fall die Todesstrafe. Allerdings besitzen sowieso weniger als fünf Prozent der Nordkoreaner ein Handy.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Nordkorea, Nutzung, Kriegsverbrechen
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?