28.01.12 10:50 Uhr
 146
 

Wolfenbüttel: Piratenparteifraktion forderte Norbert Röttgens Rücktritt

Bundesumweltminister Norbert Röttgen soll nach einer Forderung der Fraktion der Piratenpartei im Rat der Stadt Wolfenbüttel zurücktreten, sofern er sein Verhalten im Umweltskandal Asse II nicht ändern würde.

Für wen er Politik betreibe, darüber solle Röttgen sich bewusst werden.

Der Bundesumweltminister wird von der Fraktion aufgefordert, unverzüglich einen Ortstermin zu vereinbaren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: w3rn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, Piratenpartei, Umweltminister, Norbert Röttgen
Quelle: www.piratenpartei-wolfenbuettel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 10:50 Uhr von w3rn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Ein Bundesumweltminister der sich nicht um die Belange der Bürger kümmert und diese schlicht weg ignoriert ist fehl am Platz!
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:20 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Richtig so! Ein Bundesumweltminister der sich nicht um die Belange der Bürger kümmert und diese schlicht weg ignoriert ist fehl am Platz! "

Das kannst du so nicht sagen :) Er kümmert sich doch um die Bürger, um die wenigen reichen Bürger und ihren Interessen ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?