28.01.12 09:02 Uhr
 4.377
 

Iran will kein Öl mehr an EU-Mitgliedstaaten verkaufen

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinedschad erklärte bei einer Versammlung in der Stadt Kerman als Antwort auf das Ölembargo, der Iran brauche sein Öl nicht an europäische Nationen zu verkaufen. Sanktionen könnten den Fortschritt im Iran nicht aufhalten.

Gesetzgeber Nasser Soudani sagte am Mittwoch, dass das Parlament über einen Plan berate, Ölexporte in EU-Mitgliedstaaten zu stoppen. Irans Gesamtaußenhandel beträgt 200 Milliarden US-Dollar, dagegen werden nur 24 Milliarden US-Dollar mit Europa verdient.

Golfnationen wie Saudi-Arabien haben sich bereit erklärt, die eigene Produktion zu steigern, um den Fehlbetrag zu ersetzen, der durch das Verbot iranischen Öls verursacht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Iran, Öl, Mahmud Ahmadinedschad, Embargo
Quelle: www.newkerala.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 09:14 Uhr von architeutes
 
+31 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2012 09:36 Uhr von architeutes
 
+16 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2012 09:51 Uhr von Misuke
 
+25 | -29
 
ANZEIGEN
ich glaub der hat was missverstanden: Deutschland und die EU haben schon letzte Woche entschieden kein Öl mehr aus dem Iran zu kaufen ^^ ...klar kann man jetzt angeschissen kommen wie die Weihnacht und sagen nönööööööö WIR verkaufen euch nix mehr
Kommentar ansehen
28.01.2012 09:51 Uhr von Montrey
 
+17 | -21
 
ANZEIGEN
Ihr werdet schon: sehen wenn der Benzinpreis durch die Decke schießt wer auf Knien angekrochen kommt.
Kommentar ansehen
28.01.2012 10:12 Uhr von FoxWhiskey
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
@Misuke: das ist nicht ganz korrekt: Die EU hat beschlossen, ab 1.7.2012 kein Öl mehr vom Iran zu kaufen.
Hintergrund: Ausgerechnet die gebeutelten Staaten Griechenland und Italien beziehen sehr viel Öl aus dem Iran. Diesen beiden Staaten soll nun genügend Zeit eingeräumt werden, sich nach neuen Lieferanten umzusehen.

Und der Iran sagt deswegen: "Wir wollen Euch, ab sofort, kein Öl mehr verkaufen!"
Kommentar ansehen
28.01.2012 10:13 Uhr von architeutes
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
Der Westen war und wird immer erpressbar in Sachen Oel sein , aber
muß man sich in sein Schiksal fügen ? Man beschimpft uns
als unmoralische , dekadente , unzüchtige und und und .
Aber unser Geld will man , man sollte nicht einfach sofort
klein beigeben , und sich erpressen lassen . Jeder hat seinen
Schwachpunkt , auch Oelstaaten .
Kommentar ansehen
28.01.2012 10:31 Uhr von Borgir
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@architeutes: und du bist dann bereit dafür, für Benzin 2,50 Euro zu zahlen?
Kommentar ansehen
28.01.2012 10:45 Uhr von RaiSi
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
@ Borgir: So ein Blödsinn....der Preis für einen Liter Benzin überschreitet in den Ölnationen keine 10 Cent. Unser Preis setzt sich aus fast 1 Euro Steuern + Logistikkosten zusammen...

hört auf euch wegen sowas ne platte zu machen und lassts die blöden amis regeln :/
Kommentar ansehen
28.01.2012 10:51 Uhr von Deejah
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Da schneidet sich die EU ins eigene Fleisch. kein billigeres Öl mehr vom Iran. Die verkaufen einfach an China und andere Staaten die den USA nicht hörig sind. Indien hat ja auch schon angekündigt das Sie jedes Barrel mehr nehmen was sie bekommen können.

Im Grunde passiert gerade das selbe wie in Líbyen. Ein Land will sein Öl auch in anderen Währungen als den Dollar verkaufen was schlussendlich das Ende des Dollars als Leitwährung wäre. Das können die USA selbstverständlich nicht zulassen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 10:56 Uhr von architeutes
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Borgir: Den Großteil des Benzinpreises macht die Steuer aus .
Aber das ist der Knackpunkt und ich bin froh das jemand
das anspricht .Den meisten von uns geht es um den Preis
des Benzin und nicht um das Problem. Es wird schon
jemand (und es gibt viele ) das fehlende Oel ersetzen .
Also wenn in sechs Monaten die Iraner (das sagen sie )
Atomwaffen haben ist mir nicht wohl dabei , warum verweigern
sie erneute Gespräche , ganz einfach es geht um die Vormachtstellung in der Region . Und wie friedvoll die dort
sind liest man jeden Tag .
Kommentar ansehen
28.01.2012 11:06 Uhr von opigermoney
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
na und? das wird aber auch zeit!
Kommentar ansehen
28.01.2012 11:12 Uhr von architeutes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@opigermoney: Zeit wofür ?
Kommentar ansehen
28.01.2012 11:24 Uhr von jaycee78
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Markus - Ich geb Gas: "und kost´s Benzin auch 3 Mark 10
scheißegal es wird schon gehen "

Umgerechnet sind das 1,585 Euro!

Wenn man sich heute die Benzinpreise anschaut:
http://benzinpreis.t-online.de/...

Besonders interessant ist aber die Steigerung von DM zu Euro:
http://www.was-war-wann.de/...

Von 72,6 Cent ist der Preis in einem Jahr durch die Euro-Umstellung um 41% gestiegen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:13 Uhr von basusu
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@architeutes: "Den Großteil des Benzinpreises macht die Steuer aus ."

Durch Verknappung steigt der Ölpreis und somit die Preise an den Tansktellen. Völlig unabhängig wieviel % davon Steuern sind.
Um den Preis normal zu halten müsste also der Staat die Steuern für Sprit senken. Das wird definitiv nicht passieren, da eine Senkung der Mineralölsteuer die ganze Wirtschaft runterreissen würde.
Ergo: Durch das US-hörige Verweigern von Ölliferungen aus dem Iran, wird der Benzinpreis gegen Juni/Juli definitiv und unausweiclich die 2,00EUR-Marke knacken.


"Aber das ist der Knackpunkt und ich bin froh das jemand
das anspricht .Den meisten von uns geht es um den Preis
des Benzin und nicht um das Problem. Es wird schon
jemand (und es gibt viele ) das fehlende Oel ersetzen."

So einfach ist das leider nicht. Die Ölfördermengen sind reguliert. Man kann die fehlende Lieferung schwer über Drittländer kompensieren. Fakt bleibt, dass dann durch den Wegfall des iranischen Öls, eine geringere Menge auf dem Weltmarkt zur Verfügung steht und somit automatisch den Preis nach oben schraubt.


"Also wenn in sechs Monaten die Iraner (das sagen sie ) Atomwaffen haben ist mir nicht wohl dabei"

Woher hast du diesen unsäglichen Blödsinn??
Wann und wo haben die Iraner JEMALS gesagt, dass sie die
Atomwaffen haben wollen???
Du bist ein perfektes Beispiel, für die gelungene Verblödung durch Propaganda und trägst es mit einer Selbstverständlichkeit zu Tage, dass einem mulmig wird.


"warum verweigern sie erneute Gespräche"

Der Iran hat noch nie konstruktive Gespräche verweigert und bietet diese selbst jetzt, trotz krimineller Sanktionen an.
Die EU verhängt ungerechtfertigte Sankitonen und raubt iranisches Kapital und behauptet dann dreist, dass soll als Gesprächsgrundlage dienen.

Der Iran diskutiert derweil, ob sie aus der IAEA austreten sollen, was meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar ist.
Die IAEA wurde schon desöfteren durch Manipulation (Irak, Sudan, Südafrika) und durch massiven Missbrauch als Spionagewerkzeug für militärische Angriffe missbraucht.
Amano ist ein US-Lakai, der ohne Washingtons Unterstützung niemals IAEA-Chef geworden wäre. Er hat offen zugegeben, als IAEA-Chef uneingeschränkt die Interessen der USA zu vertreten.


", ganz einfach es geht um die Vormachtstellung in der Region ."

Das einzig richtige und sinnvolle in deinem gesamten Posting.
Es geht tatsächlich NUR um die Vormachtsstellung in der Region.

Deshalb will auch Israel mit aller Macht verhindern, dass der Iran - der für die Vormachtstellung in der Region prädestiniert ist - prosperiert und wirtschaftlich erstärkt.

Und genau aus diesem Grund kooperieren die Depoten aus Saudien und Katar/Kuwait/UAE mit den Zionisten, weil sie durch einen starken Iran, massiv an Einfluss in der Region verlieren.

Die Atombobenlüge dient zum Missbrauch von internationalen Instituionen, um durch ungerechtfertiget Sanktionen und einen propagandistischen Informationskrieg eine Grundlage für einen illegalen Angriffskrieg zu schaffen.
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:15 Uhr von architeutes
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Irgendwie: Braucht man wohl nur ein paar Wörter in einen Text einfließen
zu lassen , dann passt der Satz zu jeden Thema :
Imperialistisch , USA , Israel , Faschissten ,Krieg ,
Unterdrücken , Oel , Invasion .....
Das wird langsam langweilig , kann jeder , und wurde auch
von der RAF oft benutzt . Denen hat es auch nichts gebracht.
Das Leben ist nicht so schwarz/weiß.
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:41 Uhr von lopad
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Naja nur Propaganda für den gemeinen Pöbel, man muss schließlich Stärke zeigen gegenüber dem bösen Westen damit das Volk nicht wieder den Aufstand probt.

Die EU kauft ja schließlich eh kein Öl mehr aus dem Iran, daher ist diese Drohung für uns eh völlig bedeutungslos.
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:46 Uhr von sha1337
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@architeutes: solche ignoranten leute, wie du es bist, braucht das land nicht. erspar uns deine "möchtegern ich weiß alles über die politik posts". du hast nämlich GAR KEINE ahnung!
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:47 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr verkennt aber etwas, das EU Embargo bedeutet nur keine neuen Verträge abzuschließen. Die alten Verträge laufen ungehindert weiter.

Dementsprechend hat es schon Auswirkungen wenn der Iran als Protest (imho vollkommen zu Recht) festlegt auch die alten, noch weiter laufenden, Verträge nicht weiter zu bedienen.

kA ob das Oben schon mal einer gesagt hat, hatte keine Lust alles zu lesen...
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:51 Uhr von basusu
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
lopad: "Die EU kauft ja schließlich eh kein Öl mehr aus dem Iran, daher ist diese Drohung für uns eh völlig bedeutungslos."

Hättest du ein wenig bei den Meldungen aufgepasst, so wüsstest du, dass die EU - trotz Sanktionen - sehr wohl noch Öl aus dem Iran importiert. Insbesondere Italien und die Pleite-Griechen.

Ausserdem sind die blindwütigen EU-Sanktionen und der Importverbot iranischen Öls garantiert zeitlich begrenzt, weil die EU nunmal langfristig unmöglich auf diese Lieferungen verzichten kann.

Somit kann man die Aussage des Irans so interpretieren, dass sie aufgrund der ungerechtfertigten und überzogenen Strafsanktionen, sowie dem Raub iranischen Kapitals (Neusprech "eingefroren") langfristig der EU kein öl mehr liefern werden, was selbstverständlich ihr gutes Recht ist.

Ich verstehe nicht, wieso es vielen schwerfällt zu verstehen, dass bei solchen Öldeals IMMER BEIDE SEITEN profitieren.

Der Iran wird sein Öl so oder so los. Wenn nicht in die EU, dann in die aufstrebenden Asienländer. Abnehmer gibt es genug und wenn nicht, ist das Öl ja noch da und kann zu späterem Zeitpunkt ggf. für einen höheren Erlös - als von den insolventen EUlern gezahlt - verkauft werden.

Zuletzt hatte ich noch gelesen, dass der Iran sich mit Indien verständigt hat, Ölverkäufe ausschließlich gegen Gold zu tätigen, was dem wertlosen und künstlich auf den Beinen gehaltenen Dollar nocht weiter entwerten wird.

Wäre die EU schlau und unabhängig vom zionistischen US-Diktat, hätte es seine Geschäfte mit den ölreichen Ländern wie Iran oder Irak auf einer ehrlichen und vertrauensvollen Grundlage ausgebaut; die Ölgeschäfte nur noch in EURO abgewickelt und somit die gesamte Wirtschaft der EU gestärkt.

So wie es derzeit läuft, ist die EU wirtschafltich dem Untergang geweiht.

[ nachträglich editiert von basusu ]
Kommentar ansehen
28.01.2012 13:57 Uhr von free4gaza
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
EU...dümmer gehts nicht.
Wenn die schon ankündigen, ab Juni 2012 kein Öl zu kaufen,
dann ist doch klar, dass Iran es direkt stoppt, Sie bleiben natürlich Hartnäckig. Einen Abnehmer finden Sie so oder so.
Nachbarland Türkei bietet Diesel für 1,70€/liter an,
vielleicht eine Möglichkeit, mehr an Türkei zu verkaufen,
um den Preis zu drücken...
Öl ist fast wie Gold, Abnehmer gibts überall auf der Welt.
EU bzw. Frankreich und USA möchten natürlich kostenlos ergattern, jedoch trauen Sie sich nicht, da Sie evtl. Atom besitzen, bzw. schon besitzen.
Iran ist nicht wie Afghanistan oder Irak, die Sie besetzen können.

[ nachträglich editiert von free4gaza ]
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:06 Uhr von architeutes
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@basusu: Es ist intressant was du so über die EU denkst. Klingt da
ein wenig Hass mit ?? Ich mag ja übertrieben haben , aber
Du bist nicht minder unvoreingenommen .

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:39 Uhr von basusu
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
architeutes: Du hast nicht nur übertrieben, du hast (bewusst) falsche Sachen behauptet.

Hass gegen die EU habe ich nicht, jedoch Verachtung und Ablehnung.

Die EU hat die Souverenität jedes einzelnen EU-Landes untergraben und die wirtschaftliche Kraft Deutschlands immens geschwächt. Die EU beschließt über die Grundhaltungen der jeweiligen Länder hinweg Gesetze, die dauerhaft den Ländern nicht nur wirtschaftlichen schaden.

Daher ist eine natürliche Skepsis und ablehnende Haltung gegen die EU aus meiner Sicht zu Recht gegeben.
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:46 Uhr von Front777
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sanktionen - Fortschritt im Iran nicht aufhalten: gibt es beim Islam einen Fortschritt?
+
"Irans Gesamtaußenhandel beträgt 200 Milliarden US-Dollar"
Den Armen im eigenen Land geben sie natürlich nichts ab, und lassen diese selbst in vielen Sachen in Unwissen.

http://www.opendoors-de.org/...
http://www.opendoors-de.org/...

Sollen sie doch auf ihrem Öl sitzenbleiben.
Kommentar ansehen
28.01.2012 15:51 Uhr von ryzer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
demokratisiert: doch den iran mit bomben.... hat ja auch in afghanistan und im irak geklappt
Kommentar ansehen
28.01.2012 17:11 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das EU-Embargo macht im Jahre 2012 nur Sinn wenn China, Indien und Russland ... etc. ebenfalls mitspielen ....

Gerade China dürfte sich über ein Sonderangebot vom Iran freuen und Russland wird seinem "Bündnisspartner" die Überschüsse auch gerne abnehmen !

Ansonsten lacht der Iran uns doch nur noch aus !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?