27.01.12 18:57 Uhr
 342
 

Österreich: Ein Wiener Jugendlicher soll Kinder sexuell missbraucht haben

Ein heute 17-Jähriger aus Wien steht wegen versuchten sexuellen Missbrauchs von zwei Kindern vor dem Straflandesgericht.

Dem Jugendlichen wird vorgeworfen, im Jahr 2009, als er 15 war, ein fünf Jahre altes Mädchen sowie ihren siebenjährigen Bruder in seine Wohnung mitgenommen zu haben. Dort soll er laut Anklage hinter verschlossener Tür die Kinder zu sexuellen Handlungen miteinander aufgefordert haben.

Die zur Last gelegte Tat gab der 17-Jähriger zu. Die Richterin vertagte die Verhandlung, um ein psychiatrisches Gutachten erstellen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: babisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Kind, Österreich, Jugendlicher, MIssbrauch
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2012 00:45 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
typisch erst ein gutachten, das bestätigt, dass der bengel verhaltensgestört ist, deshalb freispruch und der macht weiter.
Kommentar ansehen
28.01.2012 16:14 Uhr von linuxu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@pummeluff1976: "Du hast übrigens vergessen zu erwähnen das es sowass in deiner Türkei nicht gibt."

meinst du sowas?
Ist alles nur ein falsche Übersetzung oder falsche Verstanden.



http://www.welt.de/...
oder sowas
http://koptisch.wordpress.com/...

oder sowas
http://www.tagesspiegel.de/...

und hier noch was ganz besonderes.
Würde ich jedem mal raten sich das durchzulesen.
Dann versteht man die Türkei

http://tangsir2569.wordpress.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?