27.01.12 18:53 Uhr
 129
 

Apple: Weitere Vorwürfe bezüglich Foxconn

Apple-Chef Tim Cook reagiert nun auf den vor einigen Tagen von der New York Times veröffentlichten Bericht über die katastrophalen Arbeitsbedingungen bei Foxconn. Das Unternehmen war in den letzten Jahren häufig in Kritik gekommen, weil es regelmäßig zu Todesfällen und Selbstmorddrohungen kam.

Cook sagte, dass es eine Beleidigung für Apple ist zu behaupten, dass ihnen die Sache egal ist. Außerdem sagte er aus ,dass sich Apple um jeden Mitarbeiter seiner weltweiten Lieferkette kümmere.

Er weist damit die belastenden Aussagen eines ehemaligen Apple-Managers zurück. Dieser hatte gegenüber der New York Times behauptet, Apple wisse seit über vier Jahren von missbräuchlichen Arbeitsbedingungen in einigen Fabriken, würde diese aber bewusst ignorieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mentalhunter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Presse, Vorwurf, Foxconn, Arbeitsbedingung
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 19:39 Uhr von applebenny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA!!! "dass sich Apple um jeden Mitarbeiter seiner weltweiten Lieferkette kümmer"

da hab ich aber schon viel anderes gehört von mitarbeitern aus apple-stores!!
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:36 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als: ob Foxconn nur der Haus-und Hofproduzent von Apple wäre

Foxconn ist einer der größten Hersteller von Elektronik- und Computerteilen weltweit. Als Auftragshersteller produziert das Unternehmen unter anderem für HP, Dell sowie Apple. Der Konzern produziert im Auftrag auch die Spielekonsolen Nintendo DS, Wii, Xbox 360 und die PlayStation.[3]
Foxconn gilt außerdem als Haus-und-Hof-Lieferant für Intel. Etwa 75 % der unter dem Namen Intel verkauften Mainboards werden von Foxconn gefertigt. Mit 42 Millionen verkauften Mainboards im Jahr 2005 ist man Marktführer im Bereich Mainboards. Zudem wurden 2005 mehr als 52 Millionen PC-Gehäuse verkauft. Auch damit ist man Marktführer. Weltweit ist Foxconn Nr.-1-Hersteller von Prozessorsockeln, Nr.-5-Hersteller von Konnektoren und Nr.-2-Hersteller von Kühlkörpern mit 25 % Marktanteil. 2008 erzielte Foxconn 59 Milliarden US-Dollar Umsatz.[2] Damit ist es das größte privat geführte, produzierende Unternehmen aus Taiwan. Zeitgleich ist Foxconn der größte Exporteur Chinas mit den größten ausgelieferten Stückzahlen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland: Neonazi-Tunten als "Manager" auf dem Kinderstrich..
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode
..Deutsche Nazis bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an..


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?