27.01.12 18:25 Uhr
 1.596
 

Niederlande: Regierung verbietet das Tragen der Burka

Am heutigen Freitag beschloss die niederländische Regierung einen Gesetzesentwurf, der das Tragen der Burka verbietet.

Das Parlament muss diesem Gesetzesentwurf noch zustimmen. Das Verbot gilt komplett für gesichtsbedeckende Kleidung. Für einen Verstoß kann eine Geldstrafe von bis zu 340 Euro gefordert werden.

Der Staatsrat der Niederlande hat von solch einem Gesetzesentwurf abgeraten. Ein solches Verbot würde gegen die Freiheitsausübung der Religion verstoßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Gesetz, Niederlande, Burka, Tragen
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2012 18:31 Uhr von shadow#
 
+73 | -9
 
ANZEIGEN
Die 11 betroffenen Frauen sind schockiert, aber bereits sicher zuhause eingeschlossen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 18:56 Uhr von Dino_A
 
+11 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:25 Uhr von Dino_A
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:29 Uhr von LuckyBull
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so, bin auch der Meinung, dass Helm oder Burka auf dem Kopf und über dem Gesicht nichts verloren haben.

Von 16 Millionen Einwohnern der Niederlande tragen nach jüngsten Schätzungen rund 150 Frauen ständig eine Burka.

Die Integrationsministerin Liesbeth Spies bezeichnete das Verbot als angemessene Maßnahme von “höchster Wichtigkeit”. Auf diese Weise könne die rechtliche Gleichheit von Männern und Frauen in einer multikulturellen und offenen Gesellschaft besser garantiert werden.
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:34 Uhr von Dino_A
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Von LuckyBull: "Die Integrationsministerin Liesbeth Spies bezeichnete das Verbot als angemessene Maßnahme von “höchster Wichtigkeit”. Auf diese Weise könne die rechtliche Gleichheit von Männern und Frauen in einer multikulturellen und offenen Gesellschaft besser garantiert werden."

Punkt.
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:44 Uhr von Alh
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Yes, weiter so!
Nach Belgien, Frankreich und der Schweiz sind nun auch die Niederlande zu einer weisen Entscheidung gekommen.
Wann wird es endlich in D umgesetzt?
Ich hoffe sehr bald, da dieses Walla-Walla-Gewand in der westlichen Hemisphäre nichts verloren hat.
Wenn sie ihre Religion ausleben wollen, dann sollen sie es gefälligst in den Ländern tun, wo so eine Vermummung an der Tagesordnung ist. Hier ist dies nicht der Fall, also Auf Nimmerwiedersehen!
Kommentar ansehen
27.01.2012 19:58 Uhr von carpet1
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Haha, das Video ist ja mal geil. Richtig so ! Am besten fährt der Streifenwagen bis in die Wüste und befördert diese wildegewordene Furie zu den Kamelen. Ein großer Unterschied zu ihrem Man dürfte sie nicht feststellen *lachweg*
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:06 Uhr von ShyOne
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
benjamin: naja, sagen wir lieber vor ein paar monaten.vielleicht sogar länger.
http://www.youtube.com/...
ich weiß auch nicht ob dieses gesetzt den freuen helfen wird.
die frauen die dazu gezwungen werden , dürfen jetzt bestimmt überhaupt nicht mehr raus und die es freiwillig tun werden eben nicht rausgehen.
also ich lebe in berlin und in meinen 33 jahren habe ich erst eine einzige burka trägerin gesehen und die hatte eisblaue augen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:17 Uhr von dagi
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
das: einfachste ist bei allen burkaträger die sozialleistungen krankenkasse kindergeld und wohngeld streichen !!! wer trotzdem eine anziehen will ab in die heimat !! am nächsten tag wäre das problem gelöst, oder sie wandern alle nach deutschland ein !!! roth und böhme warten auf die missverstandenen opfer !!!
Kommentar ansehen
27.01.2012 20:21 Uhr von Dino_A
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@nokia1234: :) mit dem falschen Fuss aufgestanden?

Chill down.
Kommentar ansehen
27.01.2012 21:02 Uhr von fuxxa
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Entweder verbieten oder jeder sollte darf ne Burka tragen können.

Würde mal gerne so ins Stadion gehen ;)
Kommentar ansehen
27.01.2012 21:08 Uhr von CrazyWolf1981
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Die Burka verbieten: is eine Sache, das Grundproblem kann man damit aber nicht aus dem Weg schaffen. Das im Namen dieser Religion Frauen unterdrückt werden, teils schon im Kindesalter verheiratet bzw. "verkauft" oder mal von der eigenen Sippe umgebracht werden weil sie z.B. nen Freund haben der nicht dem Islam angehört.
Jetzt werden die Frauen durch das Gesetz wohl nur daheim eingeschlosses dass sie keiner sieht, aber gehts ihnen dadurch besser? Sind sie frei, ihr Leben selbst gestalten, können hin gehen wo sie wollen, oder diesem Unterdrücker-Glauben abschwwören ohne um ihr Leben führchten zu müssen? Nein. Da müsste man ganz anders eingreifen.
Kommentar ansehen
27.01.2012 21:10 Uhr von Maverick Zero
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Bei uns Wird bei uns nicht kommen. Nicht, weil man bei der Bewertung der Punkte Pro und Contra versagt.
Es wird deswegen nicht kommen, weil aus vorauseilendem Gehorsam - man will ja keiner Randgruppe auf die Füße treten oder am Ende gar als ausländerfeindlich gelten - erst gar keine sachliche, kritische Diskussion in den entsprechenden Gremien über das Thema zulässt.
Kommentar ansehen
27.01.2012 22:51 Uhr von DrGonzo87
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin generell für Religionsfreiheit, auch Kopftücher stören mich nicht (wenn sie nicht in Ämtern getragen werden). Ein Burka-Verbot hingegen finde ich vernünftig und zwar aus zwei Gründen:
1. Das Vermummungsverbot
2. Und der deutlich wichtigere Grund: Es steht nicht im Koran. Die Burka ist nichts geringeres als zelebrierte Frauenunterdrückung und hat nichts mit dem Islam an sich zu tun, weswegen bei einem Burka-Verbot auch keine Einschränkung der Religionsfreiheit vorliegt. Die Burka schottet die Frau von ihren Mitmenschen ab und ist darüber hinaus gesundheitsschädlich, da die Frauen aufgrund zu geringer Sonnenstrahlung einen Mangel an Vitamin D bilden können.
Kommentar ansehen
28.01.2012 12:13 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn es auch hier in D von vielen erwünscht wäre, das Vermummungsverbot nämlich,
es wird wohl nie kommen!
Dazu ist die politische Linie in unserem Staat zu liberal, zumindest sie gibt sich diesen Anstrich (Schon aus unserer historischen Vergangenheit heraus...).

Außerdem will man ja nicht die Scheichs aus den Ölländern verprellen! Sie bringen neben ihren verschleierten Frauen ja auch Moneten mit, für ihre Luxus- Einkäufe, z.Bsp. in der Münchner Maximilianstraße etc.

Zudem gibt es einige Luxuskliniken und Kur-Häuser, wie beispielsweise um den Tegernsee herum, die auch von den Aufenthalten schwerreicher Scheichs und ihren Burka tragenden Frauen beträchtlich profitieren..


[ nachträglich editiert von LuckyBull ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?